Samstag, 18. November 2017

Die Stadt ehrte ihre erfolgreichsten Sportler – Große Investitionen stehen an

Weinheimer Weltmeister

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/pm) Ein Weltmeister der Nationalmannschaft, die im Sommer in Brasilien den Titel holte, kommt aus Weinheim, genauer aus Wünschmichelbach. Allerdings gehört Jonas Schröter vom TV Wünschmichelbach nicht zu Jogis Jungs, sondern zur Weltmeistermannschaft des deutschen Faustballverbands. Und auch diese WM fand tatsächlich in Brasilien statt. [Weiterlesen…]

Gemeinderat berät am 25. Juni

Verlängerte Betreuungszeit trotz Platzmangel an Gelbergschule?

Weinheim, 24. Juni 2014. (red/ld) Immer mehr Kinder sollen an der Joachim-Gelberg-Grundschule für immer längere Zeit betreut werden. Die Frage ist: Wo? Platz gibt es an der Schule nicht. Die Nachmittagsbetreuung wird in angemieteten Wohnungen angeboten. Die Einrichtung einer Ganztagsschule könnte das Problem lösen. Doch das wollten die Schulkonferenz bislang nicht. Und im kommenden Schuljahr soll die Betreuungszeit noch verlängert werden. [Weiterlesen…]

Nächstes Treffen für Angehörige am 22. Mai

Austausch, Information und Unterstützung bei Demenz

Heidelberg-Landratsamt Rhein Neckar Kreis-20140310-002_tnIMG_3825-20140310Rhein-Neckar, 13. Mai 2014. (red/pm) Menschen, die sich als Freunde, Angehörige oder Partner um Demenzkranke kümmern, haben am 22.Mai 2014, 15:00 bis 16:30 Uhr wieder Gelegenheit zum Austausch, zur Information und zur gegenseitigen Unterstützung. Regelmäßig jeden 4. Donnerstag im Monat finden von 15:00 bis 16:30 Uhr die Austausch- und Informationstreffen statt. Nächster Termin ist der 22. Mai in der Weinheim Galerie, Dürrestraße 2, Weinheim, Raum 246 (Amt für Bildung und Sport, Eingang Bürgerbüro, 2 Obergeschoss). Weitere Informationen gibt es beim Pflegestützpunkt des Rhein-Neckar-Kreises in Weinheim unter Tel 06221 522 – 2620.

Anmeldefrist ist der 31. März 2014

Jetzt für städtische Kindertagesstätten anmelden

Weinheim, 05. März 2014. (red/pm) Vergangenes Jahr wurde ein einrichtungsübergreifendes Anmeldeverfahren für alle städtischen Kindertagesstätten eingeführt. Die Stadt erinnert Eltern, sich bald für einen Betreuungsplatz registrieren zu lassen. Anmeldefrist ist der 31. März 2014. [Weiterlesen…]

25. Schülerflohmarkt am Samstag

Profis müssen draußen bleiben

Weinheim, 11. Juli 2013. (red/pm) Der diesjährige Weinheimer Schülerflohmarkt findet am kommenden Samstag, 13. Juli, statt. Im Bereich der Schlosshöfe, Rote Turmstraße und Obertorstraße haben Schülerinnen und Schüler der Weinheimer Schulen Gelegenheit, Flohmarktartikel zu verkaufen. [Weiterlesen…]

Schon 96 Plätze vergeben

KiTa-Platzvergabe: Zweite Runde im Mai

Weinheim, 25. April 2013. (red/pm) Schon seit einiger Zeit hat die Stadt Weinheim ein neues, einrichtungsübergreifendes Anmeldeverfahren entwickelt, das die KiTA-Platzvergabe vereinfachen soll. Das zentrale Anmeldeverfahren läuft gut. Die ersten 96 Plätze sind bereits vergeben. [Weiterlesen…]

Neues Anmeldeverfahren für städtische Kindertagesstätten

Mehrfach-Anmeldung ist nicht mehr nötig

Weinheim, 07. März 2013. (red/pm) Weinheims Kindergarten- und Krippenkinderzahlen sind sehr hoch. Prinzipiell ist das gut, doch es macht die Entwicklung der Vergabe von Kindergartenplätzen nicht leichter. Um die Platzvergabe für das kommende Kindergartenjahr 2013/2014 einheitlich für alle städtischen Kindertagesstätten vornehmen zu können, hat die Stadt Weinheim für die kommunalen Einrichtungen ein neues, einrichtungsübergreifendes Anmeldeverfahren entwickelt. [Weiterlesen…]

Platzvergabe zum 15. April

Kindergartenplätze müssen zügig bestätigt werden

Weinheim, 10. März 2012. (red/pm) Mehrfachanmeldung verzögert das Anmeldeverfahren. Eltern bekommen für Frist für eine verbindliche Anmeldung gesetzt.

Information der Stadt Weinheim:

„In Weinheim ist die Zahl der Kindergarten- und Krippenkinder trotz bundesweit gegensätzlicher Entwicklung nach wie vor sehr hoch. Das ist natürlich grundsätzlich ein erfreulicher Trend.

Allerdings macht diese Entwicklung die Vergabe der Kindergartenplätze nicht leichter. Vorallem die Mehrfachanmeldungen von Kindern hatten in den letzten Jahren das Anmeldeverfahren verzögert. Deshalb wendet das Amt für Bildung und Sport seit letztem Jahre gemeinsam mit den konfessionellen Trägern der Kindergärten einen neuen Modus zur Vergabe der Kindergartenplätze an.

Vorgesehen ist es so: Wenn am 15. April die Platzzusagen für die kommunalen und kirchlichen Kindergärten verschickt werden, bekommen die Eltern eine Frist gesetzt. Wenn sie sich innerhalb dieses Zeitraums nicht verbindlich für einen Platz entschieden haben, wird er automatisch weitervergeben. Dadurch versprechen sich die Träger der Kitas eine frühere Planungssicherheit für die Eltern und die Einrichtungen.

Kinder, die einen Platz in einer Einrichtung haben, werden automatisch von den Belegungslisten gestrichen.
Die Anmeldungen müssen allerdings bis Ende März bei den Einrichtungen eingegangen sein.“