Dienstag, 23. Mai 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Sanierung von K├╝che und L├╝ftungsanlage

Durchatmen in der Stadthalle

Weinheim, 29. Juli 2014. (red/pm) W├Ąhrend der spielfreien Zeit saniert die Stadt Weinheim die K├╝che im Keller und die L├╝ftungsanlage im Foyer der Stadthalle.

Sanierung Stadthalle, Keller

Nach der Sanierung ist die Stadthalle ein noch attraktiverer Veranstaltungs- und Tagungsort. Foto: Stadt Weinheim

Information der Stadt Weinheim:

„Die Stadt investiert in ihren wichtigsten Veranstaltungsort deutlich mehr als eine halbe Million Euro. Das Amt f├╝r Immobilienwirtschaft nutzt im Moment die spielfreie Zeit der Kulturgemeinde f├╝r wichtige Sanierungen und Ausbauarbeiten in der K├╝che (die im Keller der Halle liegt) sowie in die L├╝ftungsanlagen im Foyer.

Mit der K├╝chenerneuerung kommt die Stadt auch einer Forderung des Wirtschaftskontrolldienstes nach. Beide Ma├čnahmen, so ist sich Amtsleiter Hartmut Neumann sicher, werden die Stadthalle als Veranstaltungs- und Tagungsort attraktiver machen und noch besser unter vergleichbaren Angeboten in der Region positionieren. Au├čerdem wird mit der Modernisierung k├╝nftig viel Energie und damit Kosten eingespart. Die Sanierung, die im kommunalen Haushalt abgebildet ist, kostet insgesamt rund 650.000 Euro.

Was viele Stadthallenbesucher nicht wissen, obwohl es f├Ârmlich in der Luft lag: Die gro├če Stadthallensanierung, die vor ├╝ber zehn Jahren die Firma Freudenberg anl├Ąsslich ihres Jubil├Ąums der Stadt geschenkt hatte, bezog sich im Wesentlichen nur auf den gro├čen Saal. Der ist seither schmuck hergerichtet und modern ausgestattet.

Schlechte Bel├╝ftung und hoher Energiebedarf

Die Energie- und L├╝ftungsanlage des Foyers stammte aber bislang noch aus der Bauzeit des Foyers (der Halle), und das war Anfang der 70er Jahre. Folge war bislang eine schlechte Be- und Entl├╝ftung in allen Bereichen au├čerhalb des gro├čen Saals, sowie ein Energiebedarf, der modernen Ma├čst├Ąben nicht gen├╝gt. K├╝nftig wird die Stadt pro Jahr rund 30.000 Kilowattstunden pro Jahr einsparen k├Ânnen. In den Kellerbereich wurden nun moderne Energieanlagen eingebaut, die auch der aktuell ben├Âtigten Veranstaltungstechnik gerecht werden.

In Veranstaltungsr├Ąumen dieser Gr├Â├čenordnung gelten besondere Vorschriften, wei├č auch Hallen- und Veranstaltungstechniker Thomas Neitzel zu berichten, zum Beispiel eine unabh├Ąngige Batterieanlage, die ├╝ber Stunden f├╝r Notlicht sorgt, wenn der Strom einmal ausfallen sollte. Die Geb├Ąudeleittechnik kann nun auch ├╝ber Fernzugriff angesteuert werden. F├╝r das Ingenieurb├╝ro M├╝ller aus Hemsbach war es keine leichte Aufgabe, die komplette neue L├╝ftungsanlage in den bestehenden R├Ąumlichkeiten unterzubringen. Aber es ist gelungen.

Unauff├Ąllig aber effizient

Auch die K├╝che im Keller war nicht mehr zeitgem├Ą├č, schon aus Hygiene-, Brand- und Arbeitsschutzgr├╝nden musste der ganze K├╝chenbereich erneuert werden. Zur technischen Erneuerung kommt nun eine verbesserte Nutzbarkeit der R├Ąume hinzu. Die Arbeiten haben ÔÇô unauff├Ąllig aber effizient ÔÇô schon im Mai begonnen und liegen im Zeitplan, wie Thomas Baier best├Ątigt, der im Amt f├╝r Immobilienwirtschaft als Architekt die Ma├čnahme betreut.

Das Ende der Arbeiten ist abzusehen, denn mit dem Beginn der neuen Theaterspielzeit ab Ende September will sich die Weinheimer Stadthalle wieder als Top-Veranstaltungsplatz beweisen. Mit der B├╝hnen-Premiere hei├čt es dann auch: ÔÇ×Vorhang auf f├╝r eine technisch runderneuerte Stadthalle.ÔÇť

├ťber Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist f├╝r "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.