Mittwoch, 19. Juni 2019

Mit Amphetaminen und Cannabis im Blut Anzeige erstattet

Unter Drogeneinfluss zum Polizeirevier

Weinheim, 02. Juli 2014. (red/pol) Obwohl er noch tagsüber Cannabis geraucht und Amphetamine konsumiert hatte, erschien ein 31-jähriger Autofahrer am Montag um 19:00 Uhr auf dem Polizeirevier Weinheim um Anzeige wegen einer Verkehrsunfallflucht zu erstatten. [Weiterlesen…]

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung sorgt für "großes Entsetzen"

„Odenwaldhölle“: Landrat Wilkes fordert Richtigstellung zu „bodenloser Frechheit“

Matthias Wilkes

Matthias Wilkes, Landrat Kreis Bergstraße. Foto: Landratsamt

Kreis Bergstraße/Rhein-Neckar, 03. Januar 2014. (red/pm) Landrat Matthias Wilkes zeigt sich „entsetzt“ und hat schnell auf den Schmäh-Artikel der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung reagiert. Er fordert die Chefredaktion zu einer „Klarstellung“ auf und bietet der Berliner Redaktion „Hilfe“ in Form von „fundierten und wahrheitsgetreuen Informationen zur Verfügung“. Wir dokumentieren das Schreiben. [Weiterlesen…]

FAS-Redakteurinnen haben es schwer - Versuch einer beschwichtigenden Verstehung

Der nekrophile Nihilismus der Antonia B.

 

Kreis Bergstraße/Rhein-Neckar, 03. Januar 2014. (red) Überhaupt keinen guten Start ins neue Jahr erleben die südhessischen Orte Birkenau und Rimbach sowie der komplette Odenwald. Laut der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung ist der Odenwald die Hölle auf Erden und Orte wie Birkenau, Mörlenbach und Rimbach sind die „scheußlichsten Orte der Welt“. Wer hier lebt, wird angeblich „im Kopf kaputt gemacht“. Einfach so. Weil man hier lebt. Die unausweichliche Folge laut der FAS-Redakteurin Antonia Baum: Drogen und Rauchen ab dem Alter von elf Jahren, Ladendiebstahl und eine die Persönlichkeit deformierende Depression. [Weiterlesen…]

Ein dritter Verdächtiger wurde nach vorläufiger Festnahme wieder entlassen

Umfangreiche Durchsuchungen zum Mordfall Birkenau

polizeisuedhessenlogoWeinheim/Birkenau/Mörlenbach/Fürth, 05. Juli 2013. (red) Im Mordfall Birkenau haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mehrere private und gewerbliche Objekte und zahlreiche Fahrzeuge mit Hilfe des Zolls durchsucht, um Beweismittel zu finden. Ein 22-jähriger Deutscher aus Fürth wurde vorläufig festgenommen, nach dem Verhör aber wieder frei gelassen. [Weiterlesen…]

Stadtwerke Weinheim

Pendelbus zur Typisierungsaktion für Jakob

Weinheim, 15. Dezember 2012. (red/cm) Im Bürgerhaus Mörlenbach findet am 23. Dezember eine Typisierungsaktion für den an Leukämie erkrankten 14 Jahre alten Jakob aus Rimbach statt. Die Stadtwerke Weinheim unterstützen die Aktion mit einem kostenfreien Bustransfer von Weinheim nach Mörlenbach.

Information der Stadt Weinheim:

„Der 14 Jahre alte Jakob aus Rimbach hat Leukämie. Was ihm helfen kann, ist eine Stammzellenspende. Am 4. Advent (23. Dezember) können sich Menschen, die dem Jungen eine Chance geben wollen, im Bürgerhaus Mörlenbach registrieren und typisieren lassen. Möglichst viele sollten das sein, denn die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass zwei Menschen einen gleichen oder fast gleichen Gewebetypus haben. Für Jakob konnte weltweit bisher noch kein geeigneter Spender gefunden werden. „Aber vielleicht gibt es ja einen im Raum Weinheim“, ist Peter Krämer, Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim, zuversichtlich. Die Stadtwerke Weinheim unterstützen die Initiative für Jakob deshalb. Sie übernehmen den Bustransfer zur Typisierungsaktion von Weinheim nach Mörlenbach. V-Bus pendelt am Sonntag, 23. Dezember, von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr zwischen dem Bürgerhaus Mörlenbach und der City-Eisbahn im Atrium in der Weinheimer Bahnhofstraße. „Die Fahrten sind für alle, die sich typisieren lassen, kostenlos“, sagt der Stadtwerke-Chef. „Wir möchten durch dieses Angebot möglichst viele Bürgerinnen und Bürger motivieren, an dieser Aktion teilzunehmen.“ Er freut sich, dass sich auch der Wirt an der Eisbahn an dieser Aktion beteiligt: „Potenzielle Spender werden von ihm kostenlos mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch versorgt“, informiert Peter Krämer. „

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Rimbach und Mörlenbach

Mörlenbach/Rhein-Neckar, 13. April 2012. (red/pol) Schwerer Verkehrsunfall auf der B 38 zwischen Rimbach und Mörlenbach. Dabei wurden zwei Personen verletzt; eine davon schwer.

 

Information des Polizeipräsidiums Südhessen:

„Vorausmeldung – Am 13.04.2012 gg. 16:45 h ereignete sich auf der B 38 zwischen Rimbach und Mörlenbach ein schwerer Verkehrsunfall.

Ersten Ermittlungen nach touchierte ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Knörigen, Landkreis Südliche Weinstraße während eines Überholvorgangs mit einem entgegenkommenden VW Golf.

Hierdurch verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam, nachdem er noch leicht gegen ein in gleiche Richtung fahrendes Fahrzeug prallte, zu Fall.

Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Lebensgefahr besteht aktuell nicht.

Der 85-jährige, aus Mörlenbach stammende, Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Ludwigshafener Klinik gefolgen. Die B 38 musste voll gesperrt werden.

Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Ein Unfallsachverständiger wurde hinzugezogen. Es wird nachberichtet.“