Freitag, 22. September 2017

Bundesweite Fachfortbildung Stabsarbeit im Feuerwehrzentum Weinheim

Wie man im Chaos die Ordnung beibehält

Weinheim, 29. Oktober 2014. (red/ld) Wenn Wasserpegel steigen, Unwetter drohen oder Gro√üveranstaltungen anstehen, m√ľssen viele Rettungs- und Hilfsorganisationen Hand in Hand arbeiten. Um die verschiedenen Stellen sinnvoll zu koordinieren, ist die Stabsarbeit wichtig, und war trotzdem lange Zeit untersch√§tzt. Kein Wunder also, dass am Wochenende gleich mehr als viermal so viele Teilnehmer zur Fachfortbildung Stabsarbeit nach Weinheim kamen, wie urspr√ľnglich gedacht. [Weiterlesen…]

Feuerwehr nimmt neues Plasmaschneidegerät in Betrieb

Lastwagen schleudert in Mittelleitplanke

Weinheim, 01. Oktober 2014. (red/pm) Die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt wurde am fr√ľhen Montagmorgen gegen 5:30 Uhr zu einem Lkw-Unfall auf die A5 in H√∂he des Weinheimer Kreuz gerufen. Ein Lastkraftwagen war nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Richtung Frankfurt gefahren und durch einen geplatzten Reifen ins Schleudern geraten. [Weiterlesen…]

Feuerwehr im Einsatz

Decke fällt in Wohnzimmer

Weinheim, 30. Juli 2014. (red/fw) Am Mittwoch wurde die Weinheimer Feuerwehr gleich zu mehreren Eins√§tzen gerufen. [Weiterlesen…]

Hitzewelle am Wochenende

Rhein-Neckar, 17. Juli 2014. (red/pm) F√ľr das Wochenende sagt der Deutsche Wetterdienst hochsommerliche Temperaturen von mehr als 30 Grad voraus. Steigen die Temperaturen, kann es zu erheblichen Gesundheitssch√§den kommen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) rechnet deshalb vermehrt mit Hitzenotf√§llen ‚Äď besonders bei √§lteren oder kranken Menschen. [Weiterlesen…]

Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei

Notruf 112 gilt europaweit

Rhein-Neckar, 15. April 2014. (red/fw) Ob Feuer in Finnland oder Unfall in Ungarn: Der Notruf 112 ist in Europa der einheitliche und direkte Draht zu schneller Hilfe. Die Telefonnummer 112 ist mittlerweile in allen Staaten der Europ√§ischen Union die Nummer in Notf√§llen. Auch in s√§mtlichen Handynetzen verbindet 112 mit der zust√§ndigen Notrufzentrale. [Weiterlesen…]

Wasserboiler fängt Feuer

Familie kann sich aus verrauchter Wohnung retten

Weinheim, 20. M√§rz 2014. (red/fw) Im Multring konnte sich am Mittwochmorgen eine vierk√∂pfige Familie, rechtzeitig vor dem sich in der Wohnung schnell ausbreitenden t√∂dlichen Brandrauch retten. [Weiterlesen…]

Kokelndes Plastik f√ľhrt zu Rauchentwicklung

Rauchmelder löst in Seniorenresidenz aus

Weinheim, 06. M√§rz 2014. (red/fw) Eine automatische Brandmeldeanlage der Seniorenresidenz in der Schlossbergstra√üe alarmierte die Feuerwehr. Entwarnung konnte schnell gegeben werden. Ein St√ľck Plastik hatte angefangen zu schwelen. Es konnte aber gel√∂scht werden, bevor die Feuerwehr eintraf. [Weiterlesen…]

Einsatzreiches Wochenende f√ľr die Weinheimer Feuerwehr

Vom Wasserrohrbruch bis zum Brandschutz

IMG_1204

Vergangenes Wochenende hatte die Feuerwehr Weinheim alle Hände voll zu tun. Foto: Ralph Mittelbach

 

Weinheim, 23. September 2013. (red/fw) Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt hatte am Wochnende viel zu tun: Gleich mehrere Eins√§tze besch√§ftigten die Rettungskr√§fte.¬† [Weiterlesen…]

Starke Rauchentwicklung

Brennender Brotbackautomat und Personenrettung

Foto: Ralf Mittelbach Feuerwehr Weinheim

Der Brotbackautomat hatte Feuer gefangen. Foto: Ralf Mittelbach, Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 28. Juni 2013. (red/pm) Am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr wurde die Feuerwehr Abteilung Stadt zu einem Zimmerbrand in die Breslauer Stra√üe gerufen. Ein Handwerker der zuf√§llig auf dem Dach arbeitete, hatte die Rauchentwicklung und den Brandgeruch bemerkt. [Weiterlesen…]

Fahrer im Fahrzeug stabilisiert

Verkehrsunfall in der Stahlbadstraße

Unfall

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Foto: Ralph Mittelbach

 

Weinheim, 15. Mai 2013. (red/fw) Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt gestern mittag gegen 12:30 Uhr am Berliner Platz gerufen. Die Leitstelle teilte mit, dass es zu einem Frontalzusammensto√ü gekommen sei und Personen im Fahrzeug eingeklemmt w√§ren. Daher r√ľckte die Wehr mit dem R√ľstzug (Einsatzleitwagen, zwei L√∂schfahrzeuge und dem R√ľstwagen) zur Einsatzstelle aus. [Weiterlesen…]

Brand in der Mannheimer Straße

Eine Tote bei K√ľchenbrand

09_05_2013_Feu_Whm_1002

 

Weinheim, 10. Mai 2013. (red/ld/fw/pol) Bei einem K√ľchenbrand in der Mannheimer Stra√üe gestern Abend, ist eine 46 Jahre alte Frau gestorben. Das Feuer war wohl im Bereich der K√ľchenzeile ausgebrochen. Das ergab die Brandursachenuntersuchung der Polizei. Die Branduntersuchung musste am Nachmittag abgebrochen werden, da die Wohnung noch immer stark verraucht sei, hie√ü es bei der Polizei. Am Montag werden die Untersuchungen fortgef√ľhrt. Zur Todesursache der Frau gibt es noch keine Ergebnisse. Die Leiche soll obduziert werden. [Weiterlesen…]

Feuerwehr warnt: Im Schlaf riecht man nicht

Matratzenbrand im Kinderzimmer

Weinheim, 28. M√§rz 2013. (red/fw) Eine brennende Matratze rief die Weinheimer Feuerwehr am Donnerstagvormittag auf den Plan. Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz Weinheim und Beamten des Polizeirevier Weinheim wurden Sie in die Stettiner Stra√üe gerufen. [Weiterlesen…]

Notrufe richtig absetzen

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr suchen erfolglos Verletzten

Weinheim, 10. Februar 2013. (red/pm) Aufgrund eines Fehlalarms am vergangenen Freitag weist die Feuerwehr Weinheim aktuell auf einige grundlegende Aspekte beim Absetzen eines Notrufs hin.

Information der Feuerwehr Weinheim

„Kurz nach 18 Uhr wurden die Helfer vor Ort Einheit der Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt am Freitagabend, gemeinsam mit Rettungsdienst und Polizei zu einem unklaren Notfall auf die Mannheimer Stra√üe gerufen. Ein Anrufer meldete, dass zwischen der Tankstelle und dem Lildl Markt eine Person auf der Stra√üe liegen w√ľrde. Die Feuerwehrsanit√§ter waren als erstes an der Einsatzstelle und konnten nichts finden. Polizei und Rettungsdienst trafen kurz danach ein und so wurde der komplette H√§ndelknoten abgesucht. Weder der Anrufer, noch die verletzte Person konnte gefunden werden. Die Leitstelle versuchte den Anrufer zur√ľck zurufen, was aber nicht gleich gelang. Daher schickte die Leitstelle die Fahrzeuge in die Grundelbachstra√üe um sicher zu gehen, dass nicht der dortige Lidl Markt gemeint ist, zumal dort auch eine Tankstelle in unmittelbarer N√§he ist. Auch hier Fehlanzeige. Inzwischen konnte wurde der Anrufer erreicht und best√§tigte, das die Einsatzstelle doch am H√§ndelknoten sein muss. Der Rettungsdienst fuhr darauf den Bereitstellungsraum Lidl Parkplatz an und die Polizei kontrollierte noch einmal Breitwieser Weg, H√§ndelstra√üe und Fichtestra√üe. Die Feuerwehr √ľberpr√ľfte die Parkanlage an der Haltestelle ‚ÄěH√§ndelstra√üe‚Äú und den Bereich Cavaillionstra√üe. Inzwischen wurde der Anrufer ausfindig gemacht und eine Streife der Polizei Weinheim konnte den Sachverhalt vor Ort kl√§ren. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den Einsatz abbrechen. Solche Eins√§tze sind leider keine Seltenheit. Immer wieder kommt es vor, dass Notrufe abgesetzt werden, ohne auf Hilfe zu warten. Das erschwert die Arbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst. Eventuell geht dadurch auch wertvolle Zeit verloren wenn man Einsatzstellen erst suchen muss. Daher ist es wichtig, nach absetzen eines Notruf auch auf die Helfer zu warten, sich bemerkbar zu machen und Sie einzuweisen. Dies betrifft gerade H√§user, die hintereinander gebaut sind und Unterhausnummern haben wie a,b,c oder Eckh√§user, die eventuell ihren Hauseingang in einer anderen Stra√üe haben.

Wenn Sie einen medizinischen Notfall oder die Feuerwehr benötigen, rufen Sie den Notruf 112 an. Wenn Sie die Polizei benötigen, rufen Sie die 110 an.

Was Sie beim Notruf wissen und beantworten m√ľssen:

  • Wo ist es passiert?

Geben Sie die genau Ortsangabe, den Ort, Stadtteil, Straße und die Hausnummer und ergänzende Angaben an. Wenn sie am Unfallort fremd sind, fragen sie Ortsansässige und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.

  • Was ist passiert?

Umschreiben Sie das Ereignis bitte in kurzen prägnanten Stichworten, zum Beispiel Verkehrsunfall, bewusstlose Person, Feuer oder Explosion.

  • Wie viele Verletze/Erkrankte?

Bitte teilen Sie m√∂glichst genau die Anzahl der Verletzten mit, bei gr√∂√üeren Unf√§llen reicht eine wohl √ľberlegte Sch√§tzung aus. Bitte √ľber- oder untertreiben Sie nicht. Die Leitstelle Rhein Neckar macht sich durch ihre Meldung ein Bild und entscheidet wie viele Rettungsmittel geschickt werden.

  • Welche Art der Verletzung?

Bitte nennen Sie uns auch die Art der Verletzung, damit gegebenenfalls weitere geeignete Einsatzmittel gleich mitgeschickt werden können.

  • Wer meldet das Ereignis?

Wichtig ist, dass Sie ihren Namen und eine R√ľckrufnummer f√ľr Nachfragen nennen. und falls m√∂glich bleiben Sie in Reichweite dieses Apparates. Erwarten Sie unsere Einsatzkr√§fte zwecks gezielter Einweisung. Erste Hilfe und Eigenschutz geht aber in jedem Fall vor.“

Aufmerksame Nachbarn konnte helfen

√Ąlteres Ehepaar aus hilfloser Lage befreit

Das √§ltere Ehepaar hatte nochmal Gl√ľck – Aufmerksame Nachbarn sorgten sich um ihre Mitbewohner


Weinheim, 01. Oktober 2012. (red/fw) Am Montag wurde die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt gemeinsam mit Polizei und Rettungsdienst gegen 10:30 Uhr zu einer Nott√ľr√∂ffnung in den Multring gerufen. Aufmerksame Nachbarn machten sich in einem Mehrfamilienhaus Sorgen um ein √§lteres Ehepaar, das schon ein paar Tage nicht gesehen wurde.

Von Ralf Mittelbach

„Da von einer hilflosen Lage ausgegangen werden musste, √∂ffnete die Weinheimer Feuerwehr die Wohnungst√ľr mit Spezialwerkzeug und erm√∂glichte so den Zugang f√ľr Polizei und den Rettungsdienst. Eine Person war gest√ľrzt und konnte nicht mehr aufstehen, die andere Person lag in der Badewanne und konnte auch nicht mehr selbstst√§ndig aus der Wanne aussteigen. Da es bereits am Samstagabend zu dem Sturz gekommen war und die Eheleute keine M√∂glichkeit hatten Hilfe zu rufen, mussten sie fast zwei Tage auf Hilfe warten.

Dank der f√ľrsorglichen Nachbarn, die die Polizei verst√§ndigt hatten, konnten Feuerwehr und Rettungsdienst das Ehepaar am Montagvormittag aus der misslichen Lage befreien. Nach der Erstversorgung durch die Rettungssanit√§ter des Deutsches Rotes Kreuz Weinheim, wurde die beiden 87- und 85-j√§hrigen Patienten zur weiteren Behandlung in die Klinik eingeliefert.“

Oberflockenbacher Brandsch√ľtzer informieren √ľber ihre Arbeit

Tag der offenen T√ľr bei der Feuerwehr

Tag der offenen T√ľr bei der Feuerwehr: Das Haus in Oberflockenbach l√§dt ein zu einem erlebnisreichen Tag mit Hausmannskost. Quelle: Ralf Mittelbach / Sebastian Singer.

Weinheim, 31. August 2012. (red/pm) Am Sonntag den 9. September l√§dt die Feuerwehr Weinheim Abteilung Oberflockenbach zum Tag der offenen T√ľr in die Gro√üsachsener Stra√üe ein. Die Brandsch√ľtzer informieren √ľber ihre Arbeit und stellen ihr Arbeitsger√§t vor.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Die Feuerwehrsanit√§ter pr√§sentieren das „Helfer-vor-Ort Fahrzeug“, einen in Eigenleistung umgebauten Gebrauchtwagen, der f√ľr medizinische Notf√§lle zur Verf√ľgung steht, um die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienst zu √ľbernehmen. Auch f√ľr die kleinen G√§ste ist einiges geboten, denn die Jugendfeuerwehr wird eine Spielstra√üe aufbauen. Los geht es um 10 Uhr mit einem bayrischen Fr√ľhst√ľck. Als Tagesessen steht Wellfleisch mit Kraut auf der Speisekarte und die Feuerwehrfrauen er√∂ffnen ihre Florians Cafe ab 13 Uhr.“

Mehrere Einsätze am Wochenende der Weinheimer Feuerwehr


Weinheim, 6. September 2011. (red/pm) Mehrere kleinere Einsätze hielten am Wochenende die Freiwillige Feuerwehr auf Trapp. Niemand kam zu körperlichem Schaden.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Wasser aus der Decke eines Wohn und Gesch√§ftshauses in der Weinheimer Fu√üg√§ngerzone rief die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt auf den Plan. Die Wehr r√ľckte mit vier Mann und einem Fahrzeug aus, stellte das Wasser ab und √∂ffnete mit Spezialwerkzeug die betroffenen Wohnung. Um den Wasserschaden selbst, k√ľmmerte sich der Eigent√ľmer selbst, so dass die Feuerwehr nicht t√§tig werden musste.

In die Betentalstra√üe ging es zu einer Brandnachschau am Freitagabend. Die Abteilung Stadt r√ľckte mit einem L√∂schfahrzeug, neun Mann und der W√§rmebildkamera zur Einsatzstelle aus. Beim Anfeuern eines Kamins, war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen, die das komplette Haus verraucht hatte. Das Brandgut im Kamin wurde entfernt und das Haus auf nat√ľrliche Weise bel√ľftet. Zu einem Brand war es nicht gekommen.

Aus bisher ungekl√§rter Ursache brannte es in der Nacht von Freitag auf Samstag kurz vor 3:00 Uhr hinter dem Hela Profizentrum in der Viernheimer Stra√üe. Die Feuerwehr Weinheim r√ľckte aus und konnte den Kleinbrand einer Palette und Reisig schnell unter Kontrolle bringen. Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur weiteren Ermittlung √ľbergeben.

Gegen 4:00 Uhr wurde dann der L√∂schzug der Abteilung Stadt zu einem Brandmeldealarm in einem Alten und Pflegeheims in der Bodelschwinghstra√üe alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Rauchmelder im Keller des Geb√§udes ausgel√∂st hatte. Ein Trupp ging zur Erkundung unter Atemschutz mit Kleinl√∂schger√§t vor und konnte schnell Entwarnung geben. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, war es zu einem Austritt von hei√üem Wasser gekommen, der den Melder ausgel√∂st hatte. Die Anlage wurde zur√ľckgestellt und die Einsatzstelle dem Betreiber √ľbergeben.

Passanten meldeten am Samstagabend gegen 20:30 Uhr hinter dem Weinheimer Kreiskrankenhaus einen Abfallbrand an einem Maisfeld. Die Feuerwehr Weinheim r√ľckte mit 2 L√∂schfahrzeugen aus und konnte den Einsatz schnell beenden.

Am Sonntagmorgen kurz vor 10:00 Uhr musste die Wehr erneut ausr√ľcken. Diesmal wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Schweizgasse gerufen. Angeh√∂rige machten sich Sorgen um ihren Verwandten, den sie in einer hilflosen Lage vermuteten. Die Feuerwehr versuchte nochmals per Klingel und Zurufe durch die Wohnungst√ľr Kontakt mit dem Wohnungsinhaber aufzunehmen. Da dies aber zu keinem Ergebnis f√ľhrte, begann die Wehr einen Zugang mit Spezialwerkzeug zur Wohnung zu schaffen. W√§hrend der Arbeiten, √∂ffnete der Wohnungsinhaber doch noch selbstst√§ndig die T√ľr und war wohlauf. Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den Einsatz abbrechen und der Polizei die Einsatzstelle √ľbergeben.

Zus√§tzlich sicherten Einsatzkr√§fte der Abteilungen Stadt und Sulzbach die Flugtage des Luftsportvereins Weinheim auf dem Segelflugplatz ab. Hier wurde der Abrollbeh√§lter Mehrzweck sowie das Gro√ütankl√∂schfahrzeug der Abteilung Sulzbach eingesetzt.“