Mittwoch, 22. November 2017

Beratung ĂŒber Kosten im Haushalt 2014

Stadt- und Tourismusmarketing zieht in altes Rathaus

Weinheim, 21. November 2013. (red/ld) Das alte Rathaus am Marktplatz wird fĂŒr 250.000 Euro fĂŒr den Stadt- und Tourismusmarketing e.V. (STM) ausgebaut. Der jetzige Standort in der Hauptstraße 47 wird von dem Verein und der Stadtverwaltung aufgrund der GrĂ¶ĂŸe und der Erreichbarkeit als unbefriedigend angesehen. Auf dem Marktplatz wĂ€re sie zentral gelegen. [Weiterlesen…]

Über 2 Millionen Euro kostet die Stadt das Vorhaben

Gemeinderat stellt Weichen fĂŒr S-Bahn

Weinheim, 22. Juli 2013. (red/aw) Der Gemeinderat der Stadt Weinheim hat am vergangenen Mittwoch, in seiner Sitzung am 17. Juli, die Weichen fĂŒr die neue S-Bahn gestelt. Einstimmig stimmte das Gremium der Entwurfsplanung fĂŒr den Ausbau des Hauptbahnhofs und der aktuellen Kostendarstellung zu. Auch der neue Westbahnsteig in LĂŒtzelsachsen sowie ein Haltepunkt der S-Bahn in Sulzbach wurden beschlossen. Die stĂ€dtische Kostenbeteiligung an diesem Vorhaben belĂ€uft sich auf rund zwei Millionen Euro. [Weiterlesen…]

Im Rahmen des Mensausbaus wird auch eine zentrale LĂŒftungsanlage installiert

Frische Luft fĂŒr Heisenberg-SchĂŒler

Weinheim, 15. Mai 2013. (red) Ein Schreiben von Gerald Kiefer, Schulleiter des Werner-Heisenberg-Gymnasiums, machte der Stadtverwaltung noch einmal deutlich, dass bei der BelĂŒftung von drei Klassenzimmern, im vor zweieinhalb Jahren fertiggestelltem Erweitungerungsbau, dringender Handlunsgbedarf besteht. Im Rahmen des Mensaausbaus soll daher nun eine neue zentrale LĂŒftungsanlage installiert werden. Diese kann ohne großen Merhaufwand eingebaut werden und die betroffenen Klassenzimmer ebenfalls mit frischer Luft versorgen. Die Mehrkosten hierfĂŒr in Höhe von ca. 50.000 Euro bewilligte der Gemeinderat.

[Weiterlesen…]

Letzte Phase der Pflanzarbeiten soll bis Weihnachten abgeschlossen sein

Bergstraße: BegrĂŒnung im Streckenbereich der Linie 5 an der Bergstraße

Weinheim, 24. November 2012. (red/pm) Die RNV-Linie 5 zwischen Weinheim und Schriesheim wird zweigleisig ausgebaut. Nach Abschluss der grĂ¶ĂŸten Baumaßnahmen im letzten Jahr hatte die RNV damit begonnen, umfangreiche Pflanzarbeiten an der Strecke vorzunehmen. Die letzte Phase der BegrĂŒnung soll bis Weihnachten abgeschlossen sein.

Information der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH:

„Im Rahmen des zweigleisigen Ausbaus der RNV-Linie 5 zwischen Weinheim und Schriesheim fanden entlang der Strecke umfangreiche Eingriffe in Natur und Landschaft statt. Nach Abschluss der grĂ¶ĂŸten Baumaßnahmen hatte die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) bereits Ende letzten Jahres damit begonnen, Teile der Strecke wieder neu zu begrĂŒnen.

Nun lĂ€uft die letzte Phase der Pflanzarbeiten, die bis Weihnachten abgeschlossen sein soll. Im FrĂŒhjahr 2013 wird die Bergstraße dann wieder in voller BlĂŒtenpracht stehen.

Bereits im vergangenen Jahr wurde in Weinheim vor allem der Bereich um die Haltestelle Rosenbrunnen neu begrĂŒnt. Derzeit werden auf den Gemarkungen von Weinheim, Hirschberg und Schriesheim hunderte BĂ€ume, BĂ€umchen und StrĂ€ucher gepflanzt. Außerdem werden im nĂ€chsten FrĂŒhling entlang der Strecke tausende Krokusse und Narzissen ihre BlĂŒten in die Sonne strecken.

Die Bepflanzungsmaßnahmen sollen die Strecke nicht nur verschönern, sondern auch die im Verlauf des zweigleisigen Ausbaus der Strecke vorgenommenen Eingriffe wieder ausgleichen. Die landschaftspflegerische Planung wurde von der RNV mit den beteiligten Gemeinden und der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt.“

ArbeitsablÀufe wurden optimiert

Hochdruck in der Einkaufsmeile

Die ArbeitsablĂ€ufe in der FußgĂ€ngerzone wurden optimiert

Weinheim, 29. April 2012. (cm/pm) Um die Bauarbeiten in der Weinheimer Einkaufsmeile rasch fertigzustellen, hat das Weinheimer Tiefbauamt ein Konzept entwickelt, um die BauablÀufe zu optimieren.

Information der Stadt Weinheim:

Karl-Christian Gessner weiß jetzt immer gleich, wo er welche Artikel einkaufen kann. Denn der Tiefbauingenieur des Weinheimer Tiefbauamtes kennt nun alle GeschĂ€fte der Weinheimer FußgĂ€ngerzone auch von innen. Gessner, der im Rathaus den Ausbau der FußgĂ€ngerzone betreut, besuchte diese Wochen jeden einzelnen aktuell betroffenen EinzelhĂ€ndler der Einkaufsmeile, um mit ihm den Baufortschritt der Arbeiten zu besprechen. Die GeschĂ€ftsleute, so Gessner, haben das Weinheimer Tiefbauamt in seinen PlĂ€nen bestĂ€rkt. Denn im Rathaus wurde jetzt unter FederfĂŒhrung von Tiefbauamtsleiter Karl-Heinz Bernhardt mit der Baufirma ein Konzept entwickelt, um die BauablĂ€ufe in der FußgĂ€ngerzone zu optimieren. Die ausfĂŒhrende Baufirma GĂ€rtner setzt das Konzept unter Hochdruck um. „So bin ich zuversichtlich“, so Bernhardt, „dass wir wie geplant bis Ende Juli mit diesem Bauabschnitt am Windeckplatz fertig sind“.

Wesentliche Änderung: Die Firma GĂ€rtner wird gleichzeitig mit drei Trupps arbeiten. Zwei Arbeiterkolonnen sind fĂŒr die Pflasterarbeiten zustĂ€ndig, auch werden Samstage und BrĂŒckentage im Mai genutzt, denn seit den AnfĂ€ngen der Baustelle gibt es immer noch ein paar Tage Verzug aufzuholen.

Parallel zu den Pflasterarbeiten arbeitet sich aber jetzt noch ein weiterer Bautrupp mit Erdarbeiten an der westlichen Seite der FußgĂ€ngerzone Meter fĂŒr Meter voran. Diese MĂ€nner bereiten SchĂ€chte, Baumpflanzgruppen, Schotterschichten und Ă€hnliches vor; sie bereiten den Untergrund fĂŒr das Granitpflaster. Damit wird die anfangs strikte Einteilung in einzelne Bauabschnitte flexibler gestaltet, um rascher voranzukommen. „Es freut uns“, so Bernhardt, „dass wir mit diesem Schritt bei den GeschĂ€ftsleuten auf VerstĂ€ndnis gestoßen sind“.

Bis in der Woche vom 7. Mai soll der nĂ€chste Bauabschnitt (von Grimminger bis Buchhandlung „SchĂ€ffner“) fertiggestellt sein, dann wandert die Baustelle weiter Richtung Windeckplatz. Gleichzeitig werden Erdarbeiten im nĂ€chsten Bauabschnitt schon begonnen.

Jeden Donnerstag in der Zeit von 10 Uhr bis 11 Uhr findet auch ein „Jour Fixe“ statt, in dem die Anlieger des jeweiligen Bauabschnitts ihre Anregungen einbringen können. Im BĂŒrger- und Ordnungsamt in der „Weinheim Galerie“ am DĂŒrreplatz (3. OG, Zimmer 306) wird Karl-Christian Gessner, der zustĂ€ndige Mitarbeiter im Weinheimer Tiefbauamt, als Ansprechpartner persönlich und telefonisch unter 06201-82 493 zur VerfĂŒgung stehen.

GrundsĂ€tzlich stehen die Mitarbeiter des Tiefbauamtes, wie zu Beginn der Maßnahme bereits mitgeteilt, fĂŒr individuelle Absprachen und Fragen der Anlieger bereit. Entweder Amtsleiter Karl-Heinz Bernhardt unter 06201-82 264 und per Mail unter k.-h.bernhardt@weinheim.de oder Karl-Christian Gessner unter 06201-82 402 oder per Mail unter k.-c.gessner@weinheim.de.