Mittwoch, 20. September 2017

Error, no Ad ID set! Check your syntax!
Die Stadtteilanalyse in der Weststadt geht weiter

Die Senioren kommen wieder zu Wort

Print Friendly, PDF & Email

Weinheim, 31. August 2013. (red/pm) Mittlerweile d├╝rfte jeder schon einmal von diesem Projekt geh├Ârt haben. Gemeinsam mit der Gesundheitskonferenz des Rhein-Neckar-Kreises nimmt die Stadt, und dort das Amt f├╝r Jugend, Soziales, Familie und Senioren, begleitet vom Runden Tisch Demographie derzeit die Weststadt unter die Lupe. Am Ende der Stadtteilanalyse sollen gen├╝gend Daten, Erkenntnisse und Empfehlungen vorliegen, mit denen man Weinheims Westen mehr als bislang zum ÔÇ×alternsfreundlichen StadtteilÔÇť entwickeln kann.

Information der Stadtverwaltung Weinheim:

„Die zentrale Frage lautet dabei: Wie kann die Umgebung so geschaffen sein, dass die alten Menschen dort so lange wie m├Âglich in ihrem vertrauten Umfeld bleiben k├Ânnen.

Teil der Stadtteilanalyse ist eine Stadtteilbegehung mit B├╝rgerinnen und B├╝rgern. Die Senioren (oder solche, die es mal werden), sollen sagen, wo ihnen der Schuh dr├╝ckt. Wo Ruheb├Ąnke fehlen, wo Stra├čen├╝berquerungen f├╝r alte Menschen nicht passabel sind, was ihnen helfen w├╝rde, auch im Alter m├Âglichst lange in der Weststadt wohnen zu k├Ânnen. Wo gibt es zentrale Einkaufsm├Âglichkeiten, wo Haltestellen f├╝r Bus oder Bahn? Auch das sind Fragen, die untersucht werden.

Am ersten Termin im Juni, als es im Wesentlichen um das Gebiet ├Âstlich von Mannheimer Stra├če und Westtangente ging, nahmen rund 20 Personen teil ÔÇô ein Erfolg f├╝r alle Akteure des Projekts.

Jetzt geht es weiter, diesmal am Donnerstag, 5. September. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem ÔÇ×PennyÔÇť in der Freiburger Stra├če. Federf├╝hrend ist diesmal die aus vielen ehrenamtlichen T├Ątigkeiten bekannte Stadtr├Ątin Christine M├╝nch; sie selbst wohnt im Ligusterhaag. Der altersgerechte pr├╝fende Rundgang durchs Viertel soll etwa eineinhalb Stunden dauern. Stationen sollen unter anderem die OEG-Haltestelle Blumenstra├če und die Ahornstra├če sein. Ein Abschluss ist mit Kaffee und Kuchen geplant.

Die Organisatoren hoffen auf rege Nachfrage bei den ├Ąlteren B├╝rgerinnen und B├╝rgern der Weststadt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Ansprechpartnerin f├╝r weitere Infos ist Ute Schleh im Amt f├╝r Jugend, Soziales, Familie und Senioren unter der Telefonnummer 82 376.“

├ťber Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.