Montag, 22. Januar 2018

Error, no Ad ID set! Check your syntax!

Die alte Zeder holt tief Luft

Print Friendly, PDF & Email


Guten Tag!

Weinheim, 29. Juli 2011. (red/pm) Bioturbator-Behandlung hält das Weinheimer Baumwahrzeichen fit. Einen Meter unter der Erde belüftet und düngt Baumgärtner Waldemar Schwarz mit dem Bioturbator die weit auslaufenden Wurzeln unter dem Baum.

Information der Stadt Weinheim:

Bioturbator-Behandlung hält das Weinheimer Baumwahrzeichen fit .

„Die Erde bebt. Zwar nur leicht und das Epizentrum liegt nur einen guten Meter unter dem Rasen der Wiese, die Weinheims uralte Libanonzeder im kleinen Schlosspark umgibt. Aber die Erde hebt sich leicht, das Gras wölbt sich auf. Kein Wunder, denn sie bekommt ja mit ordentlich Druck aus dem Kompressor eine ganze Ladung Sauerstoff samt einem DĂĽngergemisch eingeblasen.

Baumgärtner Waldemar Schwarz von der Heilbronner Baumpflegefirma „Vegetus“ hat seinen „Bioturbator“ angesetzt. Einen Meter unter der Erde belüftet und düngt er die weit auslaufenden Wurzeln unter dem Baum, der für Weinheim ein Wahrzeichen ist.

Die Schlosspark-Zeder ist rund 290 Jahre alt und tatsächlich die wohl älteste und größte Libanonzeder auf deutschem Boden. Sie ist knapp 28 Meter hoch und ihr Umfang misst stattliche 5.70 Meter. Der vielarmige Nadelbaum hat jetzt – wie alle paar Jahre – eine Sonderbehandlung bekommen, eine Art Jungbrunnen.

„So alte Bäume hätten an diesen Standorten heute ohne solche Maßnahmen keine langfristige Perspektive“, erklärt dazu Bernhard von Hirschheydt, der im Weinheimer Grünflächenamt für die rund 7500 Bäume im Stadtgebiet zuständig ist.

Waldemar Schwarz schätzt, dass die Wurzeln des Baumriesen bis zu 40 Meter weit unter der Erdoberfläche im gesamten kleinen Schlosspark verzweigt sind. Dank seines Bioturbators, so der Schwabe, könne die alte Zeder noch einige Jährchen älter werden. Weinheims Baumexperte Bernhard von Hirschheydt weiß von Zederm, die 1000 Jahre alt sind und immer noch ganz gut im Saft stehen. Noch andere prägende Bäume kommen in den Genuss der Schwarz-€™schen Frischluftpumpe, zum Beispiel die alte Eiche auf der Schlossparkwiese.

Im Schlosspark, der seit Mitte des letzten Jahrhunderts der Stadt Weinheim gehört, stehen mehrere uralte und markante Bäume; die meisten sind als Kulturdenkmal geschützt. Der Schlosspark, im Stil eines Englischen Gartens angelegt, ist das ganze Jahr über kostenfrei für jedermann zugänglich; er stellt das Herzstück einer Reihe von Parks und Gärten in der Stadt dar und ist Teil der „Weinheimer Grünen Meilen“.

Einen schönen Tag wünscht
Das weinheimblog