Sonntag, 18. August 2019

Vortrag zur Patienten- und BetreuungsverfĂŒgung

Die eigenen Interessen wahren

Weinheim, 07. Januar 2013. (red/pm) Die eigenen Interessen wahren: Vortrag bei den Netzwerkfrauen Weinheim am 15. Januar 2013. Seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln zu können, den eigenen Willen nicht mehr wirksam Ă€ußern zu können – mit VorausverfĂŒgungen kann man fĂŒr beide Situationen Vorsorge treffen.

Information der Weinheimer Netzwerkfrauen:

„WĂ€hrend sich die PatientenverfĂŒgung auf medizinische Maßnahmen bezieht, oft im Zusammenhang mit der Ablehnung lebensverlĂ€ngernder Maßnahmen, geht es bei der BetreuungsverfĂŒgung um wichtige Aspekte des alltĂ€glichen Lebens: Wer soll zum Betreuer bestimmt werden, wo soll der Wohnsitz des Betreuten sein, wie ist mit den Finanzen umzugehen, sofern nicht gesetzliche EinschrĂ€nkungen greifen. Ziel beider Arten der VorausverfĂŒgung ist es, die Interessen des VerfĂŒgenden zu wahren fĂŒr den Fall, dass er es selbst nicht mehr tun kann.

Beim Vortragsabend der Netzwerkfrauen Weinheim am 15. Januar wird RechtsanwĂ€ltin Petra Hildebrand-Blume auf grundlegende Fragen eingehen: Was sind Patienten- und BetreuungsverfĂŒgung genau? Wer braucht sie und aus welchen GrĂŒnden? Wann greifen die VorausverfĂŒgungen und was bewirken sie tatsĂ€chlich?

Der Vortrag findet im NH-Hotel Weinheim um 19:30 Uhr statt. Die fĂŒr diesen Abend geplante Autorenlesung mit Felicitas Pommerening entfĂ€llt. Willkommen sind wie immer GĂ€ste beiderlei Geschlechts, die sich fĂŒr das Thema an sich interessieren oder die angenehm kooperative AtmosphĂ€re des Netzwerks fĂŒr Unternehmerinnen unverbindlich kennen lernen wollen. Der Eintritt betrĂ€gt fĂŒr Nichtmitglieder zehn Euro.

Alle Termine und AktivitĂ€ten sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen: www.netzwerkfrauen-weinheim.de.“

Gemeinschaftsstand des Unternehmerinnenvereins Netzwerkfrauen Weinheim e.V. auf der Medivita

Den inneren Arzt aktivieren

Weinheim, 17. Oktober 2012. (red/pm) Am 27. und 28. Oktober 2012 findet in der Stadthalle Weinheim die Medivita, Messe fĂŒr Gesundheit, VitalitĂ€t und Wellness, statt. Neun Unternehmerinnen der Gesundheitssparte der Netzwerkfrauen Weinheim e.V. stellen dort jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr ihre Angebote an einem großen Gemeinschaftsstand gleich im Eingangsbereich vor. Hier findet der Besucher ein breites Spektrum an interessanten Informationen zur ganzheitlichen Gesundheitsberatung und Therapie. Der Eintritt ist kostenfrei.

Information der Stadt Weinheim:

„Die Heilpraktikerin Annette BrĂ€unche bietet besonders fĂŒr Allergie- und Schmerzgeplagte wirksame alternative Behandlungsmethoden an. Nachhaltige Erfolge erzielt sie mit einem ganzheitlichen Konzept, das vorwiegend Akupunktur, Darmsanierung und manuelle Schmerztherapien umfasst und das individuell auf den Patienten abgestimmt wird. Beste Zutaten aus der FĂŒlle der Natur zur Gesundheitsprophylaxe, Verbesserung der LeistungsfĂ€higkeit und VitalitĂ€t, geistigen Fitness und Schönheit von innen gibt es in Form von wohl-schmeckenden GetrĂ€nken bei den Cellagon-Beraterinnen Sabine Dorn-Sommerbrodt und Elke Bauer zum Probieren. Ihre langjĂ€hrigen Erfahrungen sind die Basis fĂŒr die individuelle Beratung ihrer Kunden.

Über die Wirksamkeit der taoistischen Traditionellen Chinesischen Medizin können sich die Besucher bei der Heilpraktikerin Danielle Bruckmaier informieren. Indem sie an der Quelle einer Erkrankung arbeitet und das Gleichgewicht wieder herstellt, erfĂ€hrt der Patient eine Heilung von Körper, Geist und Seele. Ihr Vortrag „Was macht die Taoistische Chinesische Medizin so wirkungsvoll?“ beleuchtet die Reichweite dieser Wissenschaft. Heilpraktikerin Uschi Eichinger aus LĂŒtzelsachsen, Mitautorin des im April erschienenen Buches „Der Burnout-Irrtum“, informiert ĂŒber PrĂ€vention und ganzheitliche Behandlungsmöglichkeiten rund um Erschöpfung, Burnout und chronisch-degenerative Erkrankungen. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind dabei der Stoffwechsel in unseren Körperzellen und die Optimierung unserer Energieproduktion.

Im „Atelier Nicola Freyer“ in Hemsbach kann man beim Malen mit unterschiedlichen Materialien in Gruppen oder alleine den Alltag hinter sich lassen und seine Balance wiederfinden. Die Mal- und Kunsttherapeutin stellt ihre Reise durch die Farben vor und was es dabei alles Neues zu entdecken gibt. Gabriele Fröhlich, Inhaberin von „Raumkraft – kraftvolle Menschen – kraftvolle RĂ€ume“ arbeitet seit 13 Jahren als qualifizierte Beraterin von Feng-Shui, Geomantie, Entspannung und Körpersprache. Ihre Kernkompetenz ist das Gestalten von RĂ€umen fĂŒr gesundes Leben und Arbeiten. Bei ihrem Vortrag kann der Besucher Ihre neue Methode „Invest 5“ zur Schnellentspannung kennenlernen.

„Schmerzen – woher kommen sie und wofĂŒr brauchen wir sie? Machen Schmerzen Sinn oder sind sie nur störend?“ Die Ärztin Astrid Larsen geht in ihrem Vortrag diesem Thema nach, da besonders im Bereich der Schmerztherapie der ganzheitliche Aspekt eminent wichtig ist. Jahrelange Erfahrungen sind die Basis fĂŒr ihre Begleitung von Schmerzpatienten im körperlichen und seelisch-geistigen Bereich. Mit dem Schwerpunkt ErnĂ€hrung bedient sich Anke Weishaupt, Fachberaterin fĂŒr holistische Gesundheit und Inhaberin von „Valeo – ich bin gesund“, einfachster Mittel, „den inneren Arzt zu wecken“, der den Mensch gesund werden lĂ€sst. In ihrem Messevortrag spricht sie ĂŒber den Zusammenhang zwischen ErnĂ€hrung, Gesundheit und Gewicht und erklĂ€rt einfach und verstĂ€ndlich die Ă€lteste Heilmethode.

DarĂŒber hinaus können sich die Besucher auch ĂŒber die Arbeit und die Veranstaltungen des Vereins fĂŒr Unternehmerinnen und ExistenzgrĂŒnderinnen, Netzwerkfrauen Weinheim e.V., informieren. Alle Termine und AktivitĂ€ten sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen: www.netzwerkfrauen-weinheim.de

Netzwerkfrauen Weinheim im Modernen Theater

20 auf einen Streich

Weinheim, 09. Oktober 2012. (red/pm) Am 20. Oktober prĂ€sentieren die 50 Mitgliedsfrauen ihre Unternehmen im Modernen Theater Weinheim von 10:00 bis 13:00 Uhr. In lockerer AtmosphĂ€re ist Zeit fĂŒr GesprĂ€che oder eine Make-up-Beratung, auch ein Yoga-Workout wird angeboten.

Information der Netzwerkfrauen Weinheim e.V.:

Wie man RĂ€ume authentisch gestaltet ist Thema des Vortrags „INNENarchitektur“. Bei der Verlosung zugunsten des Pilgerhauses Weinheim gibt es Gutscheine fĂŒrs Kino, fĂŒr Akupunktur und Qi-Gong zu gewinnen. Bei Fingerfood und Sekt können sich die Besucherinnen und Besucher stĂ€rken.

Programm

Foyer: InfostĂ€nde der Unternehmerinnen, u.a. Make-up-Beratung, Produktverkostung, VorfĂŒhrung Pilates TrainingsgerĂ€t und vieles mehr.

Kino 1: 10:15 Uhr BegrĂŒĂŸung, 10:30 Uhr Vortrag „INNENarchitektur – RĂ€ume authentisch gestalten“, 11:15 Uhr PrĂ€sentation „Netzwerkfrauen Weinheim – wer wir sind“, 12:00 Uhr Yoga-Workout, 12:45 Uhr Verlosung zugunsten des Pilgerhauses Weinheim: u.a. Gutscheine fĂŒr Kinobesuche, Akupunktur und Qi-Gong.

Kino 2: Trailer und Clips (fĂŒr Kinder geeignet)

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle Termine und AktivitÀten sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen: www.netzwerkfrauen-weinheim.de

Vortrag der Netzwerkfrauen e.V.

Immer unter Druck

Weinheim, 08. Oktober 2012. (red/pm) Der Vortrag „Immer unter Druck. Psychomotorische ZusammenhĂ€nge fĂŒr sich nutzen.“ findet am 16. Oktober um 19:30 Uhr im NH-Hotel Weinheim statt.

Information der Netzwerkfrauen Weinheim e.V.:

„Gesundheit, unser Wohlbefinden und das tĂ€gliche GlĂŒck stehen in engem Zusammenhang mit dem persönlichen Energielevel. Dieser wird sowohl von körperlichen, als auch mentalen Prozessen entscheidend beeinflusst.

TĂ€glich mĂŒssen wir in Auseinandersetzung mit den Alltagsanforderungen von innen und außen mit unseren Energien haushalten, was nicht immer ausgewogen gelingt. Mit Hilfe sogenannter Embodiment-Strategien können wir versuchen, aus der Opferrolle heraus zum Akteur des Geschehens zu werden, d.h. die energetische Wechselwirkung zwischen „Kopf und Körper“ bewusst nutzen.

Der Vortrag vermittelt, wie durch Methoden zur Regulation von Über- oder Unterspannung bzw. zur Harmonisierung und UnterstĂŒtzung der Vitalkraft das persönliche Energiekonto mit einfachen Mitteln verwaltet werden kann. Kleine praktische Übungen veranschaulichen die psychomotorischen ZusammenhĂ€nge und zeigen darĂŒber hinaus Möglichkeiten des Selbstmanagements im Umgang mit fremden Energien.

Der Vortrag findet statt im NH-Hotel Weinheim am 16. Oktober um 19:30 Uhr. Willkommen sind wie immer GĂ€ste beiderlei Geschlechts, die sich fĂŒr das Thema an sich interessieren oder die angenehm kooperative AtmosphĂ€re des Netzwerks fĂŒr Unternehmerinnen unverbindlich kennen lernen wollen.“

 

Work-Life-Balance – Themenabend „Stress“ in Weinheim

Schneller, höher, weiter in immer kĂŒrzerer Zeit

Weinheim, 13. September 2012. (red/pm) Nie fertig zu sein, immer noch etwas erledigen zu mĂŒssen, ist heute fĂŒr viele Menschen ein bestimmendes LebensgefĂŒhl. FĂŒr sich selbst bleibt angesichts all der Anforderungen im Beruf und im Privatleben kaum Zeit.

Information der Netzwerkfrauen Weinheim e. V.:

„Das Wort Stress ist in aller Munde, doch was genau ist Stress? Wodurch wird Stress ausgelöst? Hat Stress vielleicht auch etwas Positives, Sinnvolles, NĂŒtzliches?

„Wer etwas gegen das GefĂŒhl der dauernden Überlastung tun möchte, muss zuerst lernen, seine persönlichen Stressquellen zu erkennen“, sagt Tanja Brunner, Mental- und Persönlichkeitstrainerin. Sie wird am 18.9.2012 als Referentin beim Themenabend „Stress“ der Netzwerkfrauen Weinheim neue Wege zur effektiven StressbewĂ€ltigung vorstellen. „Ziel ist es, die Balance zwischen Muss und Muße immer wieder aufs Neue zu finden und so frische Energie zu tanken“.

Beginn der des Themenabends „Stress“ im NH-Hotel Weinheim am 18.9.2012ist um 19.30 Uhr. Willkommen sind wie immer GĂ€ste beiderlei Geschlechts, die sich fĂŒr das Thema an sich interessieren oder die angenehm kooperative AtmosphĂ€re des Netzwerks fĂŒr Unternehmerinnen unverbindlich kennen lernen wollen.

50 auf einen Streich

Eine weitere Gelegenheit, Einblick in die AktivitĂ€ten des Netzwerks und seiner Mitglieder zu gewinnen, ist der 20.10.2012. Im Rahmen der Frauenwirtschaftstage 2012 stellen die mittlerweile 50 Unternehmerinnen ihre Firmen und Angebote im Modernen Theater Weinheim vor: Von 10.00 bis 13.00 Uhr gibt es GesprĂ€che und Informationen bei Fingerfood und Sekt. Ein Yoga-Workout, eine Make-up-Beratung, ein Vortrag zum Thema Innen-Architektur und eine Verlosung zugunsten des Pilgerhauses Weinheim erwarten die Besucher und Besucherinnen. Eintritt frei!“

Alle Termine und AktivitÀten sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen:
www.netzwerkfrauen-weinheim.de

Vortrag der Weinheimer Netzwerkfrauen

Update fĂŒr den Arbeitsplatz

Weinheim, 10. Juli 2012. (red/pm) Vortrag am 17. Juli von Simone Weber zu dem Thema: Was GeschĂ€ftsrĂ€ume ĂŒber die aktuelle Situation ihrer Inhaber sagen.

Information der Weinheimer Netzwerkfrauen:

„In GeschĂ€ftsrĂ€umen sind es oft die Details, die ĂŒber den bleibenden Eindruck entscheiden und damit auch ĂŒber den geschĂ€ftlichen Erfolg. Dabei gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“, aber die Entscheidung hat Konsequenzen: Mit dem Eindruck, den BĂŒros, LĂ€den eine Praxis oder eine Kanzlei vermitteln, ziehen sie ein entsprechendes Publikum an.

Ein Anwalt mit einem ĂŒbervollen, chaotischen Schreibtisch hat möglicherweise einfach nur viel Arbeit. Doch welchen Eindruck hinterlĂ€sst er bei seinen Klienten? Eine sterile weiße Praxis vermittelt zwar Hygiene, was ja durchaus erwĂŒnscht ist, aber vermittelt sie auch MenschennĂ€he und EinfĂŒhlungsvermögen? Das BĂŒro, die Praxis oder der Laden sind modisch, doch wie sieht das WC aus?

In ihrem Vortrag bei den Weinheimer Netzwerkfrauen, am 17. Juli 2012 gibt Simone Weber, die ganz bewusst ihre Berufsbezeichnung „INNENarchitektin“ mit großen Buchstaben beginnen lĂ€sst, um damit das INNEN des Menschen und das INNEN des ihn umgebenden Raumes zu verdeutlichen einen Einblick in ihre Arbeit. Anhand vieler Beispiele und Anregungen verhilft sie dazu, anders auf die vorhandenen RĂ€umlichkeiten zu schauen, zu der persönlichen Einzigartigkeit zu stehen und den Kunden durch subtile Informationen WertschĂ€tzung zu zeigen. Wer sich vorab schon ein wenig informieren möchte, kann im Internet die Aufzeichnung des ARD-Ratgebers mit Simone Weber als Bericht und Video abrufen.

Beginn des Abends rund um das Thema „GeschĂ€ftsrĂ€ume“ am 17.7.2012 ist um 19:30 Uhr im NH-Hotel Weinheim. Willkommen sind wie immer GĂ€ste beiderlei Geschlechts, die sich fĂŒr das Thema an sich interessieren oder die angenehm kooperative AtmosphĂ€re des Netzwerks fĂŒr Unternehmerinnen unverbindlich kennen lernen wollen. Eintritt fĂŒr Nichtmitglieder 10 Euro.

Alle Termine und AktivitĂ€ten sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen: www.netzwerkfrauen-weinheim.de.“

Was GeschĂ€ftsrĂ€ume ĂŒber die aktuelle Situation ihrer Inhaber sagen

Update fĂŒr den Arbeitsplatz

Weinheim, 09. Juli 2012. (red/pm) Am 17. Juli 2012 veranstalten der Netzwerkfrauen Weinheim e.V. um 19.30 Uhr im NH-Hotel einen Vortrag zum Thema „GeschĂ€ftsrĂ€ume“. FĂŒr Nichtmitglieder wird ein Eintrittspreis von 10 Euro erhoben.

Information der Stadt Weinheim:

„In GeschĂ€ftsrĂ€umen sind es oft die Details, die ĂŒber den bleibenden Eindruck entscheiden und damit auch ĂŒber den geschĂ€ftlichen Erfolg. Dabei gibt es kein „Richtig“ oder „Falsch“, aber die Entscheidung hat Konsequenzen: Mit dem Eindruck, den BĂŒros, LĂ€den eine Praxis oder eine Kanzlei vermitteln, ziehen sie ein entsprechendes Publikum an.

Ein Anwalt mit einem ĂŒbervollen, chaotischen Schreibtisch hat möglicherweise einfach nur viel Arbeit. Doch welchen Eindruck hinterlĂ€sst er bei seinen Klienten? Eine sterile weiße Praxis vermittelt zwar Hygiene, was ja durchaus erwĂŒnscht ist, aber vermittelt sie auch MenschennĂ€he und EinfĂŒhlungsvermögen? Das BĂŒro, die Praxis oder der Laden sind modisch, doch wie sieht das WC aus?

In ihrem Vortrag bei den Weinheimer Netzwerkfrauen, am 17. Juli 2012 gibt Simone Weber, die ganz bewusst ihre Berufsbezeichnung „INNENarchitektin“ mit großen Buchstaben beginnen lĂ€sst, um damit das INNEN des Menschen und das INNEN des ihn umgebenden Raumes zu verdeutlichen einen Einblick in ihre Arbeit. Anhand vieler Beispiele und Anregungen verhilft sie dazu, anders auf die vorhandenen RĂ€umlichkeiten zu schauen, zu der persönlichen Einzigartigkeit zu stehen und den Kunden durch subtile Informationen WertschĂ€tzung zu zeigen. Wer sich vorab schon ein wenig informieren möchte, kann im Internet die Aufzeichnung des ARD-Ratgebers mit Simone Weber als Bericht und Video abrufen.

Beginn des Abends rund um das Thema „GeschĂ€ftsrĂ€ume“ am 17.7.2012 ist um 19.30 Uhr im NH-Hotel Weinheim. Willkommen sind wie immer GĂ€ste beiderlei Geschlechts, die sich fĂŒr das Thema an sich interessieren oder die angenehm kooperative AtmosphĂ€re des Netzwerks fĂŒr Unternehmerinnen unverbindlich kennen lernen wollen. Eintritt fĂŒr Nichtmitglieder 10,- Euro. Alle Termine und AktivitĂ€ten sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen: www.netzwerkfrauen-weinheim.de

Kongress der Wirtschaftsfrauen-Netzwerke

Frauen unternehmen Zukunft

Weinheim, 02. Februar 2012. (red/pm) Kongress der Wirtschaftsfrauen-Netzwerke der Metropolregion Rhein-Neckar am 10. und 11. Februar 2012 in Heidelberg.

Information der Netzwerkfrauen Weinheim e.V.:

„Nach dem Start in das neue Jahr 2012 mit dem Thema „Social Media erfolgreich fĂŒr das Unternehmen nutzen“ freuen sich die Netzwerkfrauen Weinheim auf den Kongress der Wirtschaftsfrauen-Netzwerke in der Metropolregion Rhein-Neckar am 10. und 11. Februar in Heidelberg.

Gemeinsam mit den Heidelberger Unternehmerinnen, den Business and Professional Women Germany und dem Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. wurde ein Programm voll spannender Themen entwickelt: Unternehmensnachfolge, Frauen in Aufsichtsgremien, Schritte in die SelbststĂ€ndigkeit, Managerinnen mit Mut zur FĂŒhrung und Erfolg mit 50plus.

Von den Netzwerkfrauen Weinheim werden Pia Frieben den „Sprung ins kalte Wasser“ und Gerti Neu einen Weg „ZurĂŒck zur Lebensfreude – nochmal bei Null anfangen“ vorstellen. Den Eröffnungsvortrag mit zukunftsweisenden Gedanken zum Thema „Mentoring“ hĂ€lt die ehemalige Vorsitzende des Beirats der Oetker-Gruppe, Rosely Schweizer, vom Kuratorium der KĂ€te Ahlmann Stiftung.

AusfĂŒhrliche Informationen zum Ablauf, zur TagungsgebĂŒhr und Anreise haben die Heidelberger Unternehmerinnen auf ihrer Website zur VerfĂŒgung gestellt. Dort gibt es auch die Möglichkeit zur Anmeldung.

Auch in 2012 haben nicht nur Frauen und Mitglieder sondern alle interessierten Personen Gelegenheit, sich bei den Netzwerkfrauen Weinheim ĂŒber aktuelle berufs- und lebensrelevante Themen zu informieren. Das Vortragsprogramm reicht von der Frage „Wer erbt?“ ĂŒber die optimale PrĂ€sentation in den eigenen GeschĂ€ftsrĂ€umen bis zum GedĂ€chtnistraining. Alle Termine und Themen sind auf der Website der Netzwerkfrauen Weinheim nachzulesen: www.netzwerkfrauen-weinheim.de“

Facebook, Twitter und Co. fĂŒr Unternehmen

Social Media erfolgreich nutzen

Weinheim, 09. Januar 2012. (red/pm) Die Nutzung von sogenannten sozialen Netzwerken (Social Media) wird hochgelobt und ist gleichzeitig umstritten. Diese Netzwerke werden am 17. Januar im NH-Hotel Weinheim Thema eines Vortrages von Kati-Schmitt-StuhltrÀger sein. Die Referentin wird den Teilnehmern an diesem Abend Twitter, Facebook, Google+ und XING genauer vorstellen.

Information des Vereins Netzwerkfrauen Weinheim e.V.:

„Am 17.1.2012 wird Kati Schmitt-StuhltrĂ€ger bei ihrem Vortrag im NH-Hotel Weinheim die Sozialen Netzwerke Twitter, Facebook, Google+ und XING unter die Lupe nehmen. Denn Unternehmen stellen sich immer hĂ€ufiger die Fragen: Wie können die sogenannten Social Media fĂŒr die Firma genutzt werden? Wo liegen Chancen und Risiken? Welche der Plattformen passt zu unserer Zielgruppe?

Andere zweifeln: Was sind das ĂŒberhaupt fĂŒr Leute, die sich in diesen Netzwerken tummeln? Ist es nicht ein zu großer Aufwand, eine PrĂ€senz etwa auf Facebook so zu betreiben, dass sie auch „etwas bringt“? Ganz klar ist: Die VerĂ€nderungen im Kommunikationsverhalten aller Marktteilnehmer, seien es nun Kunden, GeschĂ€ftspartner oder Wettbewerber, erfordern ein Umdenken bei Marketing, Werbung und Vertrieb.

All dies erinnert an die Begeisterung, aber auch an die Bedenken, als das Internet auch außerhalb von Wissenschaft und Großunternehmen an Bedeutung gewann. Heute gehört der Internetauftritt mit eigener Website ganz selbstverstĂ€ndlich zur Standardausstattung eines Unternehmens, ganz so wie die Visitenkarte und das Firmenschild. Bei Social Media erwarten Trendforscher eine Ă€hnliche Entwicklung.

Die Netzwerkfrauen Weinheim freuen sich auf einen informativen Vortrag zu einem hochaktuellen Thema und laden Mitglieder und Interessierte herzlich ein.“

Vortrag: Social Media – Wie Sie soziale Netzwerke erfolgreich fĂŒr Ihr Unternehmen nutzen

Referentin: Kati Schmitt-StuhltrÀger, Wortmarketing & Training

Wann/Wo: 17.1.2012, 19.30 Uhr, NH-Hotel Weinheim, Breslauer Straße 52, 69469 Weinheim

Kostenbeitrag: fĂŒr Nichtmitglieder des Vereins Netzwerkfrauen Weinheim 10,- Euro

Informationen zum Verein:
www.netzwerkfrauen-weinheim.de

Ansprechpartner: Susanne Rienecker, info@netzwerkfrauen-weinheim.de, Telefon: 06201 – 398 830