Sonntag, 17. Dezember 2017

Zeugenaufruf

78-jährige Autofahrerin nach Unfall im Krankenhaus verstorben

Weinheim, 17. Juli 2014. (red/pol) Nach einem Verkehrsunfall am 25. Juni 2014 ist eine 78-jährige Autofahrerin im Krankenhaus verstorben. [Weiterlesen…]

Anfahrt zum Einsatz problematisch

Müllcontainerbrand zur WM 2014

Weinheim, 17. Juli 2014. (red/fw) Auch die freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt verfolgte gespannt das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Argentinier und freute sich über Sieg und Weltmeistertitel. Mit Familie und Freunden wurde nach dem Spiel gejubelt und gefeiert, bis um 00:39 Uhr die Funkmeldeempfänger den Emotionen ein jähes Ende setzten. [Weiterlesen…]

Zwei Einsätze für freiwillige Feuerwehr

Brandheißer Mittwoch

Weinheim, 23. Juni 2014. (red/fw) Zwei Einsätze forderte die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt am vergangenen Mittwochmittag. [Weiterlesen…]

Kleinkind beim Spielen verletzt

Kind im Fahrradständer eingeklemmt

Weinheim, 28. Mai 2014. (red/fw) Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt am Sonntagabend in die Mannheimer Straße gerufen. Ein Kleinkind hatte sich beim Spielen mit dem Fuß in einem Fahrradständer an einer Sporthalle eingeklemmt. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und technischem Gerät vor Ort um das Kleinkind aus seiner misslichen Lage zu befreien. Mit einem Spreitzer wurde das Metallgestell aufgedrückt, so dass der Fuß befreit werden konnte. Das Kleinkind wurde dem Rettungsdienst zur weiteren Kontrolle des Fuß übergeben. Die Feuerwehr konnte den Einsatz beenden.

8.000 Euro Sachschaden

Rote Ampel übersehen

Weinheim, 08. Mai 2014. (red/pol) Vergangenen Dienstagabend entstand ein hoher Sachschaden, als ein 42-jähriger Pkw-Fahrer eine rote Ampel übersah und auf ein stehendes Fahrzeug auffuhr.
[Weiterlesen…]

Situation zu spät erfasst

Mit über 1,8 Promille Unfall verursacht

polizei_feature11Weinheim, 29. April 2014. (red/pol) Mit über 1,8 Promille verursachte ein 35-jähriger Autofahrer am Sonntag um 19:00 Uhr in der Mannheimer Straße/Saarbrücker Straße. Ein 28-jähriger Opelfahrer hatte an der Ampel angehalten, da dies „rot“ zeigte. Der 35-Jährige erfasste die Situation zu spät und krachte ins Heck des Opel. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 35-Jährigen bemerkt, ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Auf dem Revier entnahm ein Arzt eine Blutprobe, der Führerschein wurde sichergestellt.

Neue Weststadt bis 2024

Sanierungsgebiet „Westlich Hauptbahnhof“ beschlossen

Weinheim, 21. März 2014. (red/ld) In den kommenden Jahren wird sich das Gebiet rund um den Hauptbahnhof drastisch verändern. Gestern beschloss der Gemeinderat die Ausweisung des Bereichs zum Sanierungsgebiet. [Weiterlesen…]

Polizei sucht Zeugen

Verkehrsunfall auf der Mannheimer Straße

Weinheim, 11. Januar 2014. (red/pol) Am Donnerstag kam es gegen 16:20 zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung Mannheimer Straße und der B38. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Information des Polizeipräsidiums Mannheim:

„Die Fahrer eines VW Lupo und eines VW Sharan fuhren auf der Mannheimer Straße nebeneinander stadtauswärts. Beim Abbiegen nach links auf die B 38 kam es zum Zusammenstoß, bei dem an beiden Autos Sachschaden entstand. Beide Beteiligte beschuldigten sich bei der Unfallaufnahme gegensei-tig, den Fahrstreifen unachtsam gewechselt zu haben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06201/10030 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.“

Stadt lädt zum „Spaziergang“ durch den Straßenlärm

Mannheimer Straße zu laut

Weinheim, 06. November 2013. (red/pm) In der Mannheimer Straße ist es laut – zu laut. Wie schlimm es wirklich ist, auch mess- und nachweisbar und wie man diesen Zustand verbessern kann, darüber will die Stadt Weinheim mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. [Weiterlesen…]

Einsatzreiches Wochenende für die Weinheimer Feuerwehr

Vom Wasserrohrbruch bis zum Brandschutz

IMG_1204

Vergangenes Wochenende hatte die Feuerwehr Weinheim alle Hände voll zu tun. Foto: Ralph Mittelbach

 

Weinheim, 23. September 2013. (red/fw) Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt hatte am Wochnende viel zu tun: Gleich mehrere Einsätze beschäftigten die Rettungskräfte.  [Weiterlesen…]

Die Stadtteilanalyse in der Weststadt geht weiter

Die Senioren kommen wieder zu Wort

Weinheim, 31. August 2013. (red/pm) Mittlerweile dürfte jeder schon einmal von diesem Projekt gehört haben. Gemeinsam mit der Gesundheitskonferenz des Rhein-Neckar-Kreises nimmt die Stadt, und dort das Amt für Jugend, Soziales, Familie und Senioren, begleitet vom Runden Tisch Demographie derzeit die Weststadt unter die Lupe. Am Ende der Stadtteilanalyse sollen genügend Daten, Erkenntnisse und Empfehlungen vorliegen, mit denen man Weinheims Westen mehr als bislang zum „alternsfreundlichen Stadtteil“ entwickeln kann. [Weiterlesen…]

Umleitungen an K4229

B38: Fahrbahndecke wird eingebaut

Rhein-Neckar/Weinheim, 22. August 2013. (red/pm) Die B38 wird ab dem 26. August in Richtung Saukopftunnel zwischen den Kreuzungen Viernheimer Straße und Bergstraße B3 gesperrt. Die Fahrbahndecke wird im Bereich der Aus- und Einfädelspuren am südlichen Anschluss der Kreisverbindungsstraße – Kreisstraße K4229 – eingebaut. [Weiterlesen…]

Mehrere Einsätze der Feuerwehr Weinheim

Gasgeruch in der Mannheimer Straße

Weinheim, 02. Juli 2013. (red/pm) Die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt war am gestrigen Vormittag stark gefordert. Erst wurde sie gegen 10:30 Uhr in ein Betreuungszentrum in die Viernheimer Straße gerufen. Jemand hatte den Handdruckmelder betätigt. Gegen 11:30 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Mannheimer Straße leichter Gasgeruch gemeldet. [Weiterlesen…]

Zwei Verkehrsunfälle in den Morgenstunden

Zwei Fahrradfahrer in Lebensgefahr

Weinheim, 13. Mai 2013. (red/pol) Gleich zwei Verkehsunfälle ereigneten sich gestern in den frühen Morgenstunden in Weinheim und gleich zwei Fahrradfahrer wurden dabei lebensgefährlich verletzt. [Weiterlesen…]

Brand in der Mannheimer Straße

Eine Tote bei Küchenbrand

09_05_2013_Feu_Whm_1002

 

Weinheim, 10. Mai 2013. (red/ld/fw/pol) Bei einem Küchenbrand in der Mannheimer Straße gestern Abend, ist eine 46 Jahre alte Frau gestorben. Das Feuer war wohl im Bereich der Küchenzeile ausgebrochen. Das ergab die Brandursachenuntersuchung der Polizei. Die Branduntersuchung musste am Nachmittag abgebrochen werden, da die Wohnung noch immer stark verraucht sei, hieß es bei der Polizei. Am Montag werden die Untersuchungen fortgeführt. Zur Todesursache der Frau gibt es noch keine Ergebnisse. Die Leiche soll obduziert werden. [Weiterlesen…]

Kassiererin in Toilette eingesperrt

Überfall auf Tankstelle

Weinheim, 02. April 2013. (red/pol) Überfallen wurde am Montag, gegen 02.00 Uhr die Kassiererin einer Shell-Tankstelle in der Mannheimer Straße. Zur genannten Zeit betraten zwei maskierte männliche Täter die Tankstelle, ergriffen die Kassiererin und sperrten diese in eine Toilette. [Weiterlesen…]

Rettungshubschrauber im Einsatz

Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Weinheim, 06. März 2013. (red/pol) Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag wurde ein 20-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt.

Information der Polizeidirektion Heidelberg:

„Gegen 13 Uhr war der Biker auf der Händelstraße in Richtung Mannheimer Straße unterwegs, als er sich an einem Einkaufsmarkt zwischen einer wartenden Autofahrerin und dem Bordstein hindurchschlängeln wollte. Dabei streifte er offenbar mit dem Lenker das Fahrzeug und stürzte zu Boden.

Nach seiner notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde der 20-Jährige, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen ist eher gering. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Heidelberg, Tel.: 06221/99-1870 oder mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.“

Mannheimer Straße wird in der Kreuzung stadteinwärts an einem Wochenende saniert

Kraftakt am „Händelknoten“

Die Mannheimer Straße wird vom 3. bis zum 4. November wegen Sanierungsarbeiten komplett gesperrt


Weinheim, 26. Oktober 2012. (red/pm) Am Tisch saßen Tiefbau- und Verkehrsexperten gemeinsam, aber sie konnten es drehen und wenden, wie sie wollten: Die dringend nötige Straßensanierung der Mannheimer Straße stadteinwärts im Kreuzungsbereich des so genannten „Händelknoten“ wurde immer aufwändiger, je mehr Zeit dafür eingeplant wurde. Um den Verkehr auf der viel befahrenen Einfallsstraße möglichst nicht zu stoppen, war zunächst an eine einspurige Lösung gedacht – mit wechselnden Spuren und entsprechend veränderten Umleitungsregelungen. Etwa zwei Wochen würde man auf diese Art schon brauchen, bis alles erledigt ist, gab die Fachfirma zu Bedenken.

Information der Stadt Weinheim:

„Da entschied man sich im Weinheimer Rathaus für eine schnelle Lösung – durchaus einen Kraftakt am Händelknoten. Fest steht: An der Straßensanierung geht kein Weg vorbei. Aber wegen der Lage als Verkehrsknotenpunkt, hat sich die Verwaltung entschieden, die Maßnahme möglichst rasch und in einem Zuge „durchzuziehen“. Dazu wurde ein Wochenende in den Herbstferien herausgesucht, der Samstag, 3. November und Sonntag, 4. November. An diesen beiden Tagen wird die Straße stadteinwärts komplett gesperrt. Dadurch kann die Firma an einem Stück so effizient wie möglich arbeiten. „Am Montagmorgen, wenn der Berufsverkehr beginnt, ist die Maßnahme abgeschlossen, inklusive der Farbahnmarkierung“, versichert Tiefbauamtsleiter Karl-Heinz Bernhardt, „und wenn nachts gearbeitet werden muss“.

Weiterer Vorteil: Die Umleitung kann in Absprache mit der Verkehrsabteilung im Bürger- und Ordnungsamt an dem Wochenende unkritisch von der B38 aus entweder über die Pappelallee und die oder direkt über die Westtangente auf die B3 und in die City erfolgen. Insbesondere die touristischen Attraktionen der Innenstadt, die am Wochenende von Gästen oft besucht werden, sind sowieso über die Westtangente ausgeschildert. Für die Anwohner der Weststadt ist außerdem die Cavaillonstraße in nördlicher Richtung geöffnet (allerdings nur in dieser Richtung).

Bereits am Freitag, 2. November, wird es vorbereitende Arbeiten am Händelknoten geben, die allerdings keine Vollsperrung erforderlich machen. Temporäre Verkehrsbehinderungen sind allerdings nicht zu vermeiden. Auch die Buslinien sind an dem Wochenende auf die Umleitung eingestellt. Ausführende Firma ist Grimmig aus Heidelberg, im Tiefbauamt ist Christian Wind als Projektleiter für die Maßnahme zuständig.“

Bürgermeister Dr. Fetzner gratulierte Nadine Palm zum neuen Titel

Weltbeste Frisörin kommt aus Weinheim


Weinheim, 14. August 2012. (red/pm)  Egal wo sie hingeht, sie schneidet immer gut ab: Deutsche Meisterin der Frisöre war Nadine Palm schon im Jahr 2005, da war sie frischgebackene junge Friseurmeisterin mit gerade mal 21 Jahren. 2010 erreichte sie den 1. Platz in der Disziplin „Brautfrisur“ bei der „Show der Nationen“ in Neapel, das gleiche gelang der heute 28-jährigen Weinheimerin ein Jahr später in Kiew.

Von Roland Kern

2011 steigerte sich Nadine Palm, die seit Oktober 2009 in Weinheim einen eigenen Frisörsalon betreibt, erneut. Sie bekam die Auszeichnung „Deutschlands beste Trendfrisörin“ und wurde in New York Vizeweltmeisterin.
Und jetzt ist sie definitiv in ihrem Fach – wie Usain Bolt im Rennen – weltweit die Beste.

Beim World Hair- und World Beauty-Festival in Bangkok bekam Nadine Palm mit einer spektakulären Hochsteckfrisur den 1. Preis in der Disziplin „Gala-Damenfrisuren“. Mit einem großen Blumenstrauß gratulierte jetzt Weinheims Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner der neuen Weltmeisterin.

Er zeigte sich beeindruckt von den Dutzenden von Pokalen, die im Salon in der Mannheimer Straße stehen, aber ebenso von dem stilvoll eingerichteten Laden neben dem Haupteingang des Hallenbades. Denn Nadine Palm und ihr Team „Frisöre aus Leidenschaft“ sind Mieter in städtischen Räumen. „Das ist natürlich eine große Ehre für uns“, freute sich der Bürgermeister, in dessen Bereich die städtischen Immobilien verwaltet werden. Er betonte, dass die Stadt mit Nadine Palm eine pragmatische Lösung gefunden habe, als die Räume dringend zur Sanierung anstanden. Die Salonchefin zahlte die Bauarbeiten zunächst aus eigener Tasche und bekommt dafür von der Stadt einen Mietnachlass. „Das hat dem Steuerzahler Geld gespart und Frau Palm konnte schneller ihren Salon erweitern“, beschreibt Fetzner.

Anm. d. Red.: Roland Kern ist Pressesprecher der Stadt Weinheim.

Autofahrer schleift Hund zu Tode

1,5 Kilometer Todesqualen

Weinheim 17.Februar2012. (red/pol) Am 10. Februar gegen 21:20 Uhr erfasste der Fahrer eines schwarzen Ford KA einen Schäferhund/Labrador-Mischling. Das Tier hatte sich zuvor losgerissen und rannte noch angeleihnt zur Mannheimer Straße. Dort kam es zum Zusammenstoß. Bei der Kollision klemmte sich der Hund so im Frontbereich des Fahrzeugs ein, dass er nicht mehr frei kam.

Statt sofort anzuhalten, schleifte der Fahrer den Hund mehr als 1,5 Kilometer über den Asphalt. Erst auf dem Gelände der Aral Tankstelle in der Stahlbergstraße stoppte er seine Fahrt, um den tödlich verletzten Hund aus dem Motorraum zu entfernen. Er ließ das sterbende Tier auf dem Tankstellengelände liegen und fuhr davon. Obwohl die Tierrettung gerufen wurde, konnte dem Hund nicht mehr geholfen werden. Er verendete noch vor Ort.

Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer wegen Unfallflucht. Die Polizei Weinheim kann bereits erste Fahnungungserfolge verzeichnen. Der Unfallwagen, ein schwarzer Ford KA ist gefunden, doch ist der Fahrer noch unbekannt. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Feststellung der Identität des Fahrers führen können.

Pressemitteilung der Polizeidirektion Heidelberg

„Weinheim: Am Freitagabend, gegen 21:20 Uhr, riss sich ein Schäferhund/Labrador-Mischling während eines Spaziergangs von der Leine seines Herrchens in der Pappelallee los. Der Hund wurde von einem in nördlicher Richtung fahrenden Ford KA erfasst und unter der Fahrzeugfront eingeklemmt. Der Ford AK schleifte den Hund rund einen Kilometer weit mit, bis er schließlich auf dem Gelände einer Tankstelle in der Stahlbadstraße anhielt. Dort wurde das schwerstverletzte Tier liegengelassen und verstarb kurz darauf.“

„Weinheim: Die Fahndung nach dem Fahrzeug, mit dem am Freitag, den 10. Februar 2012 ein Hund nach einer Kollision zu Tode geschleift worden war, hatte Erfolg. Bei einer akribischen Absuche des westlichen Stadtgebiets entdeckten Beamte des Polizeireviers Weinheim das Auto, nach dem seit vergangenen Freitag gefahndet worden war. Unfallspuren, die von der Kollision mit dem Hund stammen dürften, wurden gesichert. Die Ermittlungen, wer zum Unfallzeitpunkt das Fahrzeug gefahren hat, dauern an.“

Hinweise an das Polizeirevier Weinheim, Tel. 06201/10030.