Donnerstag, 21. September 2017

Erlebnistag für Jung und Alt in Oberflockenbach

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Weinheim, 19. Septwmber 2014. (red/pm) Dass die Feuerwehr kein Museum ist und man nicht nur schauen, sondern anfassen darf, das stellte die Feuerwehr Weinheim Abteilung Oberflockenbach auch dieses Jahr beim Tag der offenen Tür unter Beweis. Egal ob kleine oder große Besucher, für alle war etwas dabei. [Weiterlesen…]

Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen

Erfolgreicher Tag der offenen Tür

Weinheim, 25. Juli 2014. (red/fw) Am vergangenen Sonntag öffnete die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen ihre Pforten für die Bevölkerung. [Weiterlesen…]

Feuerwehr Abteilung Lützelsachsen- Hohensachsen lädt ein

Tag der offenen Tür am Sonntag

Weinheim, 18. Juli 2014. (red/fw) Am kommenden Sonntag findet der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen- Hohensachsen statt. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt

Lerne uns von vorne kennen

Weinheim, 14. Mai 2014. (red/pm) Am Sonntag, den 18. Mai, lädt die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt zum Tag der offenen Tür ein. Nach dem Motto „Lerne uns von vorne kennen…“ informieren die Brandschützer über ihre Arbeit und ihr ehrenamtliches Engagement. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür

Großer Zuspruch für die Feuerwehr Sulzbach

Weinheim, 06. Mai 2014. (red/fw) Der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Weinheim Abteilung Sulzbach war auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür

Großer Flohmarkt am Feuerwehrzentrum

Weinheim, 04. März 2014. (red/fw) Einen großen Krempel-, Kleider- und Spielzeugflohmarkt veranstaltet die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt anlässlich des Tag der offenen Tür am Sonntag, den 18. Mai. In der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr wird der Flohmarkt am Feuerwehrzentrum stattfinden. Interessenten für einen Standplatz können sich bei Michael Tilger telefonisch unter der Rufnummer 06201 / 2580670 oder per Mail m.tilger@weinheim.de anmelden. Die Standgebühr von acht Euro ist am Tag der Veranstaltung zu erbringen und kommt der Jugendarbeit der Feuerwehr zu Gute.

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Weinheim

„Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“

Der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Weinheim Abteilung Rippenweier bot Kindern viel Beschäftigung. Foto: Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 07. Oktober 2013. (red/pm) Das ganze Jahr über löschen, schützen, bergen und retten die Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Rippenweier nach dem Motto „Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“. Am vergangenen Sonntag fand der „Tag der offenen Tür“ bei der Rippenweirer Wehr statt und die Bevölkerung des Ortsteils war eingeladen, die Arbeit der Feuerwehr näher kennen zu lernen. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür am Samstag, 28. September

Neue Außenstelle des Landratsamts und Ärztezentrum bei GRN-Klinik

Weinheim, 13. September 2013. (red/pm) 2013 feiert der Rhein-Neckar-Kreis sein 40-jähriges Bestehen – ein schöner Anlass, die neue Außenstelle des Landratsamts in Weinheim und das neue Ärztezentrum direkt bei der GRN-Klinik der Öffentlichkeit vorzustellen – am 28. September. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür am 08. September

Feuerwehr Oberflockenbach stellt neues Fahrzeug vor

Foto: Feuerwehr Weinheim

Foto: Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 04. September 2013 (red/fw) Am kommenden Sonntag, den 08. September, lädt die Feuerwehr Weinheim Abteilung Oberflockenbach zum Tag der offenen Tür in die Großsachsener Straße ein. Die Brandschützer informieren über ihre Arbeit und stellen ihr Arbeitsgerät vor. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr

Einmal ein Held sein

DSC_2995

Die jungen Besucher konnten sich schon einmal als zukünftige Feuerwehrmänner üben. Foto: Svenja Fath

 

Weinheim, 22. Juli 2013. (red/pm) Vergangenen Sonntag war der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen. Die Besucher konnten in die Rolle eines Feuerwehrmannes schlüpfen und einen Feuerwehrkran bewundern. Auch die Kinder hatten ihren Spaß: Sie konnten ihr Geschick unter Beweis stellen und sich auf einer Hüpfburg austoben. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür der Feuerwehr Sulzbach verschoben

Ausfall wegen Nazi-Tagung

Weinheim, 20. April 2ß13. (red) Der Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach fällt wegen des Bundesparteitag der NPD in Sulzbach und der damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen aus, teilte die Stadt mit. [Weiterlesen…]

Tag der offenen Tür am 24. Februar für die Bürgerinnen und Bürger

Regierungspräsidium feiert neue Freiheit des Saukopftunnels – und sperrt ihn erneut

Fließt der Verkehr ab sofort störungsfrei im Saukopftunnel? Das Regierungspräsdium meint: Ja. (Foto: Wikipedia/Ak84)

 

Weinheim/Rhein-Neckar, 15. Februar 2013. (red/pm) Von 2008 bis 2013 kam es teilweise zu erheblichen Umleitungen, Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen, weil der Saukopftunnel sicherheitstechnisch nachgerüstet werden musste. Nun soll der Weg wieder dauerhaft frei sein. Damit sich die Bürgerinnen und Bürger selbst ein Bild machen können, lädt das Regierungspräsidium Karlsruhe ein zu einem Tag der offenen Tür – und sperrt den Tunnel. 😉

 Information des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

„In den Jahren 2008 bis 2013 wurden im Saukopftunnel sicherheitstechnische Nachrüstungen durchgeführt und der Tunnel an die aktuellen Richtlinien für die Sicherheit von Straßentunneln angepasst. Die Arbeiten konnten nicht ohne Beeinträchtigung des Verkehrs durchgeführt werden. Die von der Baumaßnahme betroffenen Verkehrsteilnehmer mussten während der Baumaßnahme
Umleitungen und längere Wartezeiten in Kauf nehmen. Aber auch die Anwohner wurden durch den Umleitungsverkehr höher belastet. Dabei waren die umfangreichen baulichen und betriebstechnischen Arbeiten für die Öffentlichkeit im Wesentlichen nicht sichtbar.

Um der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild über die sicherheitstechnische Nachrüstung des Saukopftunnels zu machen, veranstaltet das Regierungspräsidium Karlsruhe zusammen mit der hessischen Straßenbaubehörde am Sonntag, 24. Februar 2013, zwischen 11:00 Uhr und 16:00 Uhr, einen „Tag des offenen Tunnels“.

Es können neben dem Straßentunnel auch der Rettungsstollen sowie zwei als Lüftungsschleusen dienende Verbindungen besichtigt werden. Ferner informieren Filme über die technische Ausstattung, das richtige Verhalten im Tunnel sowie über den durchgeführten Brandversuch.

Zusätzlich besteht an Informationsständen die Möglichkeit, sich über den Bau des Rettungsstollens, die Tunneltechnik und den Tunnelbetrieb zu informieren. Gleichzeitig sind die für den Bau und den Betrieb des Tunnels zuständigen Vertreter der Straßenbaubehörden vor Ort, um Fragen zu beantworten.

Wegen des zu erwartenden Besucherandrangs bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe um Verständnis, dass keine begleiteten Führungen angeboten werden können und aus organisatorischen Gründen auch nicht der gesamte Tunnel besichtigt werden kann. Für das leibliche Wohl sorgt die Feuerwehr Weinheim.

Nähere Informationen zum Ablauf, zu den Zugangs- und Parkmöglichkeiten sowie zu den Sperrzeiten des Tunnels werden in der nächsten Woche bekannt gegeben.“

Runder Tisch Energie Weinheim besteht seit einem Jahr – Präsentation am Energietag

Die Bürgerbeteiligung zur Energiewende

Weinheim, 24 September 2012. (red/pm) Zum Geburtstag gab es keine Torte und keinen Sekt, sondern nur ein Gruppenbild. Dann wurde gearbeitet, denn es gibt viel zu tun, wenn Klimaschutz und Energiewende vor Ort klappen sollen. In Weinheim gibt es bei diesen Themen seit einem Jahr eine energische Bürgerbeteiligung, den Runden Tisch Energie. [Weiterlesen…]

Energietag bietet kreative Lösungen für umweltfreundliches Wohnen

Ökologisch denken und planen

Weinheim, 21. September 2012. (red/pm) Ökologisch wohnen und bewegen“, ohne dabei zu tief ins Portemonnaie zu greifen – darum dreht sich der diesjährige landesweite Energietag in Weinheim am Sonntag, 30. September, 11 Uhr bis 17 Uhr auf dem Gelände des Autohaus Sporer in Lützelsachsen.

Information der Stadtverwaltung Weinheim:

„Ebenfalls mit dabei: das „htp Ingenieurbüro“ mit Sitz in der Rosenbrunnenstraße.

Den Großteil ihres Lebens verbringen Menschen in Gebäuden, ob am Arbeitsplatz oder Zuhause. Gerade deshalb ist es das Ziel des Ingenieurbüros „htp“, mit Hilfe optimal abgestimmter Haustechnik zwischen vier Wänden ökologisch ausgereifte Behaglichkeit zu schaffen. Unter dem Motto „Kreativ denken und sicher planen“ leitet Hans-Joachim Borszik, Fachingenieur für Energieeffizienz, das Büro, das vor sechs Jahren von Wiesloch nach Weinheim umgezogen ist. Mit seinen mittlerweile sechs Mitarbeitern betreut er Kunden von der frühen Planungsphase bis zum Abschluss eines Projektes.

Die Beratungs- und Planungstätigkeit bezieht sich auf Wohngebäude und Nichtwohngebäude und dies im Bereich Neubau wie auch Umbau und Sanierungen. Bei Sanierungsobjekten hilft auch die eigene Thermographiekamera, Schwachstellen in Gebäudehüllen zu erkennen. Sie wird auch zur Bestimmung von Feuchteschäden oder allgemeinen Bauschäden eingesetzt. Schwerpunkte sind Planungen bei Heizung, Sanitär, Lüftungs-, Klima- oder Kältetechnik und Solarthermie oder bei der Planung von Passivhäusern und Energieberatung für Wohn- und Nichtwohngebäude.

Besonders im Bereich der Energieberatung und alternativer Energien sind die Kenntnisse des Ingenieurbüros gerade auch in Zeiten immer knapper werdender Ressourcen immer mehr gefragt. Besonderes Augenmerk legt „htp“ deshalb auch auf das zukunftsweisende Modell des Passivhauses. Wer über dieses Thema mehr erfahren will, trifft am 30.September auf Mitarbeiter des „htp Ingeneursbüro“.

Organisatorische Informationen zum Energietag 2012

Energietag 2012 in Weinheim am Sonntag, 30. September, 11 Uhr bis 17 Uhr im Autohaus Sporer an der B 3-Ortseinfahrt Lützelsachsen. Unternehmen, Dienstleister, Berater, Experten und andere Akteure stehen zur Verfügung, um interessierte Besucher zu informieren und zu beraten. Angeboten werden unter anderem Probefahrten mit E-Bikes, E-Rädern und E-Rollern. Außerdem ist „Tag der offenen Tür“ bei der Biogas-Anlage des Bauernhof Großhans. Von 12 bis 16 Uhr werden dort stündlich Führungen angeboten, bei denen interessante Einblicke in die spannende Technik der Biogas-Anlage gegeben werden. Es wird ein Shuttlebus-Service von der Feuerwehr Weinheim zwischen dem Autohaus-Gelände und dem Bauernhof Großhans angeboten. Es gibt Essen und Trinken und ein Kinderprogramm.“

Energietag stellt Geothermie-Projekt vor

Keine Angst vor Erdwärme

Weinheim, 21. September 2012. (red/pm) Die Nutzung der Erdwärme zur Stromerzeugung und zu Heizzwecken hat eine über 100 Jahre alte Tradition. Gegenwärtig seien weltweit über 550 Geothermie-Kraftwerke in Betrieb, ohne dabei größere Störfälle zu vermelden, wird der Geothermie-Experte Joachim Bauer berichten können.

Information der Stadtverwaltung Weinheim:

„In Deutschland herrsche erheblicher Nachholbedarf: Weniger als ein Prozent der technisch und wirtschaftlich nutzbaren gespeicherten Erdwärme wird heute in den deutschen Erdwärmeanlagen verwertet. Dies sei erstaunlich, handelt es sich bei dieser regenerativen doch um eine der wenigen alternativen Energieformen, die grundlastfähig sind, das heißt die Erdwärme-Kraftwerke laufen rund um die Uhr – unabhängig von Wetter und Jahreszeiten.

Die tiefe Geothermie wird von Teilen der Bevölkerung in Deutschland als Risikotechnologie angesehen. Aber Bauer rückt zurecht: „Manche seismischen Vorkommnisse werden irrtümlich der Geothermie angelastet, andere Ereignisse werden in ihrem Schadensausmaß überbewertet.“

Beim Energietag stehen Experten ganztägig Rede und Antwort zu diesem Thema. Anhand einer Fotostrecke werden Explorationsmaßnahmen, Tiefbohrungen und Kraftwerksanlagen erläutert. Risiken werden offen angesprochen, jedoch wird auch der Nutzen dieser heimischen Energie-Ressource für die Bürger der Region wird herausgearbeitet.

Wer sich genauer über dieses Thema informieren oder beraten lassen will, trifft am 30. September beim Energietag auf dem Gelände des Autohaus Sporer auch auf die Mitarbeiter des Erdwärme-Projekts Weinheim.

Organisatorische Informationen zum Energietag 2012

Energietag 2012 in Weinheim am Sonntag, 30. September, 11 Uhr bis 17 Uhr im Autohaus Sporer an der B 3-Ortseinfahrt Lützelsachsen. Unternehmen, Dienstleister, Berater, Experten und andere Akteure stehen zur Verfügung, um interessierte Besucher zu informieren und zu beraten.

Angeboten werden unter anderem Probefahrten mit E-Bikes, E-Rädern und E-Rollern. Außerdem ist „Tag der offenen Tür“ bei der Biogas-Anlage des Bauernhof Großhans. Von 12 bis 16 Uhr werden dort stündlich Führungen angeboten, bei denen interessante Einblicke in die spannende Technik der Biogas-Anlage gegeben werden.

Es wird ein Shuttlebus-Service von der Feuerwehr Weinheim zwischen dem Autohaus-Gelände und dem Bauernhof Großhans angeboten. Es gibt Essen und Trinken und ein Kinderprogramm.“

Nachbericht zum "Tag der offenen Tür"

Bürger informieren sich über ihre Feuerwehr

Großes Interesse und Lob für die Feuerwehrfrauen beim „Tag der offenen Tür“ der Feuerwehr Weinheim. Quelle: Ralf Mittelbach/Feuerwehr Weinheim.

Weinheim, 13. September 2012. (red/pm) Der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Weinheim Abteilung Oberflockenbach lockte am vergangen Wochenende zahlreiche Besucher in das Feuerwehrgerätehaus in der Großsachsener Straße.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Gerade zur Mittagszeit konnte man sehen, dass sich die Bürgerschaft für ihre Feuerwehr interessieren, denn im Feuerwehrhaus war kaum noch ein Platz zu finden. Die Feuerwehr Oberflockenbach informierte über ihre Arbeit und stellte das Fahrzeug der Helfer vor Ort vor. Diese übernehmen medizinische Notfälle, um die medizinfreie Zeit bei Notfällen bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts zu überbrücken.

Informationen rund ums Thema Brandschutz gab es auch und die Feuerwehr erklärte noch mal warum Rauchmelder wichtig sind, damit man sich bei einem Brand rechtzeitig in Sicherheit bringen kann. Auch die Feuerwehrfahrzeuge standen im Interesse und die Kinder freuten sich über eine Rundfahrt im Löschfahrzeug. Viele Feuerwehren und Hilfsorganisationen der Region waren bereits am Vormittag nach Oberflockenbach gekommen, denn da hatten die Floriansjünger ein bayrisches Frühstück organisiert.

Die kleinsten Gäste hatten auch keine Langeweile, denn für sie hatte die Jugendfeuerwehr eine Spielstraße aufgebaut. Der Förderverein der Feuerwehr Oberflockenbach präsentierte sich ebenfalls mit einem Informationsstand und stellte seine Arbeit vor. Viel Lob ernteten die Feuerwehrfrauen für ihr umfangreiches Kuchenbuffet.“

Medizinische Fachvorträge und Klinikrundgang mit unterhaltsamem Rahmenprogramm

Tag der offenen Tür in der GRN-Klinik

Weinheim, 12. September 2012. (red/pm) Über zehn Jahre ist es her, dass die GRN-Klinik Weinheim – damals noch Kreiskrankenhaus – einen Informationstag veranstaltet hat. Vieles hat sich mit der Zeit verändert, sowohl medizinisch als auch baulich. 

Information der GRN-Klinik Weinheim:

„Allein in den vergangenen Monaten wurden eine neue Intensivstation sowie ein modern und freundlich ausgestatteter Aufwachraum eingerichtet. Darüber hinaus gibt es seit kurzem eine so genannte Intermediate Care Unit (ICU), in der Patienten untergebracht sind, deren Pflegebedarf zwischen dem einer normalen und einer Intensivstation liegt.

Wer sich von den Neuerungen und dem gesamten Klinikbetrieb einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies in der GRN-Klinik Weinheim (Röntgenstraße 1) am Sonntag, 23. September 2012, von 10 bis 16 Uhr bei einem Tag der offenen Tür. Die Besucher erwarten allgemein verständliche medizinische Fachvorträge (ab 11:30 Uhr) und ein Klinikrundgang, bei dem sie die Welt der Medizin entdecken können – Gewinnspiel inklusive.

Der Kreißsaal und die Geburtsstation, der OP-Bereich, die Endoskopie sowie ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes sind nur einige von vielen Stationen, die in und um die Klinik her­um zu besichtigen sind; auch einige Praxen im benachbarten Ärztehaus öffnen ihre Türen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der physiotherapeutischen Abteilung präsentieren – im Rahmen ihres Gesamtangebotes – Informationen rund um das Thema „Wahrnehmung und Reaktionsvermögen im Alter“; hier können auch jüngere Besucher mit Hilfe eines von der Rhein-Neckar Verkehrs GmbH zur Verfügung gestellten Gerontologischen Testanzugs (GERT) ein Gefühl für die körperlichen Einschränkungen älterer Menschen bekommen.

Im Foyer der Klinik stellen sich neben weiteren Weinheimer GRN-Einrichtun­gen unter anderem das Wieslocher Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar – die gemeinsame Pflegefachschule der GRN-Klinken und des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden – und der Stadtseniorenrat Weinheim vor. Speziell für die kleinen Gäste werden Kinderschminken und eine Hüpfburg zum Toben angeboten, und zur leiblichen Stärkung stehen deftige Speisen, hausgemachte Kuchen und Getränke zu günstigen Preisen bereit. Musikalisch umrahmt wird der Tag der offenen Tür durch das Klarinetten-Ensemble „36 Finger“ und „The Bäänd“ der Musikschule Badische Bergstraße.

Direkt an der GRN-Klinik Weinheim stehen am Wochenende rund 300 Parkplätze für Besucher zur Verfügung. Für die Anreise zum Tag der offenen Tür sollte, wem immer es möglich ist, öffentliche Verkehrsmittel benutzen (Bus Nr. 633 ab Weinheim Bahnhof, Richtung Weinheim-Weststadt, Haltestelle „Kreiskrankenhaus“).“

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr in Weinheim

Einblicke in „Heißes“ Einsatzgeschehen

Auch in diesem Jahr lädt die Freiwillige Feuerwehr wieder zu Aktionen und interessanten Schauübungen ein. Quelle: Feuerwehr Weinheim

 

Weinheim, 12. Juli 2012. (red/pm)  Wer sich als Kind schon immer mal gewünscht hat, Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau zu werden, und dann doch lieber einen „normalen“ Beruf ergriffen hat, der  kommt beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr mit neuen, spannenden Einblicken in den alltäglichen professionellen Umgang mit dem Feuer sicherlich auf seine Kosten.

Information der Feuerwehr Weinheim:

„Am 22. Juli findet der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen- Hohensachsen in der Wache Süd statt.

Die Pforten sind von 10 bis 18 Uhr für die Bevölkerung geöffnet. Bei einer interessanten Schauübung um 14 Uhr stellt die Einsatzmannschaft ihr Können unter Beweis und vermittelt somit den Besuchern einen Einblick in das Einsatzgeschehen. Es wird also auch in diesem Jahr wieder heiß hergehen im „Weinheimer Feuerwehrsüden“.

Ein Highlight wird, neben der Schauübung, die Vorstellung zwei neuer Feuerwehrfahrzeuge sein. Nach 28 Jahren Dienstzeit wurde die alte VW Pritsche gegen ein neues und modernes Modell von Opel ersetzt. Ebenfalls neu in der Einsatzflotte ist ein Mannschaftstransportwagen, der nach 23-jähriger Dienstzeit seinen Vorgänger ablöst. Für das leibliche Wohl der Besucher wird mit kulinarischen Köstlichkeiten vom Grill und aus der Feldküche, leckeren Waffeln und einem großen Kuchenbuffet gesorgt. Um auch den kleinen Gästen den Feuerwehrbesuch zu versüßen, bietet die Jugendfeuerwehr wieder eine Vielzahl an verschiedenen Eissorten an.

Traditionell baut sie auch in diesem Jahr eine Spielstraße auf, in der jeder „heranwachsende Feuerwehrmann“ sein Geschick unter Beweis stellen kann. Viel Platz zum Toben und Spielen bietet außerdem eine große Hüpfburg. Die Kameraden der Feuerwache Süd freuen sich auf zahlreiche Gäste und einen tollen „Feuerwehrtag“.“

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Weinheim

Festwochenende mit „Tag der offenen Tür“

Die Jubiläumswehr. Bild: Stadt Weinheim.

Weinheim, 08. Mai 2012. (red/pm) Freiwillige Feuerwehr Weinheim feiert 150-jähriges Bestehen. Festwochenende vom 11. bis 13. Mai 2012. Tag der offenen Tür am 13. Mai mit vielen Highlights.

Information der Stadt Weinheim:

„Zum Tag der offenen Tür im Rahmen ihres Jubiläumsjahres lädt die Weinheimer Feuerwehr am Sonntag, 13. Mai, 10:00 bis 16:00 Uhr, die Öffentlichkeit in ihr topmodernes Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in der Bensheimer Straße ein (an der Automeile).

Besucher aus nah’ und fern werden erwartet. Vor allem stehen wieder die Kinder im Mittelpunkt. Neben der Hüpfburg und den Rundfahrten mit einem historischen Feuerwehrauto gibt es dieses Jahr zum ersten Mal das große Experimentarium der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg, bei dem man an verschiedenen Stationen spielerisch den richtigen Umgang mit Feuer, Rauch und Zündquellen erlernen kann.

Auch kommen die Fans von Feuerwehrfahrzeugen wieder einmal nicht zu kurz. Neben den eigenen Fahrzeugen können die Besucher erstmalig die neuen Einsatzleitwagen sowie den neuen Mannschaftstransportwagen begutachten.

Es gibt außerdem wieder eine große Bandbreite an nationalen und internationalen Feuerwehrfahrzeugen, die nicht in jeder Feuerwache vorhanden sind.

Natürlich wird es auch wieder Schauübungen geben, bei denen die Freiwilligen Feuerwehrleute sowie die Jugendfeuerwehr ihr Können unter Beweis stellen werden.

Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Neben leckeren regionalen Grillspezialitäten und dem schon bekannten Kesselgulasch aus der Feldküche, gibt es auch wieder das große Kuchenbuffet und erfrischende Getränke aller Art.

Auf dem großen Außengelände finden die Besucher neben der Fahrzeugausstellung auch den beliebten großen Krempel-, Kleider- und Spielzeugflohmarkt mit mehr als 50 Ständen.

Das Festwochenende beginnt für die Jubiläumswehr am Freitag, 11. Mai mit einem Festbankett in der Stadthalle und anschließendem Großen Zapfenstreich. Bis zum 12. Mai ist in der Weinheim Galerie die Ausstellung „150 Jahre Brandschutz in Weinheim zu sehen“. Das komplette Jubiläumsprogramm steht auf www.feuerwehr-weinheim.de.“

Tag der offenen Tür an der Karrillon-Schule

Eine Schule in Bewegung

Tag der offenen Tür in der Karrillon-Schule. Foto: Stadt Weinheim.

Weinheim, 29. März 2012. (red/pm) Karrillon-Schule verzeichnete großes Interesse am Tag der offenen Tür – Abschluss einer erfolgreichen Kreativaktion .

Information der Stadt Weinheim:

„Viel Kreatives zu sehen gab es jetzt in der Karrillon-Werkrealschule Weinheim. Nach drei Projekttagen zum Thema „Bewegung“ öffnete die Schule ihre Räumlichkeiten zum „Tag der offenen Tür“. Da konnte dann eine erstaunte Besucherschar begutachten, was Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften zusammen buchstäblich auf die Beine gestellt hatten.

Geführt wurden die Besucher von den „school-guides“ der 5. Klasse. Schon im unteren Foyer schmückte die großen Fenster eine überaus lebendig gestaltete „Move-Parade“; Sechstklässler ließen sich von der Bewegung in van Goghs Bildern inspirieren oder interpretierten Dalis fließende Zeit neu mit eindrucksvollen Plastiken.

Lebensgroße Gliederpuppen in Holz und Papier wurden genauso in Bewegung gesetzt wie bunte Windmühlen. Großformatige Bilder zeigten die unterschiedlichsten Beine in Bewegung und die Salamandertruppe aus Pappe, die über den Flur zog, eroberte sogar die Wände.

Auch für die Unterhaltung der Gäste wurde in vielfältiger Weise gesorgt: Die Schulband und zwei junge Rapper begeisterten gleichermaßen, wie die hauseigene Tanz-AG der Karrillonschule und eine Schülergruppe mit ihrer Akrobatik-Show. Auch gastierte eine türkische Folkloretanzgruppe unter Leitung von Halice Yüksel (Elternbegleiterin an der Karrillon WRS) und erhielt viel Applaus.

In den unteren Räumen wurde das Märchen von den Mannheimer Popstarts, in Anlehnung an die Bremer Stadtmusikanten, als Schattenspiel aufgeführt.

Wer schon an Ostern denken wollte, konnte selbst kreativ werden und sich im Technikraum einen eigenen Osterhasen aus Holz basteln. Im hauseigenen Chemielabor luden vorbereitete Experimente zum Forschen und Staunen ein. Schüler-Reporter der 9. Klassen dokumentierten die Ergebnisse, als Videoclips und erstellten eigens hierzu eine Schülerzeitung. Weil so viel Programm auch hungrig und durstig macht, hatte die SMV (Schülerfachschaft) die Verköstigung der Gäste mit selbstgebackenen Kuchen und Waffeln übernommen.

Schulleiterin Susanne Amler zog eine rundum positive Bilanz der Aktion und war voll des Lobes für die Ergebnisse Schülerinnen und Schüler und das enorme Engagement des Kollegiums und der Musikschule als Kooperationspartner. Wieder einmal hatte die Karrillon WRS ihr kreatives Potential unter Beweis gestellt, dass man gerne jederzeit, auf der Ariane Schindler, gestalteten Homepage (unter www.karrillon-schule-weinheim.de) anschauen und nachlesen kann.“