Mittwoch, 20. September 2017

Filme ĂŒber das Älterwerden – fĂŒr Alt und Jung

Rhein-Neckar, 04. August 2014. (red/pm) Beim 5. EuropĂ€ischen Filmfestival der Generationen, das vom 07. – 10. Oktober stattfindet, gibt es fĂŒr Alt und Jung wieder Filme ĂŒber das Älterwerden. Programmhefte fĂŒr das Event sind erhĂ€ltlich. [Weiterlesen…]

50.000 Euro fĂŒr den Feinschliff des Förderantrags

Metropolregion kommt EU-Mitteln nÀher

RegioWIN-Foto

Vertreter der Metropolregion Rhein-Neckar mit Minister Alexander Bonde bei der PrÀmierungsveranstaltung RegioWIN. Foto: Verband Region Rhein-Neckar

Rhein-Neckar, 16. Januar 2014. (red/pm) Der Förderantrag der Metropolregion Rhein-Neckar mit dem Titel „Smart Innovation, Smart Distribution and Smart Energy“ wurde bei der Vorausscheidung des Wettbewerbs „RegioWin“ in Stuttgart prĂ€miert und hat somit die erste große HĂŒrde genommen. [Weiterlesen…]

GrĂŒne werfen Direktor des Regionalverbands Verletzung des NeutralitĂ€tsgebots vor

„Kritik nicht nachzuvollziehen.“

Buergerentscheid_Schlusche_zitat

Aufgrund dieses Zitats wirft der Landtagsabgeordnete Uli Sckerl dem Verbandsdirektor Ralph Schlusche eine Verletzung des NeutralitĂ€tsgebots vor. (Quelle: InformationsbroschĂŒre der Stadt Weinheim)


Weinheim, 07. September 2013. (red/aw) Eine weitere Diskussion rund um die BĂŒrgerinformtaionsbroschĂŒre zum BĂŒrgerentscheid ist entbrannt, nachdem die GrĂŒnen dem Direktor des Regionalverbands Rhein-Neckar, Ralph Schlusche, die Verletzung des NeutralitĂ€tsgebots vorwurf. Grund dafĂŒr war eine Stellungnahme in der BroschĂŒre, die auf der BefĂŒrworter-Seite zu finden ist. Der Landtagsabgeordnete Hans-Ulrich Sckerl kritisierte, dass die Aussage den Meinungsbildungsprozess beeinflussen könne. Ralph Schlusche selbst wurde von den GrĂŒnen zu dem Vorwurf nicht kontaktiert. Wir haben bei ihm nachgefragt. [Weiterlesen…]

Regionaldirektor Ralph Schlusche im Interview

Demografiewoche startet heute

Interview 2 from Robert Schrem on Vimeo.

Rhein-Neckar, 11. Oktober 2012. (red/fluegel.tv) Wie geht die Gesellschaft mit dem demografischen Wandel um? Das ist ein Thema, dass uns alle betrifft. Heute startet die Demografie-Woche mit rund 450 Veranstaltungen. Unternehmen, Vereine, Initiative, Netzwerke, VerbĂ€nde laden die Bevölkerung, Unternehmer, Arbeitnehmer, ein, sich mit dem außerordentlich bedeutenden Thema zu beschĂ€ftigen.

Der demografische Wandel geht jeden etwas an! Soviel steht fest. Entsprechend steigen derzeit sowohl das Interesse in der Bevölkerung als auch die Nachfragen zu den organisatorischen Details dieser sogar bundesweit beachteten Veranstaltungsreihe in der Metropolregion Rhein-Neckar. Heute startet die Demografie-Woche mit einer „Ü90“-Party in Landau.

Das Programmheft ist in jedem Rathaus und bei den LandratsĂ€mtern erhĂ€ltlich. Außerdem bei allen, die eine Veranstaltung durchfĂŒhren sowie in der Verwaltung des Verbandes Region Rhein-Neckar. Mittlerweile sind rund 450 Aktionen angemeldet. Leider waren bis zur Drucklegung des Programmheftes nicht alle Planungen abgeschlossen, so dass in dieser BroschĂŒre etwa 400 Angebote gelistet sind. Den GesamtĂŒberblick finden Sie im Internet unter www.demografie-mrn.de/demografie-woche

„Ein großartiger Erfolg der Demografie-Woche ist sicherlich, dass die Einbindung sowohl der stĂ€dtischen als auch der lĂ€ndlichen RĂ€ume an Rhein und Neckar gelungen scheint“, so Verbandsdirektor Ralph Schlusche. Der Netzwerkmanager der Regionalstrategie Demografischer Wandel Frank Burkard ergĂ€nzt: „Auch die TeilrĂ€ume der Metropolregion sind ausgeglichen vertreten. Es finden 243 Aktionen auf baden-wĂŒrttembergischer Seite, 71 im hessischen Landkreis Bergstraße sowie 122 Veranstaltungen in der Pfalz statt.“

Auch der Demografie-Kongress entwickelt sich zum Publikumsmagneten. Das hoch moderne Konzept soll konkrete Beispiele fĂŒr Unternehmen, Kommunen und Institutionen aufzeigen sowie die Rahmenbedingungen zur Anbahnung von GeschĂ€ftskontakte und Projekten herstellen. Auf diese Weise sollen die derzeitigen Demografie-AktivitĂ€ten eine Nachhaltigkeit entfalten.

Wir werden redaktionell einige der Veranstaltungen besuchen und berichten – bei der großen Anzahl mĂŒssen mir eine Auswahl treffen. Wer uns seine Erfahrungen und EindrĂŒck schildern möchte, egal ob als BĂŒrger/in oder Unternehmer/Dienstleister, ist herzlich eingeladen, uns Informationen zu senden. redaktion (at) rheinneckarblog.de

Anm. d. Red.: Das Interview ist mit technischer UnterstĂŒtzung unseres Kooperationspartners http://fluegel.tv in Weinheim/Hutter im Schloss produziert worden.