Donnerstag, 21. September 2017

Glasfaserkabel f√ľr schnelleres Internet

Breitbandausbau kostet knapp 5 Millionen Euro

Weinheim, 18. Oktober 2014. (red/ms) Die Qualit√§t der Internetversorgung in Weinheim ist sehr unterschiedlich: Im Stadtkern beispielsweise zeitgem√§√ü, in Oberflockenbach eine Katastrophe. Schlechte Anschl√ľsse machen Standorte¬†f√ľr Familien und Unternehmen unattraktiv. Daher hat der Gemeinderat beschlossen, den fl√§chendeckenden Breitbandausbau voranzutreiben. Das kostet knapp f√ľnf Millionen Euro.¬† [Weiterlesen…]

Schnelles Internet ist einer der wichtigsten Standortfaktoren f√ľr die Wirtschaft

Standortfaktor: Datenautobahn

Rhein-Neckar, 10. Oktober 2014. (red/ms) Die Datenautobahnen Deutschlands sind¬†eine riesengro√üe Baustelle: Vielerorts ausbauf√§hig und gerade in l√§ndlichen Gegenden oft¬†in einem katastrophalen Zustand. Langsame Internetverbindungen¬†drosseln den Datenverkehr und bremsen die Wirtschaft aus – oft mit schwerwiegenden Folgen. Denn f√ľr viele Betriebe¬†ist das Internet inzwischen mindestens genauso wichtig wie gute Stra√üen. Doch die Politik hat das lange Zeit verschlafen: Wegen mangelhafter Anschl√ľsse¬†erleiden derzeit fast zwei Drittel der Unternehmen in Baden-W√ľrttemberg Produktivit√§tsverluste und Wettbewerbsnachteile. Mehr als 15 Prozent denken deswegen sogar √ľber einen Standortwechsel nach. [Weiterlesen…]

Schnelles Internet f√ľr alle

fibernet_Vertragsunterzeichnung

Vertragsunterzeichnung f√ľr das landesweite Modellprojekt fibernet.rnk (vorne v.l.n.r.): Nils Drescher (Projektleiter, Rhein-Neckar-Kreis), Landrat Stefan Dallinger, Rudi Feil (Gesch√§ftsf√ľhrer Geo Data), Jennifer Reckow (Projektleiterin, Gesch√§ftsf√ľhrerin processline). (hinten v.l.n.r.): Prof. Dr. J√ľrgen Anders (HS Furtwangen), Volker Weink√∂tz (Vergabestelle, Rhein-Neckar-Kreis), Manuel Hommel und Werner Riek (beide Geodata GmbH), Ann-Katrin Schw√∂bel (processline), Kai-Markus Schenek (iuscomm), Detlef Brandt (processline). Foto: Landratsamt Rhein-Neckar

 

Rhein-Neckar, 05. August 2013. (red/pm) Welche Ma√ünahmen sind im Rhein-Neckar-Kreis notwendig, um die Haushalte und Unternehmen fl√§chendeckend mit schnellem Internet zu versorgen? Wie soll ein m√∂glicher Ausbau organisiert und finanziert werden? Am 31. Juli fiel im Landratsamt der Startschuss f√ľr das landesweite Modellprojekt fibernet.rnk, das Antworten auf diese zentralen Fragen geben wird. [Weiterlesen…]