Donnerstag, 21. September 2017

Fotostrecke: Bilder vom Werkstattbrand

Guten Tag!

Weinheim , 30. November 2010. Mehrere Notrufe meldeten am Mittwochabend, den 24. November 2010, kurz nach 20:00 Uhr einen Brand in einer KFZ Werkstatt in der Viernheimer Stra├če. Der Alarm ging bei der Feuerwehr Weinheim um 20:09 Uhr ein, die daraufhin bereits um 20:11 Uhr mit dem ersten Fahrzeug vor Ort war. Trotz des schnellen Eintreffens, stand die Werkstatt bereits in Flammen und hatte auf das Dach ├╝bergegriffen, so dass die Wehr keine Chance mehr hatte das Geb├Ąude zu retten.

Von Ralf Mittelbach

Weinheim, Brand, Werkstadt, Feuerwehr, local4u

Kfz-Werkstatt brennt aus. Bild: local4u

Der Feuerschein war weithin sichtbar. Gl├╝cklicherweise konnten sich alle Mitarbeiter bereits aus dem Geb├Ąude retten. Lediglich ein Mitarbeiter erlitt bei ersten L├Âschversuchen leichte Verbrennungen und wurde vom Deutschen Roten Kreuz Weinheim versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

In der Werkstatt waren mehrere Autos, Reifen und Einrichtungsgegenst├Ąnde in Brand geraten. Das Feuer breitete sich rasant aus und drohte auf zwei Wohnh├Ąuser links und rechts vom Geb├Ąude ├╝berzugreifen.

Eine weitere Gefahr stellen mehrere Acetylen und Propangasflaschen dar, die von der Feuerwehr rechtzeitig geborgen werden konnten. Aufgrund der ersten Lageerkundung entschied sich die Einsatzleitung sofort, die Abteilung Sulzbach und die Werkfeuerwehr Freudenberg nachzufordern.

W├Ąhrend weitere Kr├Ąfte auf der Anfahrt zur Einsatzstelle waren, versuchten die bereits eingesetzten Kr├Ąfte den Brand einzud├Ąmmen und mit einer sogenannten Riegelstellung (Wasserwand), das Feuer auf die angrenzenden Geb├Ąude zu verhindern. Trotz des starken Flammen├╝berschlags konnten die Feuerwehrangeh├Ârigen das Feuer halten und die Nachbargeb├Ąude retten.

Dies war aber ein Kraftakt, denn von 3 Hydranten die in der N├Ąhe der Einsatzstelle waren ging im ersten Moment keiner. Daher wurde die Abteilung Sulzbach an der Weschnitz, Br├╝cke H├Ąndelstra├če / Viernheimer Stra├če eingesetzt, um eine Wasserversorgung durch den Fluss mit einer mobilen Tragkraftspritze sicher zustellen. Au├čerdem konnte der erste Wasserbedarf mit den Tankfahrzeugen ├╝berbr├╝ckt werden. W├Ąhrend ein Hydrant komplett ausfiel, konnten im weiteren Verlauf die zwei anderen doch noch genutzt werden.

Az-proth-600_1

Das k├Ânnte auch Ihre Anzeige sein. Klicken Sie auf die Grafik, um zu unserer Preisliste zu gelangen.

W├Ąhrend sich ein Teil der Mannschaft um eine Wasserversorgung k├╝mmerte, konzentrierte sich der Rest auf die Brandbek├Ąmpfung unter Atemschutz. Aber auch hier hatte es die Feuerwehr nicht einfach, da durch die starke Brandeinwirkung Teile des Daches einst├╝rzten.

Weinheim, Brand, Werkstadt, Feuerwehr

Flammen und Rauch waren weit sichtbar. Bild: local4u

Inzwischen unterst├╝tzte die Werkfeuerwehr Freudenberg die L├Âscharbeiten mit Hilfe ihres Teleskophubsteigers von der Seite der Weschnitz, an der der Industriepark Freudenberg seinen Sitz hat. Von der Viernheimer Stra├če kam die Drehleiter der Feuerwehr Weinheim zum Einsatz.

Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht und der stellvertretende Kreisbrandmeister Axel Schuh waren auch vor Ort gekommen und unterst├╝tzten die Einsatzleitung. Auch der 1. B├╝rgermeister Torsten Fetzner war mit einigen Stadtr├Ąten an der Einsatzstelle eingetroffen um sich ├╝ber den Einsatz zu informieren und den Betroffenen Hilfe anzubieten. Zur Betreuung der Betroffenen wurde zudem die Feuerwehrseelsorgeeinheit eingesetzt.

Da es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war, wurde zudem die Freiwillige Feuerwehr Ladenburg mit dem Ger├Ątewagen Mess nachgefordert. Diese konnten schnell Entwarnung geben, da die gemessenen Stoffe unterhalb der Nachweisgrenze lagen. Zum Schutz der eingesetzten Kr├Ąfte war auch das Deutsche Rote Kreuz mit der Schnelleinsatzgruppe, sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der leitende Notarzt vor Ort.

Die insgesamt 60 Feuerwehrangeh├Ârigen hatten den Brand um kurz nach 21 Uhr unter Kontrolle und mussten nur noch kleiner Nachl├Âscharbeiten durchf├╝hren. W├Ąhrend des Einsatzes musste die Viernheimer Stra├če und Teile der H├Ąndelstra├če bis 22 Uhr gesperrt werden, was zu kleiner Verkehrsbehinderungen f├╝hrte.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kontrollierte die Feuerwehr die Einsatzstelle erneut. Mit Hilfe einer W├Ąrmebildkamera wurde die Einsatzstelle erkundet um auszuschlie├čen, das durch versteckte Glutnester erneut ein Brand ausbricht.

Anmerkung der Redaktion:
Ralf Mittelbach ist Pressewart der Feuerwehr Weinheim

Alle Fotos: local4u

[nggallery id=1]

Einen sch├Ânen Tag w├╝nscht
Das weinheimblog

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser in, aus und um Weinheim!

Az-proth-600_1

Das k├Ânnte auch Ihre Anzeige sein. Klicken Sie auf die Grafik, um zu unserer Preisliste zu gelangen.

Guten Tag!

Weinheim, 29. November 2010. Mit dem weinheimblog startet das vierte lokaljournalistische Blog des Journalisten Hardy Prothmann und seines Teams.

Hardy Prothmann. Bild: sap

Heute ist ein sch├Âner Tag – unser viertes „Blog“ startet f├╝r Weinheim.

Wir nennen unsere Seiten „Blog“, weil wir eine so genannte Blog-Software benutzen. Eine weltweit verbreitetes Redaktionssystem. Sie m├╝ssen wissen: In einem Blog ist die neueste Nachricht immer der erste Artikel. Wenn Sie also „├Ąltere“ Artikel lesen m├Âchten, lesen Sie wie in einem Tagebuch. Nur von hinten nach vorne.

Aktiver Journalismus.

Was Sie bei uns lesen k├Ânnen, ist aktiver Journalismus. Lokal f├╝r Weinheim und ├╝berregional oder international, wenn es Weinheim betrifft.

Wir schreiben lebendig, sind sehr meinungsfreudig, recherchieren intensiv und sind vor allem eins: unabh├Ąngig.

Wir berichten ├╝berwiegend mit Texten und Bildern, aber auch mit Videonachrichten.

Wer ist wir?

Hardy Prothmann ist als freier Journalist verantwortlich im Sinne des Presserechts.
Sabine Prothmann betreut die Termine und schreibt viel ├╝ber Kunst und Kultur.
Christian M├╝hlbauer ist unser derzeitiger Praktikant, den wir auch hier nochmals recht herzlich begr├╝├čen.
Anna Ewald aus Schriesheim hat schon vor einiger Zeit ihr Praktikum begonnen.
Jule Kuhn-Weidler ist kurz davor, ihres zu beenden und wird dann Freie Mitarbeiterin.

Als Fotografen sind h├Ąufig die Agentur local4u f├╝r uns t├Ątig sowie der Freie Mitarbeiter Robin Birr.

Weiter schreibt unsere Kolumnistin Gabi f├╝r Sie – jeden Montag. ├ťber Familien- und Frauenthemen.
Matthias Petry ist unser Gesundheitskolumnist. Der Sportwissenschaftler „bewegt uns“.

Dar├╝ber hinaus schreiben befreundete Journalisten bei uns.

Machen Sie mit.

Oder auch Sie: Vor allem mit Kommentaren zu unseren Artikeln.

Sie k├Ânnen aber auch Gastbeitr├Ąge schreiben. Auch die Vereine sind herzlich willkommen, bei uns Ihre Artikel zu ver├Âffentlichen.

Wir bieten Ihnen professionellen Journalismus an. Das bedeutet, alle Beitr├Ąge unterliegen unserer redaktionellen Kontrolle und m├╝ssen dementsprechende Standards erf├╝llen.

Ihre Meinung interessiert uns sehr. Wir bieten einen b├╝rgernahen Journalismus, der kritisch hinschaut.

Wir bieten aber keinen „B├╝rgerjournalismus“ – den finden wir gut und richtig. Er unterscheidet sich aber meist von professionellen Angeboten.

Professioneller, moderner Journalismus.

Wir verstehen uns als Chronisten. Wir notieren Termine, gehen dorthin und schreiben sp├Ąter dar├╝ber.

Wir suchen uns aber immer wieder „eigene Geschichten“, Portr├Ąts und Reportagen und auch investigative Stories. Lassen Sie sich ├╝berraschen.

Wir bieten au├čerdem viel Service und Nutzwert.

Ganz sch├Ân viel? Bestimmt. Vor allem, weil wir eine kleine Redaktion sind.

Wir starten heute und ab morgen „lernen“ wir uns in die Stadt ein. Wir bieten um Verst├Ąndnis, dass alles in Weinheim f├╝r uns „neu“ ist.

Das ist tats├Ąchlich so, weil Weinheim ein neues Berichtsgebiet ist und wir lernen immer dazu, weil wir neugierig sind.

Wir lernen schnell.

Sehen Sie uns nach, wenn wir nicht gleich alles und jeden kennen – wir lernen jedoch schnell. Nach einem Jahr werden wir (fast) alles einmal miterlebt haben – was die Veranstaltungen angeht.

Nach einigen Monaten kennen wir hoffentlich die meisten Vereine und vor allem viele Menschen. Unser Motto ist: onlinejournalismus.de: Interview Heddesheimblog: Seinen Job lieben und die Leser ernst nehmen

Sehen Sie uns deshalb auch nach, dass wir nicht jeden Termin besetzen k├Ânnen. Das kann kein Medium.

Intensiver Austausch mit unseren Leserinnen und Lesern.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie m├Âchten, dass wir ├╝ber Sie berichten. Oder ├╝ber etwas anderes berichten sollen. Unsere Form von „B├╝rgerjournalismus“ ist ein intensiver Austausch mit den Leserinnen und Lesern.

F├╝r diese engagierte Arbeit wurde Hardy Prothmann 2009 unter die „100 Journalisten des Jahres“ gew├Ąhlt. Er wird h├Ąufig als Referent oder f├╝r Podiumsdiskussionen gebucht. Zuletzt beim 15. Mainzer Mediendisput 2010.

Bei dctp (Spiegel TV) k├Ânnen Sie ein Interview mit ihm ├╝ber seine Arbeit sehen (37min.).

dctp

dctp-Journalist Philip Banse interviewt Hardy Prothmann.

Weitere Medienberichte ├╝ber unsere Arbeit finden Sie hier.

Wir sind gerne auch Partner f├╝r Sie, wenn Sie in unserem offenen und kritischen Angebot werben m├Âchten. In unserem ├╝berraschenden und meinungsstarken journalistischen Umfeld finden Sie hier viel Aufmerksamkeit.

Wir freuen uns sehr auf Weinheim. B├╝rgermeister Heiner Bernhard haben wir bereits einen „Antrittsbesuch“ abgestattet, mit der Stadt stehen wir in regem Austausch.

Damit sind die Formalit├Ąten erledigt. ­čÖé

Ab sofort berichten wir und freuen uns auf Ihre R├╝ckmeldung.

Az-proth-600_1

Das k├Ânnte auch Ihre Anzeige sein. Klicken Sie auf die Grafik, um zu unserer Preisliste zu gelangen.

Einen sch├Ânen Tag w├╝nschen Ihnen das weinheimblog,
Ihr Hardy Prothmann und sein Team