Sonntag, 19. Januar 2020

06. bis 12. Mai 2013

Diese Woche: Tipps und Termine

Rhein-Neckar, Tipps und Termine für den 06. bis 12. Mai 2013. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps für die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im MenĂĽ Nachbarschaft im MenĂĽ “Termine”. [Weiterlesen…]

JĂĽrgen Kerth und Band geben Benefizkonzert am 14. Oktober

Erfurter Blueslegende gastiert im GRN-Betreuungszentrum

Weinheim, 02. Oktober 2012. (red/pm) Eine ostdeutsche Blueslegende gastiert am Sonntag, den 14. Oktober, in der Kapelle des GRN-Betreuungszentrums, Viernheimer Straße 27: Um 14:30 Uhr (Einlass: 14:00 Uhr) spielen der Erfurter Jürgen Kerth und Band – gemeinsam mit der Gruppe „Just“ aus der Region Weinheim – in einer Benefizveranstaltung für Menschen mit kleinem und großem Handicap, zu der auch externe Besucher herzlich eingeladen sind.

Information der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH:

„Nach dem öffentlichen Konzert in Muddy’s Club e. V. am 13. Oktober ist dieser zusätzliche Auftritt in Weinheim ein exklusives Ereignis fĂĽr Musikbegeisterte, fĂĽr die es nicht allzu viele Gelegenheiten gibt, Livemusik zu genieĂźen. Organisiert hat dieses Event der Förderverein Kreispflegeheim. e.V. gemeinsam mit dem Referat Soziokultur des Muddy’s Club e.V., Weinheim.

Das Benefizkonzert ist eine alkoholfreie Veranstaltung, der Eintritt ist für Menschen mit Handicap frei – Kartenvorbestellung unter foerderverein-kph@t-online.de. Alle anderen Musikfans verweist das Betreuungszentrum auf das Konzert am Abend zuvor (www.muddysclub.de).

Der Erfurter Gitarrist JĂĽrgen Kerth steht seit 45 Jahren auf der BĂĽhne. Er selbst relativiert den häufig gebrauchten Titel „Ostdeutscher Blueskönig“: „Meine Musik soll genauso den Swing, Soul und Funk, Reggae und vieles andere mehr beinhalten.“

Vor der Wiedervereinigung war er mehrmals zum Nummer-Eins-Gitarristen Ostdeutschlands gewählt worden. Seinen Stil beschreibt er als Schnittstelle zwischen Santana, Johnny Winter, B. B. King, Jimmy Hendrix und anderen. Seit 20 Jahren tritt er auch in Amerika auf, wo er bereits zahlreiche Konzerte gab.“