Freitag, 13. Dezember 2019

Bewerbungsphase f√ľr Jugendgemeinderat auf der Zielgeraden

Motivation aus erster Hand

Print Friendly, PDF & Email

Die drei Vertreter des Jugendgemeinderats Ladenburg. Quelle: Stadt Weinheim

 

Weinheim, 29. Januar 2013. (red/pm) Die Wahlen f√ľr den Jugendgemeinderat Weinheim sind am 08. bis 16. M√§rz. Bis Mittwoch, den 06. Februar, k√∂nnen sich noch Kandidaten bewerben. Kandidieren und w√§hlen darf jeder im 14. bis einschlie√ülich 19. Lebensjahr.

Information der Stadt Weinheim:

„‚ÄěEs hat uns Ansporn¬†gegeben, lieber einmal mehr¬†nachzuhaken als einmal zu wenig‚Äú,¬†berichtete Sophian Habel. ‚ÄěUnd¬†manchmal‚Äú, schmunzelte der¬†Vorsitzende des Ladenburger¬†Jugendgemeinderates, ‚Äěmussten¬†wir auch mal mit den Kopf durch die¬†Wand, um zu √ľberzeugen‚Äú.

Es war¬†eine fr√∂hliche und erstaunlich versierte¬†Vorstellung der drei Jugendpolitiker aus¬†dem Ladenburger Jugendgemeinderat.¬†Die R√∂merstadt war ‚Äď was ein solches¬†Jugendgremium angeht ‚Äď Pionier¬†in der Region. Gabi Lohrb√§cher-G√©rard, die im Weinheimer Rathaus¬†im Moment gerade die ersten¬†Jugendgemeinderatswahlen f√ľr¬†Weinheim vorbereitet, hatte die drei Jugendlichen aus der Nachbarstadt eingeladen: Sophian Habel, dessen Stellvertreter S√∂ren Ueberrein und¬†den Finanzverantwortlichen Francesco Iacono.

Nach wie vor √ľberzeugt und¬†√ľberzeugend berichteten sie aus ihrer Arbeit. Die Motivation war ansteckend.¬†Unter den Zuh√∂rern waren erste¬†Kandidaten¬†aus Weinheim, Gabi Lohrb√§cher-G√©rard¬†mit ihren jungen Kollegen Anne¬†K√∂ller und Thomas Fischer sowie Stadtjugendring-Gesch√§ftsf√ľhrer¬†J√ľrgen Holzwarth mit den beiden Jugend-Sozialarbeitern Elke¬†Weitenkopf und Volker Kugel.

‚ÄěWir freuen uns darauf, dass wir uns¬†jetzt auch in Weinheim auf diesen Lernprozess einlassen‚Äú, so Gabi¬†Lohrb√§cher-G√©rard.¬†Die Wahl zum Weinheimer¬†Jugendgemeinderat geht jetzt in die hei√üe Phase der Bewerbungen ‚Äď die¬†Frist endet am Mittwoch, 6. Februar.

Rund 2000 Jugendliche im Alter¬†zwischen 14 und 19 Jahren w√§hlen im M√§rz 2013 erstmals einen¬†Jugendgemeinderat als beratendes Gremium des ‚Äěgro√üen‚Äú Gemeinderates.¬†In der Satzung ist definiert: ‚ÄěDer Jugendgemeinderat vertritt die¬†Interessen der Jugendlichen gegen√ľber der Verwaltung und dem¬†Gemeinderat und seinen Aussch√ľssen. Er hat die Aufgabe, den Gemeinderat¬†der Stadt Weinheim in Fragen, die die Jugendlichen in Weinheim betreffen, zu¬†beraten. Er ist in den Aussch√ľssen in Fragen, die die Jugendlichen in¬†Weinheim betreffen, zu h√∂ren.‚Äú

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle¬†Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, die w√§hlbar und wahlberechtigt sind. Sie m√ľssen¬†eigentlich nur zwei Kriterien erf√ľllen: W√§hlbar und wahlberechtigt sind alle¬†Jugendlichen, die am letzten Tag des Wahlzeitraums das 14. Lebensjahr¬†aber noch nicht das 20. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens¬†drei Monaten mit Hauptwohnsitz in der Stadt Weinheim wohnen. Dann k√∂nnen¬†sie w√§hlen und gew√§hlt werden.

Der letzte m√∂gliche Tag f√ľr eine¬†Anmeldung ist der Mittwoch, 6. Februar. Jeder Kandidat muss sich auf¬†einem Anmeldebogen mit eigener Unterschrift bei den ‚ÄěRatsdiensten‚Äú¬†anmelden. Die Anmeldungen m√ľssen schriftlich¬†eingehen (Anschrift: Gabi Lohrb√§cher-G√©rard, Stadtverwaltung Weinheim,¬†Ratsdienste, Zimmer 209, Eingang A,¬†1. Obergeschoss, bei R√ľckfragen:¬†Telefon 06201 / 82 – 216, oder¬†ratsdienste@weinheim.de ).

Mit dem 7. Februar beginnt dann die¬†Zeit, in der sich die Kandidatinnen und¬†Kandidaten vorstellen k√∂nnen. Die¬†Stadt plant in Verbindung mit dem¬†Stadtjugendring auch eine pers√∂nliche¬†Vorstellungen im Stadtgebiet, aber¬†auch eine Brosch√ľre und¬†angemessene Internet-Pr√§sentationen.¬†Zur Wahlurne gehen die 14- bis 19-j√§hrigen Weinheimer Jugendlichen¬†dann in der Woche vom 8. bis 16.¬†M√§rz. Gew√§hlt wird jeweils ein Tag an¬†einer Schule, sowie am Samstag, 16.¬†M√§rz an einem neutralen Ort. An¬†diesem Tag sind jene Jugendlichen der¬†Stadt zur Wahl aufgerufen, die keine¬†Weinheimer Schule besuchen sowie¬†jene, die unter der Woche aus¬†irgendeinem Grund verhindert waren.“

√úber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr√ľndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr√§ts und Reportagen oder macht investigative St√ľcke.