Samstag, 19. Oktober 2019

Zeugenaufruf der Polizei

F√ľnf Leichtverletzte auf B3

Weinheim, 12. November 2014. (red/pol) Zeugen Verkehrsunfallseines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmorgen, gegen 06:15 Uhr , an der Kreuzung B3 / Gewerbestra√üe ereignet hat und bei dem beide Beteiligte behaupten, bei „gr√ľn“ gefahren zu sein, sucht die Polizei. [Weiterlesen…]

Totalschaden

Alkoholisierter Fahrzeugf√ľhrer legt Pkw aufs Dach

Weinheim, 08. September 2014. (red/pol) Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung geriet am Sonntag gegen 11:16 Uhr ein 26-j√§hriger Weinheimer mit seinem Pkw in der Talstra√üe in Gro√üsachsen ins Schleudern und landete schlie√ülich auf dem Dach. [Weiterlesen…]

Rauchmelder sollen zuk√ľnftig fr√ľher warnen

K√ľchenbrand wird im letzten Moment entdeckt

Dichter schwarzer Rauch dringt aus dem Fenster der K√ľche, die in Brand geriet. Foto: Ralf Mittelbach

 

Weinheim, 14. Februar 2013. (red/fw) Kurz vor 23:30 Uhr wurde die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt zu einem Trocknerbrand in die Albert Ludwig Grimm Stra√üe gerufen. Das Feuer war in der K√ľche einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Die 27j√§hrige Wohnungsinhaberin bemerkte den Brand ihres Trockners als erstes und informierte ihren 27-j√§hrigen Mann und die Feuerwehr √ľber den Notruf 112. Sie schlossen die T√ľr zur K√ľche um das Feuer einzud√§mmen und konnten die Wohnung noch rechtzeitig verlassen.

Von Ralf Mittelbach

Danach informierten sie die anderen Wohnungsinhaber, so dass sich beim Eintreffen der Feuerwehr bereits zehn Personen unverletzt ins Freie gerettet hatten. Die Weinheimer Feuerwehr war mit 24 Feuerwehrangeh√∂rigen, zwei L√∂schfahrzeuge, der Drehleiter und dem Einsatzleitwagen im Einsatz. Auch Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht war vor Ort und ein Mannschaftstransportwagen wurde als Aufenthaltsraum f√ľr die Betroffenen umfunktioniert. Nachdem ein mobiler Rauchvorhang im Treppenhaus zur Wohnungseingangst√ľr gesetzt war, um eine Rauchausbreitung zu verhindern, ging ein Trupp unter Atemschutz in die Brandwohnung vor. Parallel dazu ging ein Sicherungstrupp in Stellung und die Wasserversorgung zum L√∂schfahrzeug wurde aufgebaut.

Die Beamten des Polizeireviers Weinheim sicherten die Einsatzstelle und ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe Viernheim k√ľmmerte sich um den Schutz der eingesetzten Kr√§fte. Mit einem L√ľfter wurde das Treppenhaus rauchfrei gehalten und der Rauch aus der Brandwohnung gedr√ľckt. Nach zwanzig Minuten hatte die Feuerwehr das Feuer gel√∂scht und eine abschlie√üende Brandnachschau mit der W√§rmebildkamera gehalten. Da noch eine Person √ľber der Brandwohnung als vermisst gemeldet und best√§tigt wurde, dass diese sich mit Sicherheit dort aufh√§lt, wurde die Wohnungst√ľr mit Spezialwerkzeug ge√∂ffnet, nachdem auf Klopfen und Klingeln niemand reagiert hatte. Die Person war wohlauf und hatte von dem Brand und dem klingeln nichts mitbekommen.

Alle Bewohner konnten nach den L√∂scharbeiten wieder in ihre Wohnungen zur√ľck. Die K√ľche der Brandwohnung ist allerdings ein Totalschaden. Trotzdem hatten die Bewohner Gl√ľck, da die K√ľchent√ľr mit einem Glaseinsatz versehen war. Wenn die Wohnungsinhaber den Brand nicht rechtzeitig bemerkt h√§tten, w√§re ihnen sicherlich der Fluchtweg abgeschnitten gewesen. ‚ÄěDer Brand wurde im letzten Moment entdeckt, lange h√§tte das Feuer nicht mehr gebraucht um sich rasant auszubreiten‚Äú, so Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht ‚ÄěEine Rettung der zwei Bewohner w√§re dann nur noch √ľber Leitern oder Sprungpolster m√∂glich gewesen‚Äú erg√§nzt er.

Bisher waren keine Rauchmelder in der Wohnung installiert, aber das junge Paar war sich einig, dass Sie ihr Gl√ľck nicht noch mal herausfordern wollen und ihre Wohnung nun mit Rauchmeldern ausstatten. Nachdem die Feuerwehr das L√∂schwasser und ein Teil des Brandschutts aus der K√ľche entfernt hatte, wurde die Einsatzstelle an die Polizei Weinheim √ľbergeben. Der Bauhof wurde angefordert um Streusalz auf die Stra√üe zu bringen, da das L√∂schwasser bei den Minustemperaturen gefror.

Anm. d. Red.: Ralf Mittelbach ist Pressewart der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim.

In Werbetafel gefahren

Unfall in der Bahnhofstraße

Weinheim, 01. November 2012. (red/pm) Zu einem spektakulären Unfall kam es am Mittwochmittag kurz nach 14.00 Uhr in der Bahnhofstraße.

Information der Polizeidirektion Heidelberg:

„Eine 53-j√§hrige VW Jetta-Fahrerin war in Richtung Bergstra√üe unterwegs, als sie aufgrund unbekannter Ursache in H√∂he der dortigen Bushaltestelle nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine gl√§serne Werbetafel krachte.

Diese ca. 2 x 1 m gro√üe Tafel zerbrach in tausende Teile und die Scherben verteilten sich auf einer Fl√§che von ca. 50 qm. Zur Beseitigung waren die Feuerwehr Weinheim sowie der Bauhof im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Am 20 Jahre alten Jetta entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden am Werbeschild kann noch nicht beziffert werden.“