Donnerstag, 23. November 2017

Stadtwerke Weinheim und weitere Partner beteiligen sich an Solarpark der EnBW

Ein Drittel vom Solarpark Königsbronn

Weinheim/Stuttgart, 02. Dezember 2014. (red/pm) Zu einem Drittel geh√∂rt der rund 200 Kilometer entfernte Solarpark K√∂nigsbronn im Landkreis Heidenheim jetzt den Stadtwerken Weinheim. Gemeinsam mit der Stadt Marbach und den Stadtwerken Esslingen haben die Stadtwerke bereits am vergangenen Mittwoch, 26. November, in Stuttgart jeweils Anteile an der Solarpark K√∂nigsbronn GmbH von der EnBW Energie Baden-W√ľrttemberg AG √ľbernommen. [Weiterlesen…]

Gesundheitsschäden durch Kohlekraftwerke

Keine gesundheitlichen Auswirkungen f√ľr unmittelbare Nachbarn

Das Gro√ükraftwerk Mannheim ist mit seinen Emissionen bundesweit f√ľr 71 vorzeitige Todesf√§lle verantwortlich. Allein f√ľr den Block 9 rechnen Forscher mit 48 F√§llen. Er geht 2015 ans Netz.

 

Mannheim/Rhein-Neckar, 04. April 2013. (red/ld) Wer nahe am Kohlekraftwerk wohnt, lebt l√§nger. Eine Studie der Universit√§t Stuttgart im Auftrag der Umweltorganisation Greenpeace, die gestern vorgestellt worden ist, sorgt f√ľr Aufregung. Daraus geht hervor, dass Kohlekraftwerke mit giftigen Feinstaubemissionen die Lebenszeit der Deutschen jedes Jahr um 33.000 Lebensjahre verk√ľrzen. Das entspricht 3.100 Menschen pro Jahr, die fr√ľhzeitig sterben. F√ľr 71 davon ist das kohlebetriebene Gro√ükraftwerk Mannheim verantwortlich. Die gesundheitssch√§dlichen Auswirkungen zeigen sich aber erst in weiter Umgebung der Kraftwerke. [Weiterlesen…]

Die Europaabgeordnete Franziska Brantner (B'90/Die Gr√ľnen) will im September in den Bundestag einziehen - f√ľr den Wahlkreis Weinheim-Heidelberg

„Schon meine Schulzeit war europ√§isch gepr√§gt.“

Franziska Brantner will im September f√ľr B√ľndnis ’90/Die Gr√ľnen in den Bundestag einziehen. Derzeit pendelt sie als Abgeordnete des Europ√§ischen Parlaments zwischen Heidelberg, Br√ľssel und Stra√üburg und zieht ihre kleine Tochter gro√ü. Chefredakteur Hardy Prothmann traf sie in Heidelberg.

 

Heidelberg/Rhein-Neckar, 02. April 2013. (red/pro) Die Europaabgeordnete Franziska Brantner hat gute Chancen, im September in den Bundestag gew√§hlt zu werden. Sie ist Kandidatin von B√ľndnis ’90/Die Gr√ľnen im Wahlkreis Heidelberg/Weinheim – ein viel kleinerer Wahlkreis als ihr derzeitiger. In Berlin will sie gegen den Bahnl√§rm in Weinheim k√§mpfen und f√ľr den Ausbau der erneuerbaren Energien. Auch mit der Eurokrise will sie sich auseinandersetzen und dabei noch viel Pr√§senz in ihren Wahlkreis zeigen. [Weiterlesen…]