Freitag, 24. November 2017

Pädagogischer Fachtag

Bildung ist ein Weg aus der Armut

Weinheim, 29. Oktober 2014. (red/pm)  Ein „Pädagogischer Fachtag“, organisiert vom kommunalen Bildungsamt, gab den Erzieherinnen der Stadt die Möglichkeit zur Fortbildung. Die Erzieherinnen in Kindertagesstätten (KiTas) tragen große Verantwortung. Keine andere Einrichtung jenseits der Familie prägt die frühen Lebensjahre so sehr wie die Kitas – sagt die Wissenschaft. [Weiterlesen…]

Mosaiksteine der Sprachförderung


Guten Tag!

Weinheim, 10. Juli 2011. (red/pm) Elternbegleiterinnen und Akteure der Weinheimer Bildungskette bringen die Sonne ans Mehrgenerationenhaus in der Konrad-Adenauer-Straße und heißen damit die verschiedenen Kulturen und Generationen „Willkommen“.

Information der Stadt Weinheim:

„Welcome, Bienvenue, hoÅŸ geldiniz, Yōkoso, dobrodosli“ strahlt es aus der Sonne, die mit Fliesen mosaikartig am Eingang des Mehrgenerationenhauses angebracht wurde. Mit diesem künstlerischen Beitrag verewigten sich die Elternbegleiterinnen und Projektleiterinnen aus den „Griffbereit“ und „Rucksack“ – Projekten des Bildungsbüros Weinheim im Eingangsbereich des Hauses in der Konrad-Adenauer-Straße. „Griffbereit“ und „Rucksack“, das sind zwei wichtige Projekte der Weinheimer Bildungskette, die einen großen und erfolgreichen Beitrag zur Elternbeteiligung und Sprachförderung leisten und damit zur Förderung der Bildung der Kinder beitragen.

Eine Sonne aus Mosaiksteinen heißt "Willkommen".

 

Anlass für diesen produktiven Nachmittag war das MGH-Sommerfest, das am Samstag 9. Juli im und vor dem Mehrgenerationenhaus stattfand.

Mittlerweile gibt es zwei Rucksack- und zwei Griffbereitgruppen im Mehrgenerationenhaus, die von über 25 Eltern und deren Kindern regelmäßig besucht werden. Die Elternbegleiterinnen Türkan Öziçi, Andrea Sena und Fatma Habbal sind mittlerweile fester Bestandteil des MGH und für viele Eltern in diesem Stadtteil, und insbesondere in der Kita Kuhweid, wichtige und zuverlässige Ansprechpartner. Mit der Unterstützung ihrer Kolleginnen aus dem Bürgerpark (Güller Yildiz), der Pusteblume (Hacile CoÅŸkun) und der Moschee (Gülsum Kurnaz) verdeutlichen sie mit ihrem kreativen Beitrag die kulturelle und sprachliche Vielfalt des Stadtteils und des Mehrgenerationenhauses.

Khadija Huber vom Weinheimer Bildungsbüro erklärt: „Nach mehr als vier Jahren ist das Mehrgenerationenhaus nicht nur ein Ort der Begegnung für Jung und Alt geworden, auch interkulturelle Begegnungen sind hier alltäglich.“ Das Haus steht damit für gelebte Integration, die sich nun in dem vielsprachigen Willkommensgruß widerspiegele. Das soll zukünftig auch so bleiben und weiter unterstützt und gefördert werden. Mit Raffaella Sauchelli erweitert sich das Team des Bildungsbüros – sie wird ab September 2011 für die Vernetzung und den interkulturellen Austausch zwischen den verschiedenen Elterngruppen im Mehrgenerationenhaus zuständig sein.“

Einen schönen Tag wünscht
Das weinheimblog