Donnerstag, 21. September 2017

Freiwillige Feuerwehr Weinheim nutzt Facebook für Öffentlichkeitsarbeit

Brandschutz und Aufklärung – „Gefällt mir!“

Weinheim, 05. Dezember 2013. (red/ld) Sie wollen keine Helden sein, sondern ganz normale Menschen, die in ihrer Freizeit eben Brände löschen, statt zu bolzen oder Briefmarken zu sammeln. Die freiwillige Feuerwehr Weinheim postet seit einigen Monaten auf ihrer Facebookseite in eigener Sache. Über das soziale Medium kommen sie mit anderen Nutzern ins Gespräch und informieren über Kameradschaft, Brandbekämpfung und Vorsichtsmaßnahmen für die Bevölkerung. [Weiterlesen…]

Hemsbacher, Hirschberger, Laudenbacher und Weinheimer haben Ausbildung abgeschlossen

17 neue Truppführer für die Feuerwehren

Truppfüher_mit_Ausbildern

Lydia Senitsch, Svenja Fath, David Kunerth, Lukas Gärtner, Christian Paradiso, Kai Böhler, Wolf-Dieter Wöffler, Michael Geller, Florian Meier, Volker Polzin, Andreas Hühn, Timo Kreis, Christian Richter, Michael Herbert, Daniel Kohl, Daniel Kulp, Lukas Bisdorf haben an dem Lehrgang teilgenommen. Foto: Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 29. Oktober 2013. (red/fw) Am vergangenen Wochenende endete für 17 junge Feuerwehrangehörige aus dem Unterkreis Weinheim, zu dem die Städte und Gemeinden Hemsbach, Hirschberg, Laudenbach und Weinheim zählen, die Ausbildung zum Truppführer mit einer theoretischen und praktischen Prüfung. [Weiterlesen…]

Gefährlicher Dachstuhlbrand in Rittenweier

Blitz schlägt in Zweifamilienhaus ein

Gleich mehrere Notrufe alarmierten die Leitstelle Rhein-Neckar sowie die Odenwaldabteilungen, Rippenweier, Oberflockenbach, Ritschweier und die Abteilung Stadt. Quelle: Daniel Schneider / Feuerwehr Weinheim.

Weinheim, 13. September 2012. (red/pm) Die Feuerwehr Weinheim wurde am Dienstagnachmittag zu einem Brand nach Rittenweier gerufen. Nach dem ein Gewitter über Weinheim zog, schlug der Blitz in ein Zweifamilienhaus in der Gehlingstraße, Ecke Steingrundstraße ein. Der Blitz traf die außenliegende Fernsehantenne des Hauses, schmolz das Verbindungskabel und setzte das Dämmmaterial und die Dachisolierung in Brand.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Dies hatte eine sehr starke Rauchentwicklung zur Folge, worauf mehrere Notrufe bei der Leitstelle Rhein-Neckar eingingen. Diese alarmierte die Odenwaldabteilungen, Rippenweier, Oberflockenbach und Ritschweier sowie die Abteilung Stadt, die mit dem kompletten Löschzug und der Drehleiter ausrückte. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Ein Trupp der Abteilung Rippenweier ging unter Atemschutz ins Dachgeschoss zur Brandbekämpfung vor.

Um einen weiteren Rauchschaden zu verhindern wurde ein mobiler Rauchverschluss eingesetzt. Mit einem Rohr hatten die eingesetzten Kräfte das Feuer schnell unter Kontrolle. Um den Brandrauch aus dem Dachstuhl zu bringen wurde ein Lüfter eingesetzt. Nach einer abschließenden Brandnachschau mit der Wärmebildkamera, bei der kleinere Glutnester entdeckt und abgelöscht wurden, konnte der Einsatz beendet werden.

Zum Eigenschutz der eingesetzten Kräfte, war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und dem Notarzt vor Ort. Die Einsatzstelle wurde der Polizei Weinheim übergeben. Der Sachschaden wird auf circa 15000 Euro geschätzt.“

Glimpflich ausgegangen, aber am Ende ein hoher Sachschaden: Die Feuerwehr Weinheim konnte den durch einen Blitzeinschlag verursachten Brand in einem Zweifamilienhaus löschen. Quelle: Daniel Schneider / Feuerwehr Weinheim.