Montag, 23. April 2018

Jugendfeuerwehr erkundet Europa ÔÇô und das Werk von Salvatore Dali

Feuerwehr trifft Kunst

Spa├č und Erholung unter spanischer Sonne: Die Jugenfeuerwehr auf Europatour. Quelle: Ralf Mittelbach / Feuerwehr Weinheim.

Weinheim, 30. August 2012. (red/rm) Schweden, Holland, ├ľsterreich, Kroatien, Frankreich, Italien, ├ľsterreich, Deutschland und die Schweiz – das waren bisher die Ziele der Sommerfreizeit der Weinheimer Jugendfeuerwehr. Nach dem Motto, Europa wir kommen, standen auch in diesen Sommerferien eine Sommerfreizeit der Weinheimer Jugendfeuerwehr auf dem Ferienprogramm des Feuerwehrnachwuchses.

Von Ralf Mittelbach:

„Auch die befreundete Jugendfeuerwehr der Lutherstadt Eisleben hatte die Koffer gepackt und sich den Weinheimern angeschlossen. Diesmal ging es in das Land der Fu├čball Europameister nach Spanien. Dank der Unterst├╝tzung der Fahrschule Kluge, konnten mit deren Lastwagen die Feldk├╝che und Zelte nach Feigeres gefahren werden.

Die Reiseleitung hatte Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Sch├Ąfer. Auch Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht reiste mit seiner Frau Manuela nach Spanien. Er tauschte Schlauch und Funkger├Ąt in L├Âffel und Kochtopf und versorgte mit seiner Frau die 60 Teilnehmer der diesj├Ąhrigen Freizeit. Auf einem Campingplatz in einem kleinen Nachbarort von Figueres, der Geburtsstadt von Salvatore Dali in Katalonien, schlugen die Jugendliche ihre Zelte auf. Der Spa├č stand ganz oben auf dem Erlebnisprogramm.

Jugend wandelt auf den Spuren Dalis

Fast jeden Tag verbrachte die Jugend am Strand und lieferte sich einen Wettstreit, wer denn die sch├Ânsten Sandburgen bauen kann. Dass die Feuerwehrjugend nicht nur im Brandschutz fit ist, zeigten sie beim Basteln, f├Ądelten Halsketten┬á und kn├╝pften Armb├Ąnder. Als Projektarbeit stand in diesem Jahr der heilige Sankt Florian Modell auf dem Plan. Die Jugendlichen bildeten ihn mit Muscheln und Tapetenresten nach. Nun werden die zwei Kunstwerke jeweils einen Platz in den Feuerwehrh├Ąusern Eisleben und Weinheim erhalten. Nat├╝rlich gab es auch einige Ausfl├╝ge und so wurde unter anderem die katalanische Gro├čstadt Barcelona besucht und besichtigt. Anregungen f├╝r neue Bastelprojekte erhielten die Urlauber bei einer fachkundigen Museumf├╝hrung von Salvatore Dali.

Dramatische Ankunft – Waldbrand gel├Âscht

Ein besonderes Erlebnis war auch die Fahrt mit einem Glasbodenboot, bei der man die Meerestiere in ihrer nat├╝rlichen Umgebung beobachten konnte. Ein Pflichtbesuch f├╝r die Jugendfeuerwehr war die ortsans├Ąssige Jugendfeuerwehr. Allerdings war zun├Ąchst nicht klar, ob dieser klappt, da bei der Abreise noch ein gro├čer Waldbrand w├╝tete. Gl├╝cklicherweise hatten die Brandsch├╝tzer bis zum Besuch der Jugend den Brand unter Kontrolle und so konnten sich der Feuerwehrnachwuchs ├╝ber den Brandschutz und die Technik der spanischen Feuerwehr informieren.

Anmerkung der Redaktion: Ralf Mittelbach ist Pressereferent der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim

Brandschutz stand auch im Urlaub an erster Stelle. Trotzdem blieb gen├╝gend Zeit f├╝r „fachfremde“ Projekte wie beispielsweise das Kn├╝pfen von Armb├Ąndern oder den Modellnachbau spanischer Kathedralen. Quelle: Ralf Mittelbach / Feuerwehr Weinheim.