Freitag, 24. November 2017

Tausende Menschen sind auf Lebensmittelspenden angewiesen

Schwierige Lage der Tafeln in der Region

Betriebe, die den Tafeln Lebensmittel spenden, mĂŒssen keien Umsatzsteuer auf die Sachspende mehr zahlen. Foto: Bundesverband der Tafeln e.V.

Betriebe, die den Tafeln Lebensmittel spenden, mĂŒssen keien Umsatzsteuer auf die Sachspende mehr zahlen. Foto: Bundesverband der Tafeln e.V.

 

Mannheim/Rhein-Neckar, 14. Oktober 2013 (red/ld) Eine Steuer auf Lebensmittelspenden schlug im vergangenen Jahr bei der Mannheimer Tafel ein wie eine Bombe. Ein Dresdner GroßbĂ€cker, der die Tafeln versorgte, sollte plötzlich Steuern zahlen. Ein kleiner Trick hĂ€tte genĂŒgt, um auf Lebensmittelspenden keine Umsatzsteuer bezahlen zu mĂŒssen. Inzwischen hat aber das Finanzministerium reagiert und die Regelung gekippt. Die Mannheimer Tafel versorgt zentral 24 LĂ€den in der Region mit Lebensmitteln, die die abgebenden EinzelhĂ€ndler sonst wegwerfen mĂŒssten. Stattdessen werden sie an bedĂŒrftige Menschen zu gĂŒnstigeren Preisen verkauft. Doch die Lage ist kritisch. [Weiterlesen…]