Freitag, 20. Juli 2018

Gemeinsames Pflegeprojekt von Hemsbach und Sulzbach

„F√ľr eine bl√ľhende Bergstra√üe“

Weinheim, 16. Januar 2015. (red/pm)¬†Um das Eichbachtal nicht weiter sich selbst zu √ľberlassen, wird die ISEK-Projektgruppe „Landschaft & Vorgebirge“, in Zusammenarbeit mit einer sich bildenden Sulzbacher Initiative, erste Arbeiten vornehmen. Die weitere Pflege soll durch die Naturschutzbeh√∂rde finanziert werden. [Weiterlesen…]

‚ÄěBl√ľhende Bergstra√üe‚Äú auf gutem Weg

Weinheimer Schloss

Weinheim/Bergstra√üe, 13. Oktober 2011.(red/pm) Das Zukunftsprojekt „bl√ľhende Bergstra√üe“ nimmt Gestalt an. Der Gemeinderats-Ausschuss in Weinheim bekr√§ftigte die Ziele des interkommunalen ILEK-Konzeptes. Ein √∂ffentlicher Informationsabend im November soll interessierten B√ľrgern Einblick in das Projekt geben.

Information der Stadt Weinheim:

Die ‚Äěbl√ľhende Bergstra√üe‚Äú ist keine Werbefloskel. Sie ist Markenzeichen und eine Chance, die Beschaffenheit der Kulturlandschaft zu erhalten. Deshalb ist auch das Integrierte L√§ndlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) f√ľr die ‚ÄěBl√ľhende Badische Bergstra√üe‚Äú ein Zukunftsprojekt.

Das hat jetzt auch der Gemeinderatsausschuss f√ľr Technik und Umwelt der Stadt Weinheim best√§tigt. Nach einem Bericht von B√ľrgermeister Dr. Torsten Fetzner in dieser Woche bekr√§ftigte das Gremium die Ziele des ILEK-Konzeptes.

Zum Hintergrund: Laudenbach, Hemsbach, Weinheim, Hirschberg, Schriesheim und Dossenheim erarbeiten derzeit das ILEK ‚ÄěBl√ľhende Badische Bergstra√üe‚Äú. Dieses Konzept zur Regionalentwicklung wird in wichtigen Teilen durch Vertreter der betroffenen Gemeindeverwaltungen und Fachbeh√∂rden, sowie von Mitgliedern regionaler Verb√§nde und Vereine entwickelt.

Nach einer Exkursion durch das Projekt-Gebiet im Fr√ľhjahr, haben die ILEK-Akteure w√§hrend eines Workshops im Juli St√§rken, Schw√§chen, Chancen und Risiken innerhalb der Themenfelder Weinbau, Naturschutz und Tourismus analysiert.
Durch den regen Austausch sei nun eine gemeinde- und themen√ľbergreifende Gesamtschau auf die Badische Bergstra√üe und ihre Entwicklungsm√∂glichkeiten entstanden, erkl√§rte Fetzner.

Die Sicherung der √ľber Jahrhunderte gewachsenen Kulturlandschaft als hochwertige Weinbauregion, als wichtiger Lebensraum f√ľr zahlreiche Tiere und Pflanzen und als attraktive Erholungslandschaft sei ein entscheidender Entwicklungsbereich von ILEK. Die Erreichbarkeit der Grundst√ľcke durch geeignete Wege eine entscheidende Voraussetzung f√ľr die dauerhafte Bewirtschaftung und Pflege der Hanglagen an der Bergstra√üe.

Ebenso wird die Entwicklung eines durchg√§ngigen Wegenetzes von Laudenbach bis Dossenheim angestrebt, das den Anspr√ľchen verschiedener Nutzergruppen wie Winzern, Wanderern und Radfahrern gerecht wird. Desweiteren gibt es das gemeinsame Ziel, sowohl die B√ľrger vor Ort als auch Touristen f√ľr die Badische Bergstra√üe zu begeistern.

Auf Basis der bislang erarbeiteten Ergebnisse sollen in den n√§chsten Monaten Projektideen entwickelt werden, die einen Beitrag zur St√§rkung der Region leisten, erkl√§rte Dr. Fetzner. Den Auftakt hierzu bildet eine Veranstaltung namens ‚ÄěIdeenschmiede‚Äú, zu der die Akteure des ILEK-Prozesses noch im Oktober nach Dossenheim eingeladen sind. Interessierte B√ľrger erhalten Informationen zum ILEK im Rahmen eines √∂ffentlichen Informationsabends im November. Dabei besteht auch die M√∂glichkeit, Anregungen und Ideen zur Regionalentwicklung an der Badischen Bergstra√üe vorzubringen.