Samstag, 16. Dezember 2017

Vortrag mit Heidi Zieger

„Stadien der Demenz“

Weinheim, 30. April 2014. (red/pm) Der Runde Tisch Demenz setzt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Alzheimer in Weinheim seine Vortragsreihe mit Experten zum Thema Demenz fort. Am Donnerstag, 08. Mai, 18:00 Uhr im Bodelschwingh-Heim spricht GeschĂ€ftsfĂŒhrerin und Pflege-Expertin Heidi Zieger zum Thema „Stadien der Demenz“. Auch dieser Vortrag wird kostenfrei angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos zum Thema und zum Förderverein gibt es auch beim Vorsitzenden Dieter Gerstner unter 06201-64578.

Förderverein Alzheimer stellt sich im Café Vermittelbar vor

Ein Netzwerk von Demenzpaten

Der Vorstand des Fördervereins Alzheimer e.V. Foto: Stadt Weinheim.

 

Weinheim, 04. April 2013. (red/pm) Jeder kann an Demenz erkranken. Darauf machte der „Runde Tisch Demenz“ bereits vor zwei Jahren aufmerksam. Aus diesem Grund stellt sich der Förderverein Alzheimer am 11. April 2013 im nĂ€chsten CafĂ© Vermittelbar vor. [Weiterlesen…]

„Engel Linchen rettet Weihnachten" - letzter Kindernachmittag im Jahr 2011 „Die Poesie des Vergessens“ - Collagen-Ausstellung zum Thema Demenz

Kostenloses W-Lan in der Stadtbibliothek

Weinheim, 12. Dezember 2011. (red/pm/ek) Neues aus der Stadtbibliothek Weinheim: Ab sofort kann jeder Besucher kostenlos drahtloses Internet nutzen. Der letzte Kindernachmittag im Jahr widmet sich dem Thema Weihnachten und prĂ€sentiert die Geschichte „Engel Linchen rettet Weihnachten“ von Ursula Keicher und Kerstin M. Schuld. Das Thema Demenz steht im Mittelpunkt der Ausstellung  „Die Poesie des Vergessens“ . Noch bis zum 20. Januar 2012 können Besucher wĂ€hrend der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Collagen  der Weinheimer SozialpĂ€dagogin, Autorin und Demenzexpertin Antonia Scheib-Berten ansehen.

Information der Stadt Weinheim:

In der Weinheimer Stadtbibliothek kann ab sofort jeder Besucher mit einem entsprechend technisch ausgestatteten EndgerĂ€t draht- und kostenlos ins Internet. Denn die Stadtbibliothek Weinheim bietet ab sofort W-Lan an. Das funktioniert mobil im ganzen Haus. NatĂŒrlich besteht darĂŒber hinaus auch weiterhin die Möglichkeit, gegen die ĂŒbliche GebĂŒhr an den vorhandenen Computern der Bibliothek das Internet zu nutzen. [Weiterlesen…]

„Denn Demenz geht uns alle an!“ – Runder Tisch im Rolf-Engelbrecht-Haus


Weinheim, 22. Juni 2011. (red/pm) „Demenz geht uns alle an.“ Unter diesem Motto wird am kommenden Samstag, 25. Juni, im Weinheimer Rolf-Engelbrecht-Haus eine große Info-Veranstaltung zum Thema „Demenz“ stattfinden. Veranstalter ist der „Runde Tisch Demenz“, der sich in Weinheim Ende letzten Jahres auf Anregung von Dieter Gerstner vom Stadtseniorenrat gegrĂŒndet hat.

Information der Stadt Weinheim:

Der "Rund Tisch Demenz" lÀdt zu einer Info-Veranstaltung ein.

„In dieser Arbeitsgruppe sind alle Einrichtungen vertreten, die in Weinheim mit dem Thema Demenz zu tun haben, unter anderem das Deutsche Rote Kreuz, der PflegestĂŒtzpunkt des Rhein-Neckar-Kreises, sowie die Heime und Betreuungseinrichtungen und das GRN-Krankenhaus.

Dieter Gerstner selbst bietet gemeinsam mit Carola Marg vom PflegestĂŒtzpunkt seit einiger Zeit regelmĂ€ĂŸig Demenzsprechstunden fĂŒr Betroffene und deren Angehörige an und spĂŒrt, wie viele Fragen es dazu gibt.

Am 25. Juni, am letzten Wochenende der Pfingstferien, soll es möglichst auf alle diese Fragen Antworten geben. Zwischen 14 Uhr und 18 Uhr gibt es auf der
BĂŒhne des Rolf-Engelbrecht-Hauses verschiedene VortrĂ€ge. Nach der Eröffnung stellt Dieter Gerstner den „Runden Tisch Demenz“ vor, dann liest die Weinheimer SozialpĂ€dagogin und Romanautorin Antonia Scheib-Berten aus ihrem Buch „Alzheimer-Lieben“.

Dr. Andreas Marg, Weinheimer Arzt fĂŒr Psychatrie und Sozialmedizin widmet sich um 14.30 Uhr der Frage: „Behandlung von Demenz, was hilft, was ist zu beachten?“. Dann gibt Heidi Zieger (ca. 15.30 Uhr), die GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Bodelschwingh-Heims, praktische Tipps fĂŒr den Alltag mit Demenzerkrankten.

Im Foyer des Rolf-Engelbrecht-Hauses stellen sich Einrichtungen, Pflegedienste und Firmen vor, die das Leben mit Demenz erleichtern können. Es geht dabei zum Beispiel im Begegnungsangebote, Hilfsmittel fĂŒr den Alltag, Beratungsangebote, UnterstĂŒtzung von Therapie und Literatur zum Thema. Kaffee und Kuchen werden angeboten.

Um 16.30 Uhr wird eine Podiumsdiskussion mit allen Akteuren und Beteiligten das Programm abschließen.“

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das weinheimblog