Freitag, 22. September 2017

Bebauungsplan liegt im Rathaus aus

Die Zukunft der Heppenheimer Stra├če

Weinheim, 17. November 2014. (red/ms) 240 Fl├╝chtlinge sollen in Weinheim Unterkunft finden, 80 davon in einem Neubau in der Heppenheimer Stra├če.┬áDie Bauarbeiten sollen im Fr├╝hjahr 2015 beginnen. F├╝r die Stadt bedeutet das keinerlei finanzielle Belastung, da alle wesentlichen Kosten vom Landratsamt ├╝bernommen werden. Der Ausschuss f├╝r Technik und Umwelt hat einen Entwurf zu dem Vorhaben beschlossen, der ab heute┬áf├╝r drei Wochen┬áim Rathaus ausliegen wird – in dieser Zeit k├Ânnen Anregungen und Bedenken bei der Stadtverwaltung eingebracht werden.┬á [Weiterlesen…]

Im Luisenhof sollen rund 80 Menschen untergebracht werden

Fl├╝chtlingsunterbringung: „Keine Notwendigkeit f├╝r B├╝rgerinformation“

Hemsbach/Rhein-Neckar, 29. Oktober 2014. (red/ld) In den kommenden Wochen sollen rund 80 Fl├╝chtlinge im fr├╝heren Altenheim „Luisenhof“ untergebracht werden. Doch das war Anfang des Jahres wegen Brandschutzm├Ąngeln geschlossen worden. Die M├Ąngel gibt es zwar weiterhin. Trotzdem sei die Umnutzung genehmigungsf├Ąhig, teilt das Landratsamt (LRA) auf unsere Nachfrage mit. In Sachen B├╝rgerinformation folgt man der altbekannten Linie. [Weiterlesen…]

Transparenter Journalismus: Wir stellen ├ľffentlichkeit her - wir stellen uns der ├ľffentlichkeit

Willkommen: Erste ├Âffentliche Redaktionskonferenz

konferenz

Rhein-Neckar, 12. Oktober 2014. (red) Am 13. Oktober, 18:30 Uhr, treffen wir uns zu┬áder ersten ├Âffentlichen Redaktionskonferenz bei „M├╝llers Restaurant&Caf├ę Lounge“ im Museumsschiff . Zu Gast sind die Lokalpolitiker Bernd Kupfer (CDU), Reinhold G├Âtz (SPD), Raquel Rempp (Freie W├Ąhler) sowie ein afghanischer Fl├╝chtling. K├╝nftig werden wir ein Mal im Monat in ausgew├Ąhlten Gastronomien eine ├Âffentliche Redaktionskonferenz abhalten. [Weiterlesen…]

In der morgigen Gemeinderatssitzung wird es spannend werden

2×100, 3×80 – warum nicht 4×50?

Weinheim/Rhein-Neckar/Heidelberg, 23. September 2014. (red/pro) Die Standortfrage ist noch offen. Wird es zwei Standorte f├╝r bis zu 100 Fl├╝chtlinge an der Heppenheimer Stra├če und Theodor-Heuss-Stra├če geben? Oder drei Standorte mit den Alternativen Sulzbach oder L├╝tzelsachsen? Oder am Ende vier Standorte, wie Die Linke das beantragen wird? Am sozialvertr├Ąglichsten ist der Vorschlag von Die Linke –┬áda werden die anderen Gruppierungen aber nicht mitgehen, auch nicht die Gr├╝nen, von denen man das eigentlich erwarten m├╝sste. [Weiterlesen…]

Polizeiliche Statistik zeigt: Sorgen sind im wesentlichen unbegr├╝ndet

Keine Auff├Ąlligkeiten durch Asylbewerber

Ladenburg/Schwetzingen/Weinheim/Rhein-Neckar, 19. September 2014. (red/pro) Wenn Asylbewerber in eine Gemeinde kommen sollen, entstehen reflexartig Angst und Sorge bei manchen┬áEinwohnern. Das Vorurteil: Mit den Asylbwerbern kommt das Verbrechen. Das ist eine fremdenfeindliche Haltung – denn es gibt keine Gr├╝nde f├╝r diese Sorgen. [Weiterlesen…]

Info-Brosch├╝re zum Thema Fl├╝chtlingsunterbringung

„Wie wir helfen k├Ânnen“

Weinheim, 05. September 2014. (red/pm) ÔÇ×Menschen fliehen um ihr Leben, wie wir in Weinheim helfen k├ÂnnenÔÇť, lautet der Titel einer Informationsbrosch├╝re, die jetzt von der Stadt Weinheim herausgebracht worden ist. Das zw├Âlfseitige Heft widmet sich dem Thema Fl├╝chtlingsunterbringung und geht auf die bevorstehende Gemeinderatsentscheidung ├╝ber den weiteren Standort einer Gemeinschaftsunterkunft ein. [Weiterlesen…]

Position der GAL zur Schulpolitik

Inklusion zum Erfolg f├╝hren

Weinheim, 04. September 2014. (red/pm) In der Sommerpause besch├Ąftigt sich die GAL- Fraktion mit dem Thema Bildung. ├ťber die aktuelle Situation zum Thema Inklusion in Weinheimer Schulen berichtete Cornelia M├╝nch- Schr├Âder. Im n├Ąchsten Schuljahr werden ├╝ber 100 Sch├╝ler/innen mit sonderp├Ądagogischem F├Ârderbedarf die verschiedenen Inklusionsklassen besuchen. [Weiterlesen…]

B├╝rgerversammlung zu den Fl├╝chtlingswohnheimen

Fl├╝chtlingsunterkunft: GAL fordert drei Standorte

Weinheim, 09. Juli 2014. (red/pm) Unmittelbar vor der B├╝rgerversammlung heute abend gibt es in Weinheim eine intensive Diskussion ├╝ber die Unterbringung von Fl├╝chtlingen. Immer mehr in den Blick ger├Ąt dabei auch die Anzahl der Standorte f├╝r Fl├╝chtlingswohnheime. Dazu meldet sich nun auch die GAL-Fraktion zu Wort: [Weiterlesen…]

GAL l├Ądt zu Ortstermin an der Theodor-Heuss-Stra├če

2. Asyl-Standort Theodor-Heuss-Stra├če

Weinheim, 23. Juni 2014. (red/pm) Die Gr├╝n-Alternative-Liste (GAL) l├Ądt heute um 19:30 Uhr zum Ortstermin in die Theodor-Heuss-Stra├če – hier soll ein zweiter Standort f├╝r eine Asylbewerberunterkunft entstehen. [Weiterlesen…]

OB Bernhard verspricht fr├╝hestm├Âgliche Beteiligung der Anwohner

Zweite Fl├╝chtlingsunterkunft in der Weststadt m├Âglich

Rhein-Neckar, 17. Juni 2014. (red/pm) Der Rhein-Neckar-Kreis und die Stadt Weinheim priorisieren f├╝r die Fl├╝chtlingsunterkunft des Kreises ein Grundst├╝ck an der Theodor-Heuss-Stra├če. Der Gemeinderat ber├Ąt sich am 25. Juni. [Weiterlesen…]

Info-Veranstaltung am 09. April

Zur Situation der Gefl├╝chteten

Weinheim, 31. M├Ąrz 2014. (red/pm) Am 09. April findet in der Gastst├Ątte Eulenspiegel eine B├╝rgerinformationsveranstaltung zu der Situation der Gefl├╝chteten statt. [Weiterlesen…]

Landrat Dallinger k├╝ndigt weiteren "Bedarf" an

Weinheim bekommt wahrscheinlich mehr als 200 Fl├╝chtlinge

sinsheim asyl unterkunft-20140221 -IMG_7966

Die Verwaltungen und die B├╝rgerinitiative zum ersten Mal gemeinsam an einem Tisch – aber nach wie vor mit unterschiedlichen Vorstellungen.

 

Sinsheim/Rhein-Neckar, 21. Februar 2014. (red) Auf Einladung des Landrats Stefan Dallinger (CDU) besuchten heute Vertreter der „B├╝rgerinitiative f├╝r eine dezentrale Unterbringung“ (BfedU) in Begleitung von Weinheimer Stadtr├Ąten die Sinsheimer Massenunterkunft im Fohlenweidenweg. In gef├╝hrten Gruppen begingen sie die heruntergekommenen Geb├Ąude – zuvor fand ein Gespr├Ąch mit dem Landrat, Landratsamtmitarbeiter und Erstem B├╝rgermeister Dr. Torsten Fetzner statt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird an der Heppenheimer Stra├če in Weinheim eine Unterkunft f├╝r rund 100 Fl├╝chtlinge gebaut. [Weiterlesen…]

Die kalte Realit├Ąt des Schwetzinger Fl├╝chtling-Camps soll f├╝r humane dezentrale Unterbringung stehen

Fl├╝chtlinge: Ab in die Container

feature asylbewerber-7470

Das Container-Camp in Schwetzingen. Kleine R├Ąume, keine Gemeinschaft, trostlose Atmosph├Ąre.

 

Schwetzingen/Rhein-Neckar, 12. Februar 2014. (red) Sie fliehen aus ihrer Heimat. Sie haben viel Leid erfahren. Deutschland ist f├╝r Fl├╝chtlinge aus der ganzen Welt das Ziel ihrer Hoffnungen. Doch in der Realit├Ąt werden sie abgestellt. Auf einem Parkplatz. Vollgestopft mit Containern. Jeder Gang zur Toilette f├╝hrt ├╝ber einen zugigen, kalten „Hof“. Vor allem f├╝r die Frauen und M├╝tter und die vielen oft sehr kleinen Kinder ein Ort der dauerhaften Besch├Ąmung. Doch das allerschlimmste, das wirklich allerschlimmste, sagt ein junger Mann, ist die Nutzlosigkeit dieses Lebens. Und die Langeweile. [Weiterlesen…]

Offener Brief an Landrat Stefan Dallinger (CDU)

Landratsamt behindert Recherchen

Hardy Prothmann, Journalist

Chefredakteur Hardy Prothmann fordert Landrat Stefan Dallinger (CDU) auf, keinen Einfluss auf journalistische Recherchen auszu├╝ben.

Rhein-Neckar, 11. Februar 2014. (red) Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises mischt sich in unsere Recherchen ein. Das Thema Asylbewerber ist hochpolitisch – insbesondere wegen der bevorstehenden Kommunalwahl.┬áWir fordern den verantwortlichen Beh├Ârdenleiter, Landrat Stefan Dallinger (CDU) unmissverst├Ąndlich auf, dies zu unterlassen und die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Landespresserecht zu respektieren. Alles andere w├Ąre unertr├Ąglich. [Weiterlesen…]

Schafft Weinheim den Neustart?

Vers├Ąumnisse, Vorentscheidungen, Verhandlungen

asyl freudenberg-schule-131216- IMG_4871

Bekommen die B├╝rger/innen wirklich ein Mitspracherecht oder wird alles in Hinterzimmern entschieden?

 

Weinheim, 10. Februar 2014. (red/pro) Die Strippenzieherei in den Hinterzimmern l├Ąuft auf Hochtouren. Am Mittwoch soll der ATU „vorentscheiden“. Und zwar einen Aufstellungsbeschluss in Sachen Asylbewerberunterkunft an der Heppenheimer Stra├če. 200 Asylbewerber sollen hier in vier Wohnkomplexen untergebracht werden – schon jetzt ist klar, dass das urspr├╝nglich von Landrat Stefan Dallinger (CDU) und Oberb├╝rgermeister Heiner Bernhard (SPD) angek├╝ndigte Projekt in dieser Form nicht mehr stattfinden kann. Doch was ist die L├Âsung? [Weiterlesen…]

Weinheim hat die erste Chance verpasst, Modellstadt zu werden. Eine zweite Chance kann man sich schaffen.

Wie ein B├╝rgerbeteiligungsfahrplan das Thema Asylbewerber entspannen k├Ânnte

Weinheim, 30. Januar 2014. (red/ld) Ende 2015 soll eine zentrale Unterkunft f├╝r 200 Asylbewerber in der Heppenheimer Stra├če entstehen. Das verk├╝ndeten Oberb├╝rgermeister Heiner Bernhard und Landrat Stefan Dallinger im vergangenen Dezember. Der Widerstand dagegen ist enorm. Es gibt viele Einw├Ąnde. Die Asylbewerber werden sicher Thema in den Kommunalwahlkampf sein. Sie k├Ânnte fremdenfeindlichen Gruppierungen genug Material liefern, um in den kommenden f├╝nf Jahren die Stadtpolitik zu bestimmen. Mehr B├╝rgerbeteiligung k├Ânnte das Dilemma l├Âsen. [Weiterlesen…]

Kommunalwahl 2014

NPD plant Listen f├╝r mehrere St├Ądte

Rhein-Neckar, 29. Januar 2014. (red) Die NPD Rhein-Neckar will nach unseren Informationen in mehreren St├Ądten mit Kandidaten zur Kommunalwahl 2014 antreten. Die rechtsextreme Partei, gegen die im Dezember 2013 ein Verbotsverfahren durch den Bundesrat beim Bundesverfassungsgericht eingereicht worden ist, hat unter der Leitung des Weinheimer Kreisvorsitzenden Jan Jaeschke in den vergangenen drei Jahren einige Aktivit├Ąt durch Demonstrationen gezeigt und will die Gunst der Stunde nutzen: Die steigende Zahl von Asylbewerbern k├Ânnte ihre Chancen verbessern. [Weiterlesen…]

Besinnliche Weihnacht. Zeit, sich zu besinnen: Was war, was ist und was sein soll

Auch Jesus war ein Fl├╝chtling

asylbewerber in ladenburg martinsschule 610-130802- IMG_8208

Dieser Bub spielt unter Aufsicht seines Vaters im neuen „Garten auf Zeit“ – im Hintergrund sieht man Blumen, die er gerade gepflanzt hat. Die Aufnahme entstand im August 2013 in Ladenburg. Ab Mitte Januar 2014 wird die Familie aus der Alten Martinsschule ausgezogen sein und in Container in Schweztingen umgesetzt.

 

Rhein-Neckar, 24. Dezember 2013. (red/Rose) Rund 700 neu eingetroffene Asylsuchende hat der Rhein-Neckar-Kreis dieses Jahr aufnehmen m├╝ssen – auch die kreisfreien St├Ądte in unserer Region werden hunderte Menschen aufnehmen. Und es werden mehr werden, denn in Syrien tobt ein grausamer B├╝rgerkrieg, die Menschen fliehen aus Afghanistan, aus dem Irak, aus dem Sudan. Hinter den Zahlen stehen Schicksale. Menschen. Und die brauchen Hilfe. [Weiterlesen…]

OB Bernhard als NPD-Kumpel?

Braunes „Weihnachtsgeschenk“ als billige Propaganda

jan jaeschke mit ob heiner bernhard

Links der NPD-Kreisvorsitzende Jan Jaeschke, rechts der Oberb├╝rgermeister Heiner Bernhard (SPD). Das Foto wurde auf der Facebook-Seite des Rechtsradikalen ver├Âffentlicht.

 

Weinheim, 19. Dezember 2013. (red) Der rechtsradikale NPD-Kreisvorstand Jan Jaeschke hat dem Oberb├╝rgermeister Heiner Bernhard (SPD) gestern ein braunes Weihnachtsgeschenk gemacht. Es basiert auf T├Ąuschung und soll Denunziation erzeugen. Heiner Bernhard umarmt den Rechten kumpelhaft und lacht zusammen mit ihm in die Kamera. [Weiterlesen…]

Informationsveranstaltung zur Aslybewerberunterbringung verdeutlicht Ablehnung

B├╝rger beharren auf ihren Vorbehalten

asyl freudenberg-schule-131216- IMG_4840

Rund 250 sind zur Informationsveranstaltung „Asylbewerberheim Heppenheimer Stra├če“ gekommen.

 

Weinheim, 18. Dezember 2013. (red) Die angek├╝ndigte Unterbringung von Asylbewerbern an der Heppenheimer Stra├če bringt viele Fragen mit sich – und die rund 250 B├╝rger/innen haben am Montag beim Informationsabend in der Aula der Hans-Freudenberg-Schule keine zufriedenstellenden Antworten erhalten. In der Pflicht und Verantwortung stehen Landrat Stefan Dallinger (CDU) und Oberb├╝rgermeister Heiner Bernhard (SPD) – bislang agieren sie nach Schema F. Das wird weitere Konflikte sch├╝ren. [Weiterlesen…]