Freitag, 22. September 2017

Weinheimer Liste stellt Programm fĂŒr Kommunalwahl vor

Frische Brise gegen Windkraft, fĂŒr Transparenz

Weinheim, 13. Mai 2014. (red/ld) „Wir wollen jetzt handeln“, fasst die Spitzenkandidatin der Weinheimer Liste, Dr. Elke König, das Programm fĂŒr die anstehende Kommunalwahl zusammen: Keine WindrĂ€der an der Bergstraße, mehr Transparenz in der Verwaltung und die EinfĂŒhrung des Wirtschaftsmodells Schule. [Weiterlesen…]

Konservativer Nachwuchs reagiert umgehend auf drohenden Aufstellungsbeschluss

Junge Union befĂŒrwortet dezentrale Unterbringung

Weinheim, 07. Februar 2014. (red/pro/pm) Noch ist es ein „BefĂŒrworten“ – wann wird es eine Forderung? In den kommenden Tagen sollen sich AusschĂŒsse „vorberaten“, um dann im Gemeinderat einen Aufstellungsbeschluss fĂŒr eine zentrale Asylbewerberunterkunft zu fĂ€llen. Die Junge Union Weinheim hat auf unseren Bericht sofort reagiert und „befĂŒrwortet“ eine dezentrale Unterbringung. [Weiterlesen…]

Die heiße Phase vor dem BĂŒrgerentscheid am 22. September lĂ€uft

Von wegen „Wir-GefĂŒhl“: BĂŒrgerentscheid spaltet die Stadt

Weinheim, 03. September 2013. (red/aw) Mittlerweile mĂŒsste jeder Wahlberechtigte in Weinheim die InformationsbroschĂŒre zum BĂŒrgerentscheid erhalten haben. Die Stadt hat somit ihre Pflichtbeitrag zur öffentlichen Meinungsbildung erfĂŒllt. Bald also sind Sie dran. Am 22. September bestimmen Sie die weitere Gewerbeentwicklung in Weinheim mit. Sie sind noch unentschlossen? Kein Wunder, denn seit Monaten hauen sich BefĂŒrworter und Gegner des FlĂ€chentauschs die Argumente um die Ohren. Mit dem Ergebnis, dass die Stadt zweigeteilter ist denn je. Auch innerhalb der Fraktionen brodelt es inzwischen. [Weiterlesen…]

CDU GemeinderĂ€tin Susanne Tröscher: „Ich distanziere mich von dieser Jungen Union“

JU noch nicht trocken hinter den Ohren?

pk-breitwiesen-2081

Susanne Tröscher (links) hĂ€lt die Veröffentlichung der JU zum Thema BĂŒrgerentscheid mit dem Titel „Die Breitwiesen wĂ€re ideal“  fĂŒr törricht und unqualifiziert. Auf dem Foto zu sehen sind des weiteren Fritz Pfrang und Elisbeth Kramer.

 

Weinheim, 31. August 2013. (red/pm) Ist es jugendlicher Leichtsinn oder ein knallharter Affront? Der Text der Jungen Union unter Vorsitz des Stadtrats Sascha Pröhl hat „reingehauen“ – vor allem innerhalb der CDU. Es gibt auch innerhalb der Partei ein „verstĂ€ndnisloses KopfschĂŒtteln“ ĂŒber die Inhalte, wie uns hinter vorgehaltener Hand ĂŒbermittelt wird. Die CDU-StadtrĂ€tin Susanne Tröscher, Mitglieder BI zum Erhalt der Breitwiesen, glaubt, dass Sascha Pröhl und die Junge Union sich zu weit aus dem Fenster gelehnt haben. [Weiterlesen…]

Junge Union ist fĂŒr „NEIN“ beim BĂŒrgerentscheid

Pröhl: Hammelsbrunnen muss erhalten bleiben

proehl

Jeder, der nicht fĂŒr den Tausch stimmt, zerstört damit das Naherholungsgebiet Hammelsbrunnen, sagt der Vorsitzende der Jungen Union Sascha Pröhl. Foto: CDU Weinheim

 

Weinheim, 31. August 2013. (red/pm) Der Text hat es in sich: Die Junge Union Weinheim sieht Bauern als abhĂ€ngige SubventionsempfĂ€nger, die sonst nicht „ĂŒberlebensfĂ€hig“ seien. Hat der Text das Potenzial, nicht etwa fĂŒr die Entwicklung der Breitwiesen zu werden, sondern im Gegenteil einen großen Teil StammwĂ€hler der CDU auf die Palme zu bringen? Lesen Sie selbst, wir dokumentieren den Text in voller LĂ€nge.

Information der Jungen Union Weinheim:

„In der momentanen Debatte um den möglichen Tausch des Gebietes Hammelsbrunnen mit dem Gebiet Breitwiesen als Gewerbegebiet wirbt die Junge Union fĂŒr den FlĂ€chentausch. Jeder Weinheimer BĂŒrger, der nicht fĂŒr diesen Tausch stimmt, zerstört damit das Naherholungsgebiet Hammelsbrunnen, welches sich direkt am Weinheimer Krankenhaus und in unmittelbarer NĂ€he zum Wohngebiet in der Weststadt befindet, sagte der Vorsitzende der Jungen Union und Gemeinderatsmitglied Sascha Pröhl. [Weiterlesen…]

Junge Union ist fĂŒr eine BĂŒrgerbefragung zum Thema Windenergie

„Windenergie ist eine Nulloption an der Bergstraße!“

proehl

„Jetzt hilft nur noch öffentlicher Druck“. Der Vorsitzende Sascha Pröhl will mit der Jungen Union den BĂŒrgerentscheid voranbringen. (Foto: CDU)

Weinheim, 06. Juni 2013. (red/pm) „Die Landesregierung hat den Menschen einen Wechsel im Regierungsstil und eine „Politik des Gehörtwerdens“ in Baden-WĂŒrttemberg versprochen“ – erinnert die Junge Union an den Wahlkampf. Was man tatsĂ€chlich vom BĂŒrgerwillen halte, zeigten jedoch die jĂŒngsten Erfahrungen beim Nationalpark Nordschwarzwald. Kaum sei man selbst in der Regierungsverantwortung benutzeten die GrĂŒnen den einst so verpönten Regierungsstil, sod die jungen Konservativen.

Information der Jungen Union Weinheim:

„Statt einer Basta-Politik a la Gerd Schröder verwendet der MinisterprĂ€sident Kretschmann zwar einen weicheren Begriff, nĂ€mlich den der Nulloption. Aber es handelt sich um einen Terminus, der zwar den Anstrich einer analytischen Unmöglichkeit darstellt, im Kern aber nichts anderes bedeute als „meckert ihr nur, es interessiert uns nicht und basta!“ [Weiterlesen…]

Stadtrat Sascha Pröhl ist neuer Vorsitzender

Junge Union Weinheim wÀhlt neuen Vorstand

Sascha Pröhl. Bild: CDU Weinheim

Weinheim, 22. Januar 2012. (red/pm) Nachdem der Vorsitzende, Simon PflÀsterer bereits im August, sein Amt in der Jungen Union Weinheim niedergelegt hat, wurde nun vom Kreisverband am 07.01.2012 zur Hauptversammlung geladen. Zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden wurde Sascha Pröhl gewÀhlt.

Information der Jungen Union Weinheim:

„Den Posten des Stellvertretenden Vorsitzenden teilen sich Andreas Dubil und Maico Post. Nach seiner Wahl bedanke sich der neue Vorsitzende fĂŒr das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

Als eine der grössten Jugendorganisationen in Weinheim möchte die Junge Union Weinheim aktiv an der politischen Gestaltung der Stadt mitarbeiten.“