Samstag, 18. November 2017

Planungs-Workshop zur kĂŒnftigen Nutzung des Areals am 20. Oktober

BĂŒrgerbeteiligung: Was aus dem GRN-Zentrum wird

Weinheim, 15. Oktober 2014. (red/pm) Was geschieht mit dem Areal, auf dem derzeit das „GRN-Betreuungszentrum“, die so genannte „Kreispflege“, untergebracht ist? Der Rhein-Neckar-Kreis baut eine neue Pflegeeinrichtung in der NĂ€he des Kreiskrankenhauses an der Mannheimer Straße. Das bisherige Gebiet wird frei. Die Stadt lĂ€dt die BĂŒrger/innen zu einem Planungsworkshop am 20. Oktober um 18:00 Uhr in der Freudenberg-Schule ein. [Weiterlesen…]

Am 12. Februar werden Fakten geschaffen

Faktencheck: Zentrale Fragen und Antworten zum Asylbewerberheim

asyl freudenberg-schule-131216- IMG_4840

Großes Interesse fĂŒr Informationsveranstaltung „Asylbewerberheim Heppenheimer Straße“ – eine BĂŒrgerbeteiligung im Vorfeld wird es aber nicht geben.

 

Weinheim, 08. Februar 2014. (red) Wieso muss alles so schnell gehen? Welcher geheime Deal ist mit dem Bau einer zentralen Asylbewerberunterkunft an der Heppenheimer Straße verbunden? Warum gibt es keine offene BĂŒrgerbeteiligung im Vorfeld? Hat der Kreis tatsĂ€chlich dezentrale Unterbringungsmöglichkeiten gesucht oder ist das nur eine Schutzbehauptung, um das zentrale Konzept durchzuziehen? Wieder einmal sind zu viele wesentliche Fragen offen. Wieder einmal wird die Bevölkerung Weinheims am kommenden Mittwoch vor vollendete Tatsachen gestellt. Die Verwaltung will den Ausschuss fĂŒr Technik (ATU) und Umwelt in nicht-öffentlicher Sitzung den Aufstellungsbeschluss fĂŒr das Asylbewerberheim fassen lassen. [Weiterlesen…]

Standort beim Krankenhaus

Ab 2014 leben 200 Asylbewerber in Weinheim

asylcafe-130927- IMG_4172

Begegnung zwischen Bevölkerung und Asylsuchenden beim Asylcafé in Ladenburg.

 

Weinheim/Rhein-Neckar, 29. November 2013. (red) Weinheim wird im kommenden Jahr rund 200 Asylbewerber aufnehmen. Geplant ist nach unseren Informationen die Unterbringung im Umfeld des Krankenhauses. Am kommenden Dienstag informieren Landrat Stefan Dallinger (CDU) und OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard (SPD) ĂŒber die PlĂ€ne. [Weiterlesen…]

Fahrradtour zum BĂŒrgerentscheid am 22. September

Mit dem Rad in die Breitwiesen

Weinheim, 27. August 2013. (red/pm) Die BĂŒrgerinitiative „Breitwiesen“ lĂ€dt am Samstag, 31. August, zu einer Fahrradtour durch den Hammelbrunnen und die Breitwiesen ein.
[Weiterlesen…]

Radtour zum Fest der Weidsiedlung

60-jÀhriges Bestehen der Aussiedlerhöfe

Weinheim, 02. Juli 2013. (red/pm) Kommenden Sonntag, 07. Juli, wird in der Feldflur das 60-jĂ€hrige Bestehen der Aussiedlerhöfe an Weschnitz und BertleinsbrĂŒcke gefeiert. [Weiterlesen…]

Ehrenamtliche Helfer gesucht

„GrĂŒne Damen“ bei der „VermittelBar“

Weinheim, 31. Oktober 2012. (red/pm) Wer will mithelfen – NĂ€chster Info-Treff der Ehrenamtsinitiative WEI am Donnerstag, 8. November mit positivem Beispiel Weinheim. Keiner ist gerne krank im Krankenhaus. Pflege- und Verwaltungspersonal, Ärzte, alle sind fĂŒr die Patienten zunĂ€chst fremde Menschen. Die persönliche Situation ist meistens unangenehm, verbunden mit Schmerzen, Ängsten, Unsicherheiten und hĂ€ufig einem GefĂŒhl von Verlorenheit.

Information der Stadt Weinheim:

„Am schlimmsten ist es, wenn Patienten ganz alleine sind, ohne Angehörige und Freunde. Ohne Besuch. Dabei fördert doch eine seelische Ausgeglichenheit nicht nur die Laune sondern auch die Genesung. Genau dort setzen die ehrenamtlichen „GrĂŒnen Damen“ ein. Den Menschen zu helfen, ohne Zeitdruck von Terminen und ArbeitsplĂ€nen im Nacken, mit menschlicher WĂ€rme und VerstĂ€ndnis auf die Patienten im Krankenhaus zuzugehen und auf individuelle BedĂŒrfnisse einzugehen, das ist der Leitgedanke der „GrĂŒne Damen und Herren“ (die Herren sind leider sehr unterreprĂ€sentiert), die sich im Kreiskrankenhaus Weinheim mit ihrem freiwilligen sozialen Dienst engagieren. An der lindgrĂŒnen Farbe der Kittel sind sie im Weinheimer Krankenhaus zu erkennen und von den anderen Mitarbeitern zu unterscheiden.

„Wir treffen immer wieder auf andere Menschen und gerade dies macht unseren Dienst auch interessant“, berichten Monika und Dr. Ralf Kankura, die GrĂŒnder und Leiter der Gruppe. In GesprĂ€chen und durch Hilfestellungen soll der Aufenthalt im Krankenhaus erleichtert und auch ein wenig Abwechslung in den Klinikaufenthalt gebracht werden. Besorgungen erledigen, Briefe schreiben, aus Zeitungen vorlesen, mit den Patienten einfach nur sprechen – das sind die hĂ€ufigsten BedĂŒrfnisse. Die „GrĂŒnen Damen“ haben mit einem kleinen Stamm von ehrenamtlichen Helfern begonnen und können hĂ€ufig nur einen Teil von dem abdecken, was gut und wĂŒnschenswert wĂ€re. Darum sind weitere Mitstreiter und Mitstreiterinnen gesucht. Einmal pro Woche etwa vier Stunden, wĂ€re schon eine große Hilfe.

Deshalb, um weitere Helferinnen zu finden, stellen sich die „GrĂŒnen Damen“ bei der nĂ€chsten CafĂ© VermittelBar der Weinheimer Ehrenamtsinitiative WEI vor. Dort treffen sich immer jeden zweiten Donnerstag im Monat Vereine und Organisationen, die ehrenamtliche UnterstĂŒtzung suchen, mit Menschen, die ihre Freizeit sinnvoll nutzen möchten. Die nĂ€chste „VermittelBar“ der findet jetzt am Donnerstag, 8. November, von 14 Uhr bis 16 Uhr in der CafĂ©teria der „VRN-Pflege“ (frĂŒher Kreispflegeheim) in der Viernheimer Straße statt. Willkommen beim „CafĂ© VermittelBar“ ist jeder, der ehrenamtliche Aufgaben wahrnehmen oder in Anspruch nehmen will. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Info: Gerne stellt die WEI auch außerhalb des „CafĂ© VermittelBar“ den Kontakt her. Ansprechpartner dort sind der KontaktPunkt der BĂŒrgerstiftung, Telefon 06201-12651, Mail: KontaktPunkt@buergerstiftung-weinheim.de oder die Mailadresse ehrenamt@weinheim.de. Ansprechpartnerin ist auch Christine MĂŒnch vom Tauschring unter Telefon 06201-181229. Oder die „GrĂŒnen Damen“, Planung und Information: Monika und Dr. Ralf Kankura, Telefon 06201 / 16063, Mobil: 0173/6887079, Mail: Ralf.Kankura@t-online.de. BĂŒro der Pflegedienstleitung am Krankenhaus Weinheim: Telefon: 06201 / 89-2903″