Freitag, 13. Dezember 2019

Haushaltsrede der FDP-Fraktion zur Verabschiedung des Haushalts 2014

„Es geht um die Finanzierbarkeit der Zukunft“

Weinheim, 12. MĂ€rz 2014. (red/pm) Große, teure Projekte kommen auf die Stadt zu. Die FDP-Fraktion stimmte zwar dem Haushalt 2014 zu. Der Fraktionsvorsitzende GĂŒnter Breiling mahnte jedoch an, vor allem in der Verwaltung transparenter zu machen, wodurch Mehrausgaben verursacht werden. Auch die langfristige Haushaltsplanung befand er fĂŒr zu optimistisch. Wir dokumentieren die Haushaltsrede der FDP-Fraktion. [Weiterlesen…]

Hauptausschuss berĂ€t ĂŒber Haushalt 2014

„Dieser Haushalt ist genehmigungsfĂ€hig“

Weinheim, 30. Januar 2014. (red/ld) Die Stadt Weinheim hat Großes vor, aber nur eine kleine Stadtkasse. Der Umbau der Karillonschule, das Schul- und Kulturzentrum Weststadt und der Bau der Sporthallen bringt den Haushalt in Gefahr, vom RegierungsprĂ€sidium genehmigt zu werden. Diese Gefahr bestehe fĂŒr 2014 nicht, allerdings fĂŒr die kommenden Jahre, sagte OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard. Um dies zu vermeiden, schlug er vor, die zeitliche Planung der Projekte zu strecken und die Grundsteuer B anzuheben. [Weiterlesen…]

KreditermÀchtigung nur zu HÀlfte beansprucht

Zwei Millionen Kredit fĂŒr Abwasser

Weinheim, 16. Januar 2014. (red/ld) Der Eigenbetrieb StadtentwÀsserung wird einen Kredit in Höhe von 2 Millionen Euro aufnehmen. Das beschloss gestern der Gemeinderat einstimmig. Die im laufenden Wirtschaftsjahr 2013 bereits erteilte KreditermÀchtigung in Höhe von gut 3,9 Millionen Euro war bisher noch nicht in Anspruch genommen worden. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die restliche KreditermÀchtigung von rund 1,9 Millionen Euro nicht mehr benötigt werde.