Dienstag, 18. Juni 2019

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sorgt fĂŒr "großes Entsetzen"

„Odenwaldhölle“: Landrat Wilkes fordert Richtigstellung zu „bodenloser Frechheit“

Matthias Wilkes

Matthias Wilkes, Landrat Kreis Bergstraße. Foto: Landratsamt

Kreis Bergstraße/Rhein-Neckar, 03. Januar 2014. (red/pm) Landrat Matthias Wilkes zeigt sich „entsetzt“ und hat schnell auf den SchmĂ€h-Artikel der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung reagiert. Er fordert die Chefredaktion zu einer „Klarstellung“ auf und bietet der Berliner Redaktion „Hilfe“ in Form von „fundierten und wahrheitsgetreuen Informationen zur VerfĂŒgung“. Wir dokumentieren das Schreiben. [Weiterlesen…]

Betrunkene Weinheimerin randaliert in Notaufnahme

Krankenhauspatientin rastete aus

Mannheim/Rhein-Neckar, 11. Februar 2013. (red/pol) Als eine betrunkene Weinheimerin am vergangenen Freitag, 08. MÀrz, wegen Verdachts auf einen epileptischen Anfall eingeliefert wird, rastet sie aus. Dabei beschÀdigte sie diverse medizinische GerÀte.

Information des PolizeiprÀsidiums Mannheim:

„Nach der Einlieferung in die Notaufnahme eines Mannheimer Krankenhauses rastete eine Patientin völlig aus. Sie beschĂ€digte diverse medizinische GerĂ€te und schlug auf zwei Krankenschwestern ein.

Die Weinheimerin wurde gegen 21.40 Uhr mit Verdacht auf einen epileptischen Anfall eingeliefert. Als sich zwei Krankenschwestern sich um die 37-JĂ€hrige kĂŒmmern wollten, geriet die stark betrunkene Frau plötzlich völlig außer sich, warf mehrere medizinische GerĂ€te um und schlug eine Fensterscheibe im Behandlungsraum ein.

Danach riss die „Patientin“ eine mit NĂ€geln versehene Zierleiste aus dem Fensterrahmen, warf sie in Richtung einer der GeschĂ€digten und schlug dieser mit der Faust in den RĂŒcken.
Auch der Sicherheitsdienst konnte die Randaliererin nicht beruhigen. Erst beim Eintreffen der Polizeibeamten zeigte sich die Beschuldigte wie umgewandelt und verhielt sich völlig entspannt.

Einen epileptischen Anfall schloss das Krankenhauspersonal aus. Das Ergebnis eines durchgefĂŒhrten Alkoholtests ergab einen Wert von nahezu 1,9 Promille. ÜbermĂ€ĂŸiger Alkoholgenuss dĂŒrfte somit wohl eher als Grund fĂŒr die „medizinische Notlage“ der Frau anzusehen sein.

Bis zu ihrer AusnĂŒchterung wurde die Dame in einer Gewahrsamszelle der Polizei untergebracht. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung.“