Montag, 18. Juni 2018

Diese Woche: Tipps und Termine

Rhein-Neckar, Tipps und Termine für den 27. Mai bis 02. Juni 2013. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps für die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im Menü Nachbarschaft im Menü “Termine”. [Weiterlesen…]

Theaternachmittag in Rippenweier

Fernsehhelden in Rippenweier

Das Theaterstück „Fernsehhelden“ wurde zur Förderung des Feuerwehrwesens aufgeführt. Foto: Thomas Schmitt


Weinheim, 22. Januar 2013. (red/fw) Das es in Rippenweier schon länger Fernsehen gibt, davon geht man aus, doch „Fernsehhelden“? Die gibt es nur Anfang Januar, wenn die Bergsträßer Heimatbühne, die Theatergruppe des MGV Eintracht Schriesheim dort gastiert. Dann kommen so viele Gäste von nah und fern, dass fast ein Verkehrschaos ausbricht. Dank des Vereins zur Förderung des Feuerwehrwesens Rippenweier, vieler Helfer und fleißiger Kuchenspender konnte den vielen Gästen ein tolles Rahmenangebot gemacht werden, welches auch sehr gut angenommen wurde.

Von Sven Weygoldt

„Schon vor dem offiziellen Einlass standen die Theaterzuschauer Schlange, um die besten Plätze zu ergattern und dann war es soweit. Der Vorhang ging auf und alle Gäste verfolgten die Geschichte der „Fernsehhelden“, die sich von einer Schwindelei in die nächste stürzen, nur um ihren herrschsüchtigen Ehefrauen zu entkommen. Die Schauspieler der Bergsträßer Heimatbühne gaben wieder alles, um ihr Publikum zu begeistern und man fühlte mit den einzelnen Schauspielern mit. Gustav Kawutzke (Jürgen Gustke), der brave Ehemann, wird von seiner Frau Berta (Erika Hölzel) unterdrückt, die sich als neugierige Tratschtante erweist und es ihrem Ehegatten alles andere als leicht macht.

Nicht viel besser geht es dem Nachbarn Franz Mezenschwandt (Jürgen Mohr). Auch seine Frau Malwine (Irmgard Mohr) hält ihn ganz schön auf Trab. Dazu kommt noch, dass beide Frauen zum Leidwesen ihrer Männer recht streitsüchtig miteinander umgehen. Eine Anzeige in der Tageszeitung verhilft den beiden friedliebenden Männern zu einer Idee. Für eine bekannte Fernsehsendung werden Statisten gesucht. Allerdings ahnen die beiden nicht, was sie mit ihrem Vorhaben ausrichten. Susi Kawutzke (Sandra Hölzel) und Tobias Menzenschwandt (Timo Klein) kümmern sich nicht um die Reibereien ihrer Eltern.

Sie beiden verstehen sich, alles andere ist ihnen egal. Trixi (Melanie Huber), die jüngste Tochter der Familie Kawutzke, springt ein, wo sie gebraucht wird. Und schließlich gibt es da noch einen gewissen Herrn Julius von Zoppenbrink (Michael Krämer), der das Fräulein Susi in komischer Weise anbetet, jedoch leider nicht ganz ernst genommen wird. Zum Glück hat die Familie Kawutzke auch noch ihre Oma (Marietta Gustke). Sie erscheint zunächst etwas „verkalkt“, hat am Ende jedoch die Zügel fest in der Hand und entwirrt die versponnene Situation, in die sich die Familien verstrickt haben.

Der lang anhaltende Applaus der Gäste zeigte, dass die Bergsträßer Heimatbühne, mit ihrem Regisseur Peter Brenner, wieder ein hervorragendes Theaterstück auf die Beine gestellt haben. Und der Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens Rippenweier bedankte sich gerne bei den Akteuren vor und hinter der Bühne mit einem kleinen Blumen- und Weingruß. Ein großer Dank geht auch an die vielen Helfer und Kuchenspender. Jetzt muss wieder ein Jahr gewartet werden, doch am 12. Januar 2014 richtet der Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens Rippenweier wieder die Abschlussvorstellung der Theatersaison der Bergsträßer Heimatbühne in der Keltensteinhalle in Rippenweier aus. Wir freuen uns darauf. Sie auch? Dann sehen wir uns nächstes Jahr!“

07. bis 13. Januar 2013

Diese Woche: Tipps und Termine

Rhein-Neckar, Tipps und Termine für den 07. bis 13. Januar 2013. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps für die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im Menü Nachbarschaft im Menü “Termine”.

*****

Dienstag, 08. Januar 2013, 20:00 Uhr, Rosengarten.

Das „Phantom der Oper“ kommt in den Mannheimer Rosengarten.

Mannheim. Die Kritiker sind sich einig: Dieses „Phantom der Oper“ ist die spektakulärste Tourneeproduktion, die derzeit in Europa unterwegs ist. Das grandiose Bühnenbild und die raffiniert eingesetzte 3D Videotechnik bilden mit der starken Musik und den einfühlsamen Texten die perfekte Bühnenshow.

Die musikalische Neuinszenierung entstand anlässlich des 100 jährigen Jubiläums des 1911 veröffentlichten Romans „Le Fantôme de l’Opéra“. Die Autoren des neuen Musicals, Deborah Sasson und Jochen Sautter, halten sich dabei viel näher an der Romanvorlage als alle bisherigen musikalischen Interpretationen des Stoffes.

Der große Teil der Musik wurde von Deborah Sasson selbst komponiert. Dabei wichtig war der Künstlerin, Opernzitate in die neu komponierte Musik einzubinden.

Einzelne Musikthemen steuerte auch das Starproduzententeam Köthe/Heck bei. Die Musikarrangements übernahm der englische Komponist und Arrangeur Peter Moss (u.a. BBC London). Sämtliche Liedertexte stammen aus der Feder von Jochen Sautter, der bei dem Stück auch für die Regie und die Choreografie verantwortlich ist.

Ort: Congress Center Rosengarten, Rosengartenplatz 2, 68161 Mannheim.

Eintritt: Tickets kosten je nach Kategorie zwischen 38,85 und 66,45 Euro. Kinder bis 14 Jahre zahlen 22,85 bis 39,45 Euro.

Tickets und Infos: http://www.rosengarten-mannheim.de/de/Kultur.asp

*****

Mittwoch, 09. Januar 2013, 20:00 Uhr, Kulturfenster.

Mundart mit Arnim Töpel.

Heidelberg. Arnim Töpel: De Schorle-Peda. Wer ist dieser verschrobene, geheimnisumwobene Typ? Wohnt in einer heruntergekommenen Villa, erhält scharenweise Besuch, spielt Kurpfälzer Blues und scheint aller Welt nur bekannt zu sein unter seinem seltsamen Spitznamen. Besser gesagt: wer war de Schorle-Peda? Denn eines Tages machen seine Nachbarn eine unerfreuliche Entdeckung.

Ein Fall für Mister Nochdenkerles. Töpel goes Krimi. Tschief-Ermittler: sein alter ego, de Günda. Ein dreisprachiger Abend: hochdeutsch, kurpfälzisch und immer musikalisch.

Dass Mundart nicht immer dumpfe Blödelei sein muss, stellt der gebürtige Heidelberger mit Berliner Eltern in seinen außergewöhnlichen Mundartprogrammen unter Beweis. Verbreitetes Prädikat: wohltuend.

Ort: Kulturfenster e.V., Kirchstraße 16, 69115 Heidelberg.

Eintritt: Tickets kosten im Vorverkauf 13 Euro + Systemgebühr; ermäßigt 11 Euro. Tickets an der Abendkasse sind erhältlich für 16 Euro regulär und 14 Euro ermäßigt.

Tickets und Infos: http://www.kulturfenster.de/

*****

Donnerstag, 10. Januar, 20:00 Uhr, Kulturbühne Alte Druckerei .

Die Spitzklicker: Aus Ernst wurde Spaß.

Weinheim. Die Spitzklicker: „Aus Ernst wurde Spaß“. Die Weinheimer Spitzklicker ziehen Jahr für Jahr mehr Kabarettfans an. Der Name des Ensembles ist mittlerweile weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt Weinheim hinaus ein Begriff.

Die Mischung macht´s: Sozialkritik hat in den Programmen der Spitzklicker ebenso einen festen Platz, wie politisches oder gar literarisches Kabarett. Freuen dürfen sich alle Kleinkunstfreunde aber auch auf feinsinnige Comedy und Parodie. Das Weltgeschehen wie Alltäglichkeiten aus dem lokalen Umfeld werden mit Biss karikiert.

Ein Spitzklicker ist laut Dialekt-Wörterbuch „Woinemer Wortschatz“ ein pfiffiger Mensch, der gerne mit anderen Schabernack treibt. Allen Mitgliedern des Ensembles, die auch musikalisch bis hin zu a-cappella-Songs einiges zu bieten haben, sitzt der Schalk im Nacken.

Und der Humor der ganzen Truppe löst jedesmal aufs Neue Begeisterung und Frohsinn bei den Zuschauern aus. Ob im Kleinkunst-Keller, im Festsaal oder bei Firmen-Events – die Spitzen der Weinheimer Spitzklicker sitzen.

Ort: Kulturbühne Alte Druckerei, Friedrichstraße 24, 69469 Weinheim.

Eintritt: Tickets kosten 22 Euro.

*****

Freitag, 11. Januar 2013, 19:30 Uhr, Domhof.

Kabarett mit „Spitz und Stumpf“.

Ladenburg. Kleinkunst im Ladenburger Domhof: „Beer g’scheelt!“ mit diesem Programm gastiert das Pfälzer Kabarett „Spitz und Stumpf“ erneut im Ladenburger Domhof.

Bereits bei mehreren Auftritten in Ladenburg konnte das Kabarett sein Können und seine Spitzfindigkeit unter Beweis stellen. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Stadtinformation oder an der Abendkasse.

Ort: Domhof, Hauptstr. 9, 68526 Ladenburg.

Eintritt: Tickets kosten 18 Euro regulär und 16 Euro ermäßigt.

*****

Samstag, 12. Januar 2013, 20:00 Uhr, TiKK.

Szenenfoto „Tanzdialog“.
Foto: http://www.karlstorbahnhof.de/content/.

Heidelberg. „Tanzdialog“ – das ist das getanzte Wort, der gesprochene Klang und der tönende Tanz. Die beteiligten KünstlerInnen mit und ohne Handicap zeigen die Spuren des Lebens – Trauer und Freude, Angst und Zuversicht und die Chance, die Welt verändern zu helfen.

Also raus aus allen parallelen Sonderwelten, rein ins ganz normale Vergnügen, ins Theater des Lebens. Laura Brückmann ist eine junge Tänzerin und Trägerin des Down-Syndrom, die in einem beispiellosen Prozess den Weg zum Tanz gefunden hat.

Die beteiligten KünstlerInnen Gitte Wax (Tanz), Rainer Brückmann (Percussion, Gitarre und Gesang), Birgit Maier-Dermann (Querflöte, Altquerflöte und Bambusflöte) und Peter Grohmann (Text), zeigen eine Performance der „Inklusiven Kunst“. Kunst auf Augenhöhe aller am Entstehungsprozess Beteiligten.

Ort: Kulturhaus Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg.

Eintritt: Tickets kosten 12 Euro, 9 Euro ermäßigt. Einlass bereits ab 19:30 Uhr.

Tickets und Infos: http://www.karlstorbahnhof.de/content/.

*****

„Kaline und der Riesentroll“. Foto: http://theater-speyer.de/.

Sonntag, 13. Januar 2013, 15:00 Uhr, Alter Stadtsaal.

Speyer. „Kaline und der Riesentroll“: Ein Theaterstück für Kinder und Jugendliche.

Zum Inhalt: In einem kleinen Tal am Fusse der hohen Berge liegt das Zwergendorf. In gemütlichen Höhlen und putzigen Wurzelhäuschen leben hier Zwerge und andere Winzlinge einträchtig beieinander.

Damit`s mit dem Zusammenleben auch klappt, hat jeder Dorfbewohner seine Aufgaben. Eines schönen Tages gerät das geregelte Leben der Zwerge aus den Fugen. Knorz, der ewig hungrige Riesentroll, schleicht sich ins Tal und entführt Lisa, die Milchkuh der Zwerge.

Ort: Alter Stadtsaal, Rathaushof, Maximilianstraße 12/13, 67346 Speyer.

*****

Montags gibt es Tipps und Termine aus unseren Orten für die wir Blogs betreiben und der Region.

Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion.

Wir übernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewählte Termine in unsere Übersicht “Tipps und Termine: Diese Woche”:

Beispielsweise an: Termine Rheinneckarblog.de – oder termine@derortsnameblog.de. Oben im Menü sehen Sie unter Nachbarschaft die elf Kommunen, für die wir eigene Blogs anbieten.

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können bei uns auch gerne für sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Wir bieten ein modernes Medium, eine höchst interessierte Leserschaft eine hohe Reichweite bei fairen Preisen und viel mehr, als Printanzeigen zu leisten in der Lage sind. Wir beraten Sie gerne unverbindlich: 😎