Freitag, 22. September 2017

Feuerwehr Weinheim mit neuem Design

Neuer Internetauftritt zum Nikolaus

Weinheim, 09. Dezember 2014. (red/fw) Die Feuerwehr Weinheim ging 1999 als eine der ersten Wehren online. Das ist nun 15 Jahre her und Grund genug den Online-Auftritt ein neues Outfit zu geben. [Weiterlesen…]

Bronze fĂŒr Sulzbach und Stadt

Feuerwehr nimmt erfolgreich an der LeistungsĂŒbung statt

Weinheim, 30. September 2013. (red/fw) Vergangene Woche trainierte eine junge Truppe der Feuerwehr Weinheim aus den Abteilungen Sulzbach und Stadt fĂŒr das Leistungsabzeichen Bronze. [Weiterlesen…]

Spielemodifikation beruht auf realen Daten

Laudenbacher bringt Feuerwehr Weinheim ins Spiel


Ausschnitt aus einem Spielverlauf des Echtzeitstrategiespiels Emergency 4 – „Global Fighters for Life“

Laudenbach/Weinheim/Vierheim, 04. Juni 2012. (red/fw/RiMe) Der Laudenbacher PC-Spieler – und Entwickler Dominik Sauer hat die Stadt Viernheim fĂŒr ein Echtzeitstrategiespiel „nachgebaut“. Spieler von „Emergency 4“ können nun in der „realen“ Kulisse EinsĂ€tze in Viernheim erleben.

Von Richard Meier

Im Jahr 2006 erschein das bekannte Echtzeitstrategiespiel Emergency 4 – „Global Fighters for Life“. In dem Spiel ĂŒbernimmt der Spieler die Kontrolle ĂŒber Einheiten von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und auch die des Technischen Hilfswerk. Es sind verschiedene Einsatzszenarien wie zum Beispiel BrĂ€nde, VerkehrsunfĂ€lle, diverse medizinische NotfĂ€lle, BankĂŒberfĂ€lle und gebrochene Wasserleitungen abzuarbeiten.

Mit diesem Spiel begann auch ein neues Zeitalter des sogenannten „Moddings“, dem VerĂ€ndern einzelner Fahrzeuge und Spielinhalte innerhalb des Spieles. So konnten jetzt neben Fahrzeugen auch die Karte und diverse Skripte eingebaut und verĂ€ndert werden.

Dominik Sauer beim Entwicklen des "Mods". Foto: RiMe

 

Der 23-jĂ€hrige Laudenbacher Dominik Sauer nahm sich diesem Hobby an. 2010 begann Dominik Ideen fĂŒr eine eigene Modifikation zu sammeln. Er entschied sich im Juni 2010 fĂŒr das Vorbild der Feuerwehr Viernheim. Mit rund 700 Stunden Zeitaufwand, Tendenz steigend, entstand bis im Mai dieses Jahres eine komplette Modifikation der Stadt Viernheim.

Es mĂŒssen hier mit den zur VerfĂŒgung stehenden Fahrzeugen der Feuerwehr Viernheim, der Johanniter Unfallhilfe Viernheim und der Polizei Viernheim typische EinsĂ€tze abgearbeitet werden. Zur UnterstĂŒtzung können dabei auch Nachbarfeuerwehren und Rettungsdienste aus dem Kreis Bergstraße und des Rhein-Neckar-Kreises gerufen werden. Ein besonderes Highlight ist die Alarmierung des Löschzuges Weinheim.

Einsatzszenario im Spiel.

 

Innerhalb kĂŒrzester Zeit rĂŒckt die Feuerwehr Weinheim mit dem Kommandowagen des Stadtbrandmeisters, dem neuen Einsatzleitwagen, der Drehleiter und zwei Löschfahrzeugen im Zuge der Überlandhilfe nach Viernheim aus. Ebenso kann ein Rettungswagen und der Notarzt des Deutschen Roten Kreuz Weinheim nach Viernheim alarmiert werden, um den virtuellen Verletzten Hilfe zu leisten. Bei NotfĂ€llen bei denen teilweise auch große Lasten bewegt werden mĂŒssen rĂŒckt die Berufsfeuerwehr Mannheim mit dem Kran an.

In einem persönlichen GesprĂ€ch mit Dominik Sauer wurde klar, dass eine Entwicklung einer solch großen Modifikation sehr zeitintensiv ist:

Gerade die Fehlersuche gestaltet sich sehr schwierig.

Auch die Alarmierungsaufnahmen und die Beschaffung von Bildern der verschiedenen Organisationen nahm etliche Zeit in Anspruch. Mit UnterstĂŒtzung des Teams von SOS-Pictures aus Ladenburg konnte ein Großteil der Bilder schnell beschafft und die Fahrzeuge fĂŒr das Spiel originalgetreu nachgebildet werden. Eine solch große Modifikation bleibt nie stehen:

Es gibt immer was zu tun, als nÀchstes steht die Einbindung des neuen Notarzteinsatzfahrzeuges des DRK Weinheim an.

Hier muss wie bei fast allen Fahrzeugen der Modifikation erst ein passendes Rohmodell gefunden werden und dann Schritt fĂŒr Schritt mit Grafikprogrammen am PC umgebaut und das richtige Design ĂŒbertragen werden. FĂŒr die Zukunft hat Dominik auch schon PlĂ€ne, so soll die Modifikation ausgebaut und die Karte besser an die Stadt Viernheim angepasst werden. Enthalten sind hier bisher fĂŒr Viernheim typische GebĂ€ude wie das Rhein-Neckar-Zentrum oder der Media-Markt.

Die Konstruktion der Feuerwehrwagen und anderer Elemente ist sehr zeitaufwÀndig.

 

Desweiteren sollen mehr Einsatzfahrzeuge, beispielsweise die der Feuerwehr Heddesheim und weitere Rettungsmittel des DRK Kreisverbandes Mannheim sowie der Arbeitsgemeinschaft Viernheimer Hilfsorganisationen ins Spiel eingebunden werden. Weitere Arbeiten stehen bei den Skripten der Fahrzeuge und Einheiten an, um diese zu verbessern. Die grĂ¶ĂŸte Herausforderung fĂŒr den Laudenbacher ist zur Zeit die originale Ampelschaltung von der Feuerwehrwache Viernheim im PC Spiel umzusetzen.

Weitere Informationen ĂŒber die Modifikation findet ihr im Emergency Fanforum.

Anm. d. Red.: Richard Meier ist Mitglied der Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Weinheim.