Montag, 25. September 2017

Feuerwehr Weinheim kommt nicht von der Straße ab

Fahrsicherheitstraining fĂŒr junge EinsatzkrĂ€fte

Weinheim, 28. Novmber 2014. (red/pm) „Achtung GlĂ€ttegefahr!“, „Achtung Rutschgefahr!“ oder auch „Vorsicht Wildwechsel!“, mit dem Winter kommen einige Gefahren auf den Autofahrer zu. Aber damit bei Fahrten unserer Jugendfeuerwehr nichts geschieht, wurden in Zusammenarbeit mit dem ADAC und dem Kreisfeuerwehrverband Rhein-Neckar, sieben Feuerwehrleute geschult, sich in Extremsituationen richtig zu verhalten. [Weiterlesen…]

Feuerwehren meistern JahreshauptĂŒbung

Alle Feuer gelöscht und alle Verletzten gerettet

Weinheim, 01. Oktober 2014. (red/pm) Am vergangenen Freitag, 26. September, gegen 18:00 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr in Rippenweier. Die EinsatzkrĂ€fte wurden zur jĂ€hrlichen HauptĂŒbung gerufen, die in diesem Jahr in Rittenweier stattfand. Der gestellte Einsatz wurde in der Schreinerei Schmitt unter der Mithilfe der Jugendfeuerwehr inszeniert. [Weiterlesen…]

Bericht aus der Sommerfreizeit

Jugendfeuerwehr erkundete sĂŒdtiroler Ahrntal

Weinheim, 19. September 2014. (red/fw) In diesem Jahr ging es fĂŒr die Jugendlichen der Feuerwehr Weinheim ins Ahrntal nach SĂŒdtirol. Dort ging es fĂŒr die Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 17 Jahre tief hinab und hoch hinaus. [Weiterlesen…]

Kinoaktion der Jugendfeuerwehr im Modernen Theater

„Immer im Einsatz“

Weinheim, 27. August 2014. (red/fw) „Immer im Einsatz“ lautet der Zusatz beim Disney Animationsfilm „Planes 2“ der vergangene Woche im modernen Theater Weinheim angelaufen ist. Am morgigen Donnerstag wird die Feuerwehr vor der FilmvorfĂŒhrung mit einer Aktion auf ihre Arbeit aufmerksam machen. [Weiterlesen…]

Feuerwehr Weinheim Abteilung LĂŒtzelsachsen-Hohensachsen

Erfolgreicher Tag der offenen TĂŒr

Weinheim, 25. Juli 2014. (red/fw) Am vergangenen Sonntag öffnete die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung LĂŒtzelsachsen-Hohensachsen ihre Pforten fĂŒr die Bevölkerung. [Weiterlesen…]

Tag der offenen TĂŒr der Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt

Lerne uns von vorne kennen

Weinheim, 14. Mai 2014. (red/pm) Am Sonntag, den 18. Mai, lĂ€dt die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt zum Tag der offenen TĂŒr ein. Nach dem Motto „Lerne uns von vorne kennen…“ informieren die BrandschĂŒtzer ĂŒber ihre Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement. [Weiterlesen…]

Keine EinwÀnde gegen Zuwedendungen

Gemeinde nimmt Spenden an

Weinheim, 01. MĂ€rz 2014. (red) StĂ€dte und Gemeinden mĂŒssen der Annahme von Spenden und Zuwendungen zustimmen und die Ergebnisse transparent der Öffentlichkeit zugĂ€nglich machen. Es kommt selten vor, dass etwas abgelehnt wird. So hatte der Gemeinderat keine EinwĂ€nde gegen Sachspenden und GeldbetrĂ€ge: Zahlreiche Zeitschriften und BĂŒcher fĂŒr das Stadtarchiv, Bilder und Skulpturen fĂŒr das Museum und Geld fĂŒr die Feuerwehr – alles wurde einstimmig angenommen.  [Weiterlesen…]

Sammelaktionen in verschiedenen Stadtteilen

Weinheimer Jugendfeuerwehr sammelt ausgediente ChristbÀume

Weinheim, 02. Januar 2014. (red/rm) Weinheimer Jugendfeuerwehr sammelt in verschiedenen Stadtteilen die ausgedienten ChristbĂ€ume ein. Bewohner des Stadtgebietes mĂŒssen ihre BĂ€ume beim AVR anmelden oder zum Kompostplatz fahren. [Weiterlesen…]

Freiwillige Feuerwehr Weinheim nutzt Facebook fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit

Brandschutz und AufklĂ€rung – „GefĂ€llt mir!“

Weinheim, 05. Dezember 2013. (red/ld) Sie wollen keine Helden sein, sondern ganz normale Menschen, die in ihrer Freizeit eben BrĂ€nde löschen, statt zu bolzen oder Briefmarken zu sammeln. Die freiwillige Feuerwehr Weinheim postet seit einigen Monaten auf ihrer Facebookseite in eigener Sache. Über das soziale Medium kommen sie mit anderen Nutzern ins GesprĂ€ch und informieren ĂŒber Kameradschaft, BrandbekĂ€mpfung und Vorsichtsmaßnahmen fĂŒr die Bevölkerung. [Weiterlesen…]

Tag der offenen TĂŒr der Feuerwehr Weinheim

„Unsere Freizeit fĂŒr Ihre Sicherheit“

Der Tag der offenen TĂŒr der Feuerwehr Weinheim Abteilung Rippenweier bot Kindern viel BeschĂ€ftigung. Foto: Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 07. Oktober 2013. (red/pm) Das ganze Jahr ĂŒber löschen, schĂŒtzen, bergen und retten die BrandschĂŒtzer der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Rippenweier nach dem Motto „Unsere Freizeit fĂŒr Ihre Sicherheit“. Am vergangenen Sonntag fand der „Tag der offenen TĂŒr“ bei der Rippenweirer Wehr statt und die Bevölkerung des Ortsteils war eingeladen, die Arbeit der Feuerwehr nĂ€her kennen zu lernen. [Weiterlesen…]

Jugendfeuerwehr kĂŒmmerte sich um Schlossparkbeleuchtung an der Weinheimer Kerwe

Jugendfeuerwehr fĂŒhrt Tradition weiter

Weinheim, 12. September 2013. (red/fw) Seit dem 13. August 1966 kann man wĂ€hrend der Weinheimer Kerwe im Schlosspark Lampions bewundern. Dieses Jahr kĂŒmmerte sich die Jugendfeuerwehr um die Schlossparkbeleuchtung. [Weiterlesen…]

Kinderfeuerwehr der Abteilung Stadt startet am 09. Oktober

Der Einstieg fĂŒr den Nachwuchs mit Feuerwehr-Gen

Lina Albrecht, Kerstin Baumann und Christopher Quindel werden die Kinderfeuerwehr leiten. Erster Einsatz ist der Infoabend fĂŒr Eltern am 09. Oktober.

Lina Albrecht, Kerstin Baumann und Christopher Quindel werden die Kinderfeuerwehr leiten. Erster Einsatz ist der Infoabend fĂŒr Eltern am 09. Oktober.

Weinheim, 05. September 2013. (red/ld) Mit dem Feuer spielt man nicht. Das sollen nun auch die ganz Kleinen lernen. Die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt hat deshalb eine Kinderfeuerwehr gegrĂŒndet. Teilnehmen können Kinder ab sechs Jahren. Die Feuerwehr will dadurch ihre Jugendarbeit verbessern und spĂ€ter mehr Menschen in den aktiven Feuerwehrdienst bringen. [Weiterlesen…]

Spiel, Spaß und Spannung:

Ferienspiele bei der Feuerwehr

Weinheim, 26. August 2013. (red/fw) Auch dieses Jahr beteiligt sich die Feuerwehr Weinheim wieder am Sommerferienspiel-Programm. Ab dem 04. September haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, daran teilzunehmen. [Weiterlesen…]

Berufsfeuerwehrwochenende fĂŒr Jugendfeuerwehr

48 Stunden Feuerwehralltag

IMG_9475

WÀhrend des Berufsfeuerwehrwochenendes konnten die angehenden FeuerwehrmÀnner viel lernen. Foto: Manuel PflÀsterer

 

Weinheim, 01. Juli 2013. (red/fw) Im Juli hatte die Jugendfeuerwehr Weinheim Abteilung Stadt zusammen mit der Partnerwehr der Lutherstadt Eisleben im Feuerwehrzentrum der Abteilung Stadt ihr jĂ€hrliches Berufsfeuerwehrwochenende. [Weiterlesen…]

Trotz kĂŒhlen Wetter war der Andrang auf der Osterwiese groß

„So viele waren noch nie da!“

Weinheim, 03. April 2013. (red/ld) Das Wetter war zwar kĂŒhl. DafĂŒr schien die Sonne am Ostersonntag umso krĂ€ftiger und lockte wieder viele Ostereiersuchende auf die traditionelle Osterwiese. „So viele waren noch nie da“, sagte Roland Kern von der Stadtverwaltung. Er schĂ€tzte die Anzahl der Besucher auf einige hundert. Das KulturbĂŒro hatte eingeladen, Osterhasen und OsterlĂ€mmer zu schauen, die der Kleintierzuchtverein und der MĂŒhlenhof Schriesheim bereitgestellt hatte. Die Jugendfeuerwehr verkaufte Kaffee, Kuchen und heiße Waffeln. Wir haben die schönsten Ansichten eingefangen. Viel Spaß mit unserer Bilderstrecke: [Weiterlesen…]

SWR4-Redaktionsleiter Klaus GĂŒlker wandert heute live von Weinheim nach Schriesheim

Um acht geht’s „Raus mit Klaus“

Weinheim/Schriesheim, 08. MĂ€rz 2013. (red/pm) Wer im Land bis jetzt oder spĂ€testens in ein paar Wochen noch nicht weiß, wo Weinheim liegt und wie es dort aussieht, der dĂŒrfte weder ein Radio noch einen Fernseher haben, kein Internet und keine Zeitung. Denn in den nĂ€chsten Tagen und Wochen kann die Stadt mit einer sehr beachtlichen ĂŒberregionalen MedienprĂ€senz aufwarten. [Weiterlesen…]

Jahreshauptversammlung der Abteilung Stadt der Feuerwehr Weinheim

Ralf Mittelbach ist neuer Kommandant

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Stadt.

 

Weinheim, 18. Februar 2013. (red/zef) Ralf Mittelbach (32) ist mit einem ĂŒberzeugen Ergebnis zum neuen Kommandanten der Feuerwehr Weinheim, Abteilung Stadt, gewĂ€hlt worden. 50 Mitglieder stimmten fĂŒr ihn, zwei enthielten sich, es gab eine Gegenstimme. Sein VorgĂ€nger Patrick MĂŒller war fĂŒnf Jahre im Amt und trat aufgrund persönlicher EnttĂ€uschungen, die er nicht nĂ€her erlĂ€uterte, nicht wieder an.

Text: Ziad-Emanuel Farag, Fotos: Sebastian Singer

Patrick MĂŒller, scheidender Abteilungskommandant, eröffnete die Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag mit einem Paukenschlag:

WĂ€hrend meiner Amtszeit traten mir Neid und Hinterlist entgegen, die sogar auf die Familien außerhalb der Feuerwehr ĂŒbergriffen. Ich werde die betreffenden Kollegen kĂŒnftig meiden, in EinsĂ€tzen kann ich ihnen nicht mehr vertrauen. Das waren jedoch einzelne. Der ĂŒberwiegende Anteil zog auch in meiner Amtszeit an einem Strang. DafĂŒr bedanke ich mich bei allen, aus familiĂ€ren GrĂŒnden trete ich zurĂŒck.

Patrick MĂŒller stellte sich zwar nicht erneut zur Wahl, bleibt jedoch aktiv. Viele seiner Kollegen, die zur Veranstaltung gekommen waren, begrĂŒĂŸten seinen Einsatz.

Mittelbach ist einziger Kandidat

Als Nachfolger stellte sich nur ein Kandidat zur Wahl: Pressewart Ralf Mittelbach, 32 Jahre alt, geboren in Sulzbach und gelernter Schreiner. Er ist Oberbrandmeister und hauptamtlicher GerĂ€tewart der Feuerwehr Weinheim. Er kann also sein  Ehrenamt mit seiner beruflichen TĂ€tigkeit bestens verbinden. Bereits sein Vater und Großvater waren in der Feuerwehr Weinheim aktiv:

Ich komme aus einer eingefleischten Feuerwehrfamilie. Gerade deshalb wurde auf mich kein Druck ausgeĂŒbt, der Feuerwehr beizutreten. Ich sollte es aus eigener Überzeugung tun. Mit 17 Jahren war ich dann soweit – seitdem bin ich ĂŒberzeugter Feuerwehrmann.

Es folgte eine steile Laufbahn in der Feuerwehr: 2003 wird er Stadtjugendwart und ist seitdem auch fĂŒr die Öffentlichkeitsarbeit als Pressewart tĂ€tig. Er sieht sich als Teamplayer: Auf eine große Selbstinszenierung vor der Wahl verzichtet Ralf Mittelbach:

Ich bedanke mich bei Patrick MĂŒller fĂŒr die gute Vorarbeit. Raum fĂŒr Verbesserungen besteht nach wie vor. Es geht fĂŒr mich nicht darum, was ich verĂ€ndere, sondern was wir gemeinsam schaffen.

Dass zwei Stellvertreter gewĂ€hlt wurden, stellt auch eine Neuerung dar. Bisher gab es nur einen. FĂŒr dieses Amt kandidierten Rolf Tilger und Thomas Keller. Alle drei wurden mit großer Mehrheit gewĂ€hlt: Thomas Keller erhielt 47 Stimmen, Rolf Tilger 49 und Ralf Mittelbach 50 Stimmen von den 53 Anwesenden. Insgesamt gibt es 78 Aktive.

Aus freien StĂŒcken bei der Feuerwehr

Mit einem solchen Wahlergebnis hat Mittelbach selbst nicht gerechnet,

weil ich immer meine Meinung vertrete und nicht alles aus Bequemlichkeit lassen will, wie es ist.

Das Vertrauen ist fĂŒr ihn und seine Stellvertreter aber sehr hoch, Gegenkandidaten stellten sich keine zur Wahl.

Ich und meine Stellvertreter arbeiten gleichberechtigt. Sie mĂŒssen mich ja vertreten können, wenn ich ausfalle. Nur in seltenen FĂ€llen habe ich den Hut auf und muss eine Entscheidung treffen”,

erklĂ€rte der Teamplayer Mittelbach nach seiner Wahl. An der Pressearbeit der Feuerwehr soll sich mit Ralf Mittelbachs Wahl nichts Ă€ndern. Er bleibt Pressewart fĂŒr die Feuerwehr Weinheim – geht es um die Abteilung Stadt soll ein Kollege ĂŒbernehmen. Die neuen Kommandanten mĂŒssen noch in einer der nĂ€chsten Gemeinderatssitzungen offiziell bestĂ€tigt werden.

(von links) Stellvertreter Rolf Tilger, der frĂŒhere Kommandant Patrick MĂŒller, der neue Kommandant Ralf Mittelbach und Stellvertreter Thomas Keller.

 

Fehlalarme durch Rauchmelder

Auch fernab von Personalrochaden war viel los bei der Feurwehr Weinheim: 142 Technische Hilfeleistungen, 68 BrĂ€nde. 12 Tierrettungen, 31 NotfalleinsĂ€tze und 78 sonstige EinsĂ€tze, bei denen insgesamt 68 Personen gerettet wurden, sind eine hervorragende Bilanz des vergangenen Jahres. Besonders heikel war ein Zimmerbrand im Mai, bei dem ein Mensch starb und ein großer GebĂ€udebrand im Langgassenweg am 30. Dezember, bei dem zwei Insassen und zwei Feuerwehrleute verletzt wurden. Besonders Ă€rgerlich sind jedoch fĂŒr die Ehrenamtlichen 90 Fehlalarme.

Die meisten EinsĂ€tze gehen jedoch auf Rauchmelder zurĂŒck. Doch auch böswillige Alarme sind dabei,

sagte Mittelbach. Hinzu kam noch das 150-jÀhrige JubilÀum der Stadtfeuerwehr Weinheim und das 50-jÀhrige JubilÀum der Jugendfeuerwehr.

300 Euro fĂŒr Kinderfeuerwehr

Gerade im Jugendbereich liegen nun die Herausforderungen

Heute reicht zur Nachwuchsrekrutierung eine Jugendfeuerwehr nicht mehr aus. Die Kinder und Jugendlichen von heute haben sich im Alter von zehn Jahren bereits entschieden, wo sie ihre Freizeit verbringen. Wir brauchen wie die Kollegen des Stadteils Sulzbach eine Kinderfeuerwehr, um auch kĂŒnftig genĂŒgend Aktive zu haben

Dr. Torsten Fetzner, Erster BĂŒrgermeister der Stadt Weinheim und Feuerwehrdezernent, sieht das Ă€hnlich:

Einer Kinderfeuerwehr werde ich 300 Euro spenden. Ich möchte hiermit deren GrĂŒndung anstoßen.

Die Feuerwehr soll darĂŒber gemeinsam entscheiden, sagte Ralf Mittelbach auf den Vorschlag:

Wenn ich das vorgebe und nicht alle Kameraden dahinter stehen, ist das zum Scheitern verurteilt.

Goldene Ehrenmedaille der Stadt zum 60. JubilÀum

Um die Jugend haben sich jedoch schon einige Feuewehrleute verdient gemacht, in ihrer Rolle als Ausbilder, PĂ€dagogen und Vermittlern von Werten: Hannes Hartmann und Jens Mendel erhielten hierfĂŒr die Ehrenmedaille in Bronze der Jugendfeuerwehr Rhein-Neckar. Eine zentrale Rolle soll fĂŒr Mittelbach bei der Ausbildung die Altersmannschaft spielen,

Ihre Erfahrung ist fĂŒr die Ausbildung eine regelrechte Goldgrube.

Außerdem möchte er einen Förderverein grĂŒnden, damit kĂŒnftig die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger Weinheims die Chance haben, die Feuerwehr finanziell zu unterstĂŒtzen.

Stichwort Finanzen: Der Kassierer wurde entlastet, damit ist das Jahr 2012 fĂŒr die Feuerwehr Weinheim auch finanziell abgeschlossen. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Tino Meier befördert. Manuel Schmidt wird Oberlöschmeister. FĂŒr ihr 20-jĂ€hriges JubilĂ€m in der Feuerwehr wurden Stefahl Kohl und Tanja Neitzel mit einem Gutschein geehrt.

Roland Breitenfeld und Gerhard Kautz erhielt eine Ehrung zu seinem 30-jĂ€hrigen JubilĂ€um. Wolfgang Eberle, Fritz Pfrang und Markus Wissing wurden fĂŒr 40 Jahre Mitgliedschaft von BĂŒrgermeister Fetzner mit der Ehrenmedaille der Stadt Weinheim ausgezeichnet. Werner Rettenberger erhielt die Auszeichnung in Gold fĂŒr sein 60-jĂ€hriges Mitwirken in der Feuerwehr Weinheim.

 

Geehrte fĂŒr langjĂ€hrige Feuerwehrzugehörigkeit.

 

Stadtbrandmeister Albrecht mit Kommandant Mittelbach.

 

Der neue Kommandant Ralf Mittelbach hat gut lachen: Mit 50 von 53 abgegebenen Stimmen hat er ein ĂŒberzeugendes Wahlergebnis erhalten.

 

Feuerwehrdezernent Dr. Torsten Fetzner ehrt Mitlieder.

 

Geschenk vom Stadtbrandmeister an den frĂŒheren Kommandanten mit herzlichem Dank.

 

Jahreshauptversammlung.

 

Der stellvertretende Jugendwart Hannes Hartmann zieht Bilanz.

 

53 von 78 aktiven Feuerwehrleuten waren zur Jahreshauptversammlung gekommen.

 

Christbaumaktion in den Ortsteilen

Hunderte von BĂ€umen entsorgt

Auch Schnee konnte die Jugendfeuerwehr nicht davon abhalten, die WeihnachtsbÀume zu entsorgen. Foto: Ralf Mittelbach

Weinheim, 14. Januar 2013. (red/fw) Am Wochenende waren die Weinheimer Jugendfeuerwehrabteilungen wieder im traditionellen Christbaum Einsatz. In Sulzbach, LĂŒtzelsachsen, Hohensachsen, Oberflockenbach und Ritschweier wurden die ausgedienten WeihnachtsbĂ€ume von den Jugendfeuerwehren eingesammelt.

Von Ralf Mittelbach

„FĂŒr den Entsorgungsservice, durften sich die Jugendlichen meistens ĂŒber eine Spende fĂŒr die Jugendkasse freuen, mit denen die AktivitĂ€ten der Jugendfeuerwehr ĂŒber das Jahr ermöglicht werden. In Oberflockenbach wurden die BĂ€ume zu einer Sammelstelle gefahren und dort fĂŒr den Fastnachtshaufen am 12. Februar aufgetĂŒrmt. Wer hier vorbeikam, hĂ€tte meinen können, dass es zu einer großangelegten Waldrodung gekommen sein musste. Hunderte von BĂ€umen aus den Haushalten Oberflockenbach, Steinklingen und WĂŒnschmichelbach wurden hier von den Jugendlichen zu einem ansehnlichen Haufen aufgetĂŒrmt.

Auch in LĂŒtzelsachsen und Hohensachsen war die Jugendfeuerwehr fleißig am Werk und entsorgte die ChristbĂ€ume gegen eine Spende. In Hohensachsen ging es bereits am Freitag los und am Samstag wurde die Aktion dann in LĂŒtzelsachsen fortgesetzt. Hier wurden die BĂ€ume dann in Sammelcontainer der AVR Rhein Neckar entsorgt. In Sulzbach startete die Wehr am Samstagmorgen. Wie auch in den anderen Ortsteilen, konnte der plötzliche KĂ€lteeinbruch mit ein paar Schneeflocken auch hier niemanden vom Sammeln abhalten. Mit drei Traktoren wurden die Rollen durch Weinheims nördlichsten Ortsteil gezogen. Mit UnterstĂŒtzung der aktiven Feuerwehrangehörigen wurden die nadelnden Relikte von Weihnachten auf den AnhĂ€ngern gestapelt. In Sulzbach fanden Sie ihre Endbestimmung auf dem Kerweplatz, an der Carl Orff Grundschule.

Auch hier unterstĂŒtzte die AVR Rhein Neckar die Jugendfeuerwehr mit einem MĂŒllfahrzeug. Die Rollen wurden an das MĂŒllfahrzeug gefahren und die BĂ€ume direkt in das Fahrzeug geworfen. Zwei Mitarbeiter der AVR kĂŒmmerten sich darum, dass die BĂ€ume mit der Presse in das Fahrzeug gedrĂŒckt wurden. Gegen 13 Uhr konnte auch Sulzbachs Jugendfeuerwehrwartin Florentine Zimmermann „Christbaum frei“ melden. Das MĂŒllfahrzeug machte sich auf den Weg nach Wiesloch, wo die BĂ€ume auf einen HĂ€ckselplatz der AVR gebracht wurden und zu Biomasse verarbeitet werden.

In Rippenweier werden die ChristbĂ€ume durch die Jugendfeuerwehr auch noch eingesammelt. Allerdings erst am kommenden Wochenende. Hier mĂŒssen die BĂ€ume am Freitag den 18. Januar ab 15 Uhr und am Samstag den 19. Januar ab 8 Uhr zur Abholung bereit stehen.

Wer die Christbaumaktion der Jugendfeuerwehr in den Ortsteilen verpasst hat, kann entweder den Baum als GrĂŒnschnitt bei der AVR anmelden oder seinen Baum selbst zur Entsorgung in die Kompostierungsanlage (Hammerweg 69) Weinheim oder die Sammelstelle der AVR in Hirschberg (Lobdengaustraße 21) bringen.“

Übungsstunden beginnen wieder

Spiel und Spaß war bei der Feuerwehr geboten

Weinheim, 24. September 2012. (red/rm) Nach der Sommerpause beginnt jetzt wieder die Jugendfeuerwehr mit ihren Übungsstunden. Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren sind eingeladen.

Information der Feuerwehr Weinheim:

Ferienspiele bei der Feuerwehr. Foto: Ralf Mittelbach.

„Zum Ferienabschluss gab es noch einmal „tatĂŒtata“ denn die Weinheimer Feuerwehr hatte auch in diesem Jahr zu den Ferienspielen geladen. Daniel Paradiso von der Jugendfeuerwehr Weinheim Abteilung Stadt hatte mit dem Betreuerteam und den Jugendlichen einiges fĂŒr die Kinder vorbereitet. WĂ€hrend die einen sich einen Film ĂŒber die Arbeit der Weinheimer Feuerwehr anschauen konnten, hatten die anderen die Möglichkeit die Einsatzkleidung der Feuerwehr zu probieren oder die großen Einsatzfahrzeuge anzuschauen. Im Hof des Feuerwehrzentrums konnten die Kinder Schlauchkegeln, Dosenwerden oder Feuerwehrleinenbeutel Zielwurf ausprobieren. Wasser ist das Element der Feuerwehr und so durfte die von den Jugendlichen selbstgebaute Spritzwand ebenso wenig fehlen wie das Spiel mit der KĂŒbelspritze, bei dem ein Ball mit dem Wasserstrahl balanciert werden muss. Zum Schluss gab es dann noch eine Fahrt mit dem Löschfahrzeug, was von den Kindern mit strahlenden Augen belohnt wurde. Als Erinnerung an die Ferienspiele 2012 gab es dann noch fĂŒr alle Teilnehmer eine Urkunde.

Nun ist die Sommerpause rum und die Jugendfeuerwehr beginnt wieder mit ihrer Übungsstunde zu der alle Kinder und Jugendlichen ab zehn Jahren eingeladen sind.“

Ansprechpartner / JugendĂŒbungen vor Ort am FeuerwehrgerĂ€tehaus:
Montag:
Jugendfeuerwehr Sulzbach Treffpunkt 18:00 Uhr
Jugendfeuerwehr LĂŒtzelsachsen – Hohensachsen Treffpunkt 18:45 Uhr
Mittwoch
Jugendfeuerwehr Rippenweier Treffpunkt 17:45 Uhr
Jugendfeuerwehr Weinheim – Stadt Treffpunkt 18:00 Uhr
Donnerstag
Jugendfeuerwehr Oberflockenbach Treffpunkt 18:30 Uhr

FĂŒr RĂŒckfragen steht Stadtjugendfeuerwehrwart Markus SchĂ€fer zur VerfĂŒgung jf@feuerwehr-weinheim.de

Nachbericht zum "Tag der offenen TĂŒr"

BĂŒrger informieren sich ĂŒber ihre Feuerwehr

Großes Interesse und Lob fĂŒr die Feuerwehrfrauen beim „Tag der offenen TĂŒr“ der Feuerwehr Weinheim. Quelle: Ralf Mittelbach/Feuerwehr Weinheim.

Weinheim, 13. September 2012. (red/pm) Der Tag der offenen TĂŒr der Feuerwehr Weinheim Abteilung Oberflockenbach lockte am vergangen Wochenende zahlreiche Besucher in das FeuerwehrgerĂ€tehaus in der Großsachsener Straße.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Gerade zur Mittagszeit konnte man sehen, dass sich die BĂŒrgerschaft fĂŒr ihre Feuerwehr interessieren, denn im Feuerwehrhaus war kaum noch ein Platz zu finden. Die Feuerwehr Oberflockenbach informierte ĂŒber ihre Arbeit und stellte das Fahrzeug der Helfer vor Ort vor. Diese ĂŒbernehmen medizinische NotfĂ€lle, um die medizinfreie Zeit bei NotfĂ€llen bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts zu ĂŒberbrĂŒcken.

Informationen rund ums Thema Brandschutz gab es auch und die Feuerwehr erklĂ€rte noch mal warum Rauchmelder wichtig sind, damit man sich bei einem Brand rechtzeitig in Sicherheit bringen kann. Auch die Feuerwehrfahrzeuge standen im Interesse und die Kinder freuten sich ĂŒber eine Rundfahrt im Löschfahrzeug. Viele Feuerwehren und Hilfsorganisationen der Region waren bereits am Vormittag nach Oberflockenbach gekommen, denn da hatten die FloriansjĂŒnger ein bayrisches FrĂŒhstĂŒck organisiert.

Die kleinsten GĂ€ste hatten auch keine Langeweile, denn fĂŒr sie hatte die Jugendfeuerwehr eine Spielstraße aufgebaut. Der Förderverein der Feuerwehr Oberflockenbach prĂ€sentierte sich ebenfalls mit einem Informationsstand und stellte seine Arbeit vor. Viel Lob ernteten die Feuerwehrfrauen fĂŒr ihr umfangreiches Kuchenbuffet.“