Freitag, 22. September 2017

Haushaltsrede der SPD-Fraktion zur Verabschiedung des Haushalts 2014

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“

Weinheim, 12. März 2014. (red/pm) In der Debatte um den Stadthaushalt 2014 gab die SPD-Fraktion ihre Zustimmung. Stadtrat Wolfgang Metzeltin lobte die Umstellung der Kämmerei auf die doppische HaushaltsfĂĽhrung, die in Zukunft eine bessere Kontrolle ermögliche. In seiner Rede sprach er auĂźerdem die anstehenden GroĂźprojekte in der Stadt sowie die Herausforderung der Asylbewerberunterbringung an. Wir dokumentieren die Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Metzeltin. [Weiterlesen…]

Moderationsprozess „Schulentwicklung Weststadt“

Im „World Café“ geht’s weiter

Weinheim, 10. Mai 2012. (red/pm) Moderationsprozess „Schulentwicklung Weststadt“ wird am kommenden Samstag, 12. Mai 2012, offen diskutiert. Neu-Einsteiger sind willkommen.

Information der Stadt Weinheim:

„Die Schulentwicklung Weststadt nimmt nun konkretere Formen an – und soll nochmal möglichst offen und transparent diskutiert werden.

Die Möglichkeit zur Diskussion besteht beim nächsten so genannten „World Café“. Dieses öffentliche Forum wird am Samstag, 12. Mai 2012, im Rolf-Engelbrecht-Haus stattfinden.

Moderator Marc Pfeiffer, die Vertreter der Rathaus-Fachämter und die Akteure der Konzeptgruppe, die neulich Prioritätenvorschläge erarbeitet hat, wünschen sich dabei eine rege Beteiligung aus der Bevölkerung.

Das „World Café“ wird an einem Samstag von 10 Uhr bis 14 Uhr angeboten werden; es können sich auch Personen anmelden (s. Info), die bislang im Moderationsprozess „Schulentwicklung Weststadt“ noch nicht aktiv waren.

In einem Treffen der Konzeptgruppe im Verlauf des Moderationsprozesses wurden neulich von 16 möglichen Szenarien sechs priorisiert. Daraus geht hervor, wie die Schullandschaft in der Weststadt künftig aussehen könnte.

Die „Konzeptgruppe“, die aus einem ersten „World Café“ Ende letzten Jahres hervorgegangen ist, setzte sich überwiegend aus Vertretern der betroffenen Schulen, Elternvertretern, der Gemeinderatsfraktionen und Schulleitungen zusammen. Im „World Café“ kann nun jeder mitreden.

Wie lauten bislang die Vorschläge der „Konzeptgruppe“? Am deutlichsten kristallisierte sich das Szenario heraus, bei dem es auch künftig in der Weststadt zwei Grundschulgebäude
geben soll.

Ein Neubau (anstelle der heutigen Albert-Schweitzer-Schule) in Kombination mit einem neuen oder umfassend sanierten Rolf-Engelbrecht-Haus als Schul- und Kulturzentrum mit der Johann-Sebastian-Bach-Förderschule. Hohe Zustimmung fand dieses Szenario auch ohne Anbindung der Johann-Sebastian.-Bach-Schule.

Nach wie vor halten die Mitglieder der Konzept-Gruppe die Förderschule für eine sehr gute Ergänzung innerhalb der Schullandschaft Weinheims; der Dietrich-Bonhoeffer-Schulverbund wäre dann nach wie vor der zweite Grundschulstandort.

Denkbar wäre aber auch die Variante eines einzigen Grundschulgebäudes für alle Grundschüler der Weststadt in Kombination mit dem Rolf-Engelbrecht-Haus.

Was die Werkrealschulen angeht, hält die Konzeptgruppe künftig eine Werkrealschule am Standort der DBS für sinnvoll und ausreichend.

Eine weitere Variante, nach der zusätzlich die Karrillon-Schule weiter bestehen bleibt, dort frei werdende Räume aber eine andere Verwendung finden, wurde nicht verworfen, fand aber in der „Konzeptgruppe“ keine breite Mehrheit.

So soll auch dieses Szenario im „World Café“ am Samstag nochmal auf den Tisch. Sämtliche Szenarien und Dokumente zum Verlauf des Moderationsprozesses stehen auch auf www.weinheim.de zur Ansicht und zum Download zur Verfügung.

Info: „World Café“ im Moderationsprozess „Schulentwicklung Weststadt“ am Samstag, 12. Mai 2012, 10:00 Uhr bis circa 14:00 Uhr, im Rolf-Engelbrecht-Haus. Auch neue Teilnehmer sind herzlich eingeladen. Anmeldungen sind noch bis zum 10. Mai per E-Mail: f.goduti@weinheim.de oder h.buerner@weinheim.de, Fax: 06201- 2 516 möglich.