Mittwoch, 13. November 2019

Musikalische Jugendbegegnung mit gemeinsamer „Imola-Music-Night“

Mit Imola zurĂŒck zu den Wurzeln

Weinheim, 25. Juli 2014. (red/pm) Musik verbindet ĂŒber alle Grenzen hinweg. Diese Erfahrungen macht zum Beispiel der Weinheimer Stadtjugendring seit vielen Jahren. Die Begegnungen von Musikgruppen und Bands aus Weinheim und der italienischen Partnerstadt Imola haben Jahre lang die Freundschaft der beiden StĂ€dte mitgeprĂ€gt. [Weiterlesen…]

Weststadtverein bestÀtigt Vorstand im Amt

FĂŒr das Weststadtfest in den Startlöchern

Weinheim, 10. April 2014. (red/pm) Das Weststadtfest ist in den Startlöchern. DafĂŒr sorgt der Weststadtverein. DarĂŒber hinaus wurde nun der komplette Vereinsvorstand im Amt bestĂ€tigt. [Weiterlesen…]

Anmeldungen bis 30. April möglich

Weststadt-Fest wieder hausgemacht

Weinheim, 21. Januar 2014. (red/pm) Es ist ein erstes kleines JubilĂ€um innerhalb des großen Weinheimer JubilĂ€umsjahres: Das Weststadtfest feiert seinen fĂŒnften Geburtstag. [Weiterlesen…]

Fotostrecke: AusbaufÀhige Festmeile

Weststadtfest soll IdentitÀt stiften

Amie in action - tolle Stimme.

Weinheim, 19. Juni 2012. (red) Die Weststadt ist ein Begriff – und nicht unbedingt ein positiver. Das soll sich Ă€ndern und tut es auch. Was politisch nicht verordnet werden kann, passiert kulturell. In der Begegnung von Menschen und Traditionen. Bei geselligem Beisammensein und Attraktionen.

Wir haben umfassend im Vorfeld auf das Weststadtfest hingewiesen. „Bratwurstberichterstattung“ ist unsere Sache nicht, Sie bekommen also nichts ĂŒber „gnĂ€dige oder ungnĂ€dige Wettergötter“, „GerstensĂ€fte“ oder „Duft leckerer BratwĂŒrste“ bei uns zu lesen – das ĂŒberlassen wir den den Tageszeitungen.

Über den Tag hinweg war der Besuch durchaus zufriedenstellend. Die Idee, einen Flohmarkt zu veranstalten, ist sicherlich gut. Auch auf drei BĂŒhnen Musik von ingesamt 20 Bands anzubieten, bedeutet, fĂŒr jeden Geschmack etwas zu bieten.

Alle zwei Jahre findet das angeblich „grĂ¶ĂŸte Open-Air-Festival an der Bergstraße“ statt. Warum aber nur alle zwei Jahre? Warum macht man die IdentitĂ€t der WeststĂ€dter nicht zur festen Einrichtung?

Am Nachmittag wurde es ruhiger – die Wetteraussichten standen nicht gut und zum Festabschluss wurde es leider durch Wind und Regen ungemĂŒtlich. Die Bands auf den BĂŒhnen der Pappelallee und am Ahornplatz fanden trotzdem ihre Fans. Sehr honorig: Man verzichtet auf eine Gage, damit die Erlöse des Festes an den Verein „Pro West“ gehen können.

Der muss sich darum kĂŒmmern, die teils doch noch arg großen LĂŒcken auf der Festmeile mit Angeboten zu schließen.

Viel Andrang beim Weststadtfest - Verbesserungspotenzial ist aber vorhanden.

 

[nggallery id=39]

Moderationsprozess auch Thema beim Weststadtfest

Schulentwicklung auf der Straße

Weinheim, 11. Juni 2012. (red/pm) Auf dem Weststadtfest am 16. Juni 2012 wird es von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr einen Infostand zum Thema Moderationsprozess zur Schulentwicklung geben. Dort können Fragen zum aktuellen Stand, aber auch zu möglichen Entwicklungen gestellt werden. 

Information der Stadt Weinheim:

„Der Moderationsprozess zur Schulentwicklung in der Weststadt geht jetzt auf die Straße und direkt zu den BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern: Im Rahmen des Weststadt-Festes am Samstag, 16. Juni, wird der Moderationsprozess von 10 Uhr bis 16 Uhr mit einem Stand in der Ahornstraße vertreten sein.

Interessierten BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern soll die Gelegenheit gegeben werden, sich ĂŒber den aktuellen Stand innerhalb des  Moderationsprozesses sowie ĂŒber die verschiedenen Szenarien zu informieren.

Neben verschiedenen Materialien soll es jeweils zur vollen Stunde kleinere Diskussionsrunden am Stehtisch geben.“

11. bis 17. Juni 2012

Diese Woche: Tipps und Termine

Rhein-Neckar, Tipps und Termine fĂŒr den 11. Juni bis 17. Juni 2012. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im MenĂŒ Nachbarschaft im MenĂŒ “Termine”.

*****

Dienstag, 12. Juni 2012, 20:00, TiKK.

Fabrian Goroncy

Heidelberg. „… ohne o.B. hĂ€tte man nicht soviel Spaß!“ Offene BĂŒhne im Karlstorbahnhof: Alle Dichter, Schauspieler, Kabarettisten, Stand-Up-Comedians, Zauberer, TĂ€nzer, SĂ€nger, Musiker und was der schönen KĂŒnste noch sein mag, können hier ihre PrĂ€sentationskraft und ihr Improvisationstalent vor einem hungrigen Publikum erproben. Diesmal u.a. mit: Fabrian Goroncy.

Interessierte KĂŒnstler werden gebeten, sich vorab anzumelden.

Ort: Kulturhaus Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg.

Der Eintritt ist frei. Interessierte KĂŒnstlerInnen melden sich im TiKK unter 06221-97 89 28, tikk@karlstorbahnhof.de oder im Romanischen Keller unter 06221-54 27 69, souffleuse@urz.uni-heidelberg.de

*****

Mittwoch, 13. Juni 2012, 20:30, Halle 02.

Logo der EM 2012, Quelle: UEFA

Heidelberg. Vorrunde Gruppe B + Aftershow Party in der halle02. WĂ€hrend der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine ĂŒbernimmt fĂŒr 3 Wochen in den Hallen und im Garten König Fußball das Zepter und lĂ€ĂŸt das runde Leder auf dem hoffentlich grĂŒnen Rasen rollen. Wie schon zur WM 2006, zur EM 2008 und zur WM 2010 werden alle Spiele & alle Tore ĂŒbertragen.

Ort: Halle 02, GĂŒteramtsstr. 2, 69115 Heidelberg.

Infos: http://www.halle02.de/dergarten/

*****

Donnerstag, 14. Juni 2012, 19:00, Festivalkino 1.

Das FestivalgelÀnde, Quelle: "Festival des deutschen Films/Norbert Bach".Ludwigshafen. Das Festival des deutschen Films ist zum achten Mal auf der Parkinsel zu Gast.

Filmbegeisterte aus der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar haben sich den Termin bereits vorgemerkt: Vom 14. bis 24. Juni können sie beim Festival des deutschen Films auf der Parkinsel wieder die besondere und zauberhafte AtmosphĂ€re verspĂŒren, die im vergangenen Jahr ĂŒber 40.000 Menschen nach Ludwigshafen gelockt hat.

Die Kinozelte direkt am Rheinufer sind lĂ€ngst Anziehungspunkt fĂŒr ein buntes Publikum geworden, das sich auf eine handverlesene Auswahl der besten deutschen Filme des Jahres freut.

Bei den FilmgesprÀchen besteht auch 2012 die Möglichkeit, mit Regisseuren, Produzenten sowie Schauspielerinnen und Schauspielern zu diskutieren. Eine Möglichkeit, die auch die Filmschaffenden am Ludwigshafener Festival sehr schÀtzen.

Der beste Filmbeitrag wird wieder mit dem mit 50.000 Euro dotierten Filmkunstpreis ausgezeichnet. Als Förderpreis konzipiert, soll er das kĂŒnstlerische Risiko von Regisseur und Produzent belohnen und einen Beitrag zur Produktion weiterer Werke leisten.

Erneut vergeben wird auch der Preis fĂŒr Schauspielkunst fĂŒr darstellerische Leistungen. Hanna Schygulla, Klaus Maria Brandauer, Katja Riemann, Nina Hoss, Devid Striesow, Hannelore Elsner, Moritz Bleibtreu und Andrea Sawatzki sind die bisherigen PreistrĂ€gerinnen und PreistrĂ€ger.

UnterstĂŒtzt wird das Festival von der Stadt Ludwigshafen am Rhein und vom Kultursommer Rheinland-Pfalz. Hauptsponsor ist die BASF SE. Sponsoren sind die GAG Ludwigshafen am Rhein, das Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rhein, die Sparkasse Vorderpfalz und die TWL.

Ort: Parkinsel, Festivalkino 1, Parkstr., 67061 Ludwigshafen.

Tickets: Erwachsene ab 7 Euro, Kinder: ab 2 Euro.

Vorverkauf und Programminfo: http://www.festival-des-deutschen-films.de/

*****

 

Freitag, 15. Juni 2012, 16:00, Innenstadt.

Speyer. Knapp 80 Akteure der Speyerer Bildungslandschaft (Institutionen, Unternehmen, Einrichtungen und Vereine) prÀsentieren sich bei der Langen Nacht der Bildung.

An 50 Standorten stadtweit sind 140 Angebote zum lebenslangen Lernen in Vorbereitung. Mit allein 40 zielgruppenorientierten Aktionen liegt ein inhaltlicher Schwerpunkt auf dem Übergang Schule – Beruf. Doch auch Kultur und Natur, die neuen Medien, Sport, Musik, Literatur, Angebote fĂŒr Senioren und Familienbildung im Allgemeinen finden sich in dem breiten Angebotsspektrum.

Schulen wird die Möglichkeit geboten, mit ihren SchĂŒlern die Angebote der Berufsorientierung gezielt anzusteuern. Diese wurden im Programm extra gekennzeichnet. FĂŒr SchĂŒler und SchĂŒlerinnen gibt es einen „Laufzettel“ zum download, den sie sich bei den Unternehmen / Einrichtungen abstempeln lassen können. Wer 5 Stempel oder mehr vorweist, erhĂ€lt von Lernen vor Ort ein Berufsorientierungszertifikat und nimmt an der Verlosung von Preisen teil, die die Akteure gespendet haben.

UnterstĂŒtzend im Orientierungsprozess kann noch ein Berufe-Erkundungsbogen eingesetzt werden, der den SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern hilft, die Informationen des Abends sinnvoll zu strukturieren.

Ort: Innenstadt, 67346 Speyer.

Info und Programm: http://www.lernen-in-speyer.de/index.php?id=24.

*****

Samstag, 16. Juni 2012, 11:00, Festmeile in der Weststadt.

Die Band Lipstick

Weinheim. Die Weinheimer Weststadt stellt wieder mal was richtig Großes auf die Beine, wenn am Samstag, 16. Juni, das jetzt vierte Weststadtfest auf der kompletten Festmeile der Ahornstraße stattfindet.

Fest steht: Das 4. Weststadtfest im fĂŒnften Jahr des Weststadtvereins ist wieder eines der grĂ¶ĂŸten Open-Air-Musikfestivals an der Bergstraße. Mehr als 20 Bands und Tanzgruppen treten auf den beiden HauptbĂŒhnen auf, die jeweils die Festmeile der Ahornstraße an der Pappelallee und am so genannten „Ahornplatz“ (Am BĂ€cker „Grimminger) abschließen. Dann gibt es noch einen Ort fĂŒr Platzkonzerte (zum Beispiel fĂŒr grĂ¶ĂŸere Chöre wie „The Celtic Night“) im Ulmenweg und hier und dort auf der Festmeile kleinere Live-BĂŒhnen.

Vor allem das Musikprogramm ist enorm vielseitig – und beachtlich hochwertig. Vor allem, wenn man sieht, dass alles komplett ohne Eintritt angeboten wird. Das ist nur möglich, weil sĂ€mtliche Bands und Gruppen ohne Gage auftreten. Die AtmosphĂ€re des Weststadtfestes hat sich herumgesprochen, außerdem fließt der Festerlös ja einem guten Zweck zu. Das hat viele Musiker ĂŒberzeugt.

Bei einigen Bands ist das Weststadtfest schon ein Klassiker im Jahresprogramm, wie zum Beispiel bei „Amie“, die vor Jahren als SchĂŒlerband „The Plaid“ schon beim ersten Weststadtfest dabei waren. Mittlerweile ist die junge Truppe um ihre agile Frontfrau und SĂ€ngerin Vivian Essig ĂŒber die Region hinaus bekannt und hat neulich ihre erste eigene CD herausgebracht. Auf der BĂŒhne an der Pappelallee ist „Amie“ der „Hauptact“ ab 20.30 Uhr.

Davor treten aus Weinheim und Umgebung stammende regional bekannte Jugendbands wie Signalis, Twist of Fate, Ginchillaz, Satellite oder You Win again auf. Auch ein ominöses Duo mit dem vielversprechenden Namen „Johannes Paul II.“ hat sich angemeldet.

„Pesch un Schwefel“, nach eigenen Angaben dienstĂ€lteste Rockband aus dem Odenwald, bildet das Finale auf der „BĂŒhne am Ahornplatz“, zuvor heizen Lokal- und RegionalgrĂ¶ĂŸen wie First Fret, die Honeywell Bouncers aus Schriesheim, Six on Fire und andere ein. Dazu kommen SchĂŒlerbands und Tanzgruppen – von Bauchtanz ĂŒber Breakdance und HipHop (aus dem Mehrgenerationenhaus), die stolzen Spanierinnen der „Gitanillas“ bis Zumba.

Das BĂŒhnenprogramm beginnt um 11 Uhr auf beiden Seiten, Moderatoren sind Roland Kern und Holger Mattenklott. Um 12 Uhr wird das 4. Weststadtfest auf der „DiesbachMedien“-BĂŒhne am Ahornplatz von OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard und der Weststadtvereinsvorsitzenden Stella Kirgiane-Efremidis dann offiziell eröffnet.

NatĂŒrlich gibt es reichlich zu essen und zu trinken, zum Beispiel tĂŒrkische, indonesische und griechische SpezialitĂ€ten – ebenso wie Deftiges vom Metzgermeister. Es wird frisiert, geschminkt und gespielt. „Eine bunte Festmeile, so bunt und lebendig wie die Weststadt“, freut sich Stella Kirgiane-Efremidis.

Ort: Weststadt,  69469 Weinheim.

Info und Programm: http://www.weinheim.de/.

*****

Samstag, 16. Juni 2012, 20:00, Luisenpark.

Die Liedermacherin Joana

Mannheim. Am Samstag, 16. Juni 2012, startet der SeebĂŒhnenzauber 2012 im Mannheimer Luisenpark mit einem Konzert der KurpfĂ€lzer Liedermacherin Joana. Joana stellt bei diesem Konzert ihre aktuelle CD “Ich staune bloß” vor.

Das Rheinneckarblog verlost 3×2 Eintrittskarten fĂŒr das Auftakt-Konzert mit Joana auf der SeebĂŒhne im Luisenpark. Die Karten werden unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort bis Dienstag, 12. Juni 2012, 18:00 Uhr , ausgelost. Gewinfrage: Wie heißt die SĂ€ngerin, Liedermacherin und Moderatorin mit bĂŒrgerlichem Namen?

Wer gewinnen möchte, schreibt eine Email mit der Lösung an redaktion@rheinneckarblog.de. Betreff: “Joana”. Die Gewinner werden per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Eintrittskarten können an der Abendkasse abgeholt werden, der Parkeintritt ist ebenfalls frei.

Ort: Luisenpark, SeebĂŒhne, Theodor-Heuss-Anlage 2, 68165 Mannheim.

Eintritt: Tickets ab 18 Euro.

Tickets und Info: http://www.seebuehnenzauber.de/.

*****

Sonntag, 17. Juni 2012, 11:00, Neckarufer.

"Lebendiger Neckar" in Heidelberg, Foto: http://www.lebendigerneckar.de/Heidelberg. Der Aktionstag „Lebendiger Neckar“ ist ein gemeinsames Projekt der Kommunen entlang des Neckars. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf Inline-Skates: Heidelberg lockt in diesem Jahr wieder mit einem bunten Programm fĂŒr Groß und Klein.

Vom Schwabenheimer Hof ĂŒber die Neckarwiese bis Ziegelhausen bieten ĂŒber 130 Akteure eine Vielzahl von Veranstaltungen, VorfĂŒhrungen und Mitmachangeboten. Das nördliche Neckarufer wird an diesem Tag vollstĂ€ndig fĂŒr den motorisierten Verkehr gesperrt.

Einmal mit dem Gleitschirm abheben, mit dem Hubsteiger auf 28 Metern Höhe die Aussicht genießen oder einen Heißluftballon ganz aus der NĂ€he erleben – das erwartet Besucher beim „Lebendigen Neckar“ in Heidelberg.

Üben kann sich jeder auch im Bogenschießen. Kinder können Ponys reiten und Schafe ĂŒber die Stiftswiese fĂŒhren. Zu entdecken gibt es außerdem das „Chinesische Dorf“, die KĂŒnstlermeile und den Kinderflohmarkt. Mitmachen und gewinnen heißt es beim Plastikenten-Wettrennen auf dem Neckar.

Auf dem RNF-Showtruck und vier weiteren BĂŒhnen erwartet Besucher neben Live-Musik, Show- und TanzvorfĂŒhrungen wie „Best of Streetdance 2012“ auch SportvorfĂŒhrungen, die einen Vorgeschmack auf das Internationale Deutsche Turnfest 2013 geben. „Circus Peperoni“ laden zu Akrobatik-AuffĂŒhrungen und die „Freerider“ zu waghalsigen Stunts mit Mountainbike in den Neckar ein.

StÀrken können sich Besucher mit Speisen und GetrÀnken aus verschiedenen Kontinenten.

Ort: Neckarufer, 69121 Heidelberg.

Programm und gesamter Streckenverlauf: http://www.lebendigerneckar.de/

*****

Montags gibt es Tipps und Termine aus unseren Orten fĂŒr die wir Blogs betreiben und der Region.

Sie möchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion.

Wir ĂŒbernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgewĂ€hlte Termine in unsere Übersicht “Tipps und Termine: Diese Woche”:

Beispielsweise an: Termine Rheinneckarblog.de – oder termine@derortsnameblog.de. Oben im MenĂŒ sehen Sie unter Nachbarschaft die elf Kommunen, fĂŒr die wir eigene Blogs anbieten.

Unsere Termine erfreuen sich großer Beliebtheit – Sie können bei uns auch gerne fĂŒr sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Wir bieten ein modernes Medium, eine höchst interessierte Leserschaft eine hohe Reichweite bei fairen Preisen und viel mehr, als Printanzeigen zu leisten in der Lage sind. Wir beraten Sie gerne unverbindlich: 😎

4. Weststadtfest am 16. Juni 2012

Ahornstraße wird wieder zur Festmeile

Kinder-Spaß beim Weststadtfest. Foto: Stadt Weinheim.

Weinheim, 09. Juni 2012. (red/pm) Beim 4. Weststadtfest gibt es auch ein buntes Straßenprogramm und jede Menge Live-Musik. Alles ohne Eintritt.

Information der Stadt Weinheim:

„Das vierte Weinheimer Weststadtfest am Samstag, 16. Juni, wird noch bunter und vielfĂ€ltiger als seine VorgĂ€nger.

Die Organisatoren haben jetzt die Standplanung abgeschlossen: Zwischen den Live-BĂŒhnen, auf denen zwischen 11:00 Uhr und 22:00 Uhr mehr als 20 Bands und Gruppen auftreten, verwandeln nicht weniger als 80 StĂ€nde und Aktionen die Ahornstraße zwischen dem „Ahornplatz“ (am BĂ€cker Grimminger) und der Pappellallee, sowie einige der Nebenstraßen in eine große und lebendige Festmeile.

VergnĂŒgungsbereich fĂŒr Kinder

Einige Neuheiten gehören dazu. Zum Beispiel wird der VergnĂŒgungsbereich fĂŒr Kinder ausgeweitet. Erstmals stehen ein kleines Karussell und eine Schiffschaukel am Ulmenweg, die HĂŒpfburg wird am Eschenweg aufgebaut, am Ahornplatz kann man mit einem Bungee-Trampolin in die LĂŒfte schwingen.

Die Vereine der Weststadt sind natĂŒrlich feste Bestandteile des Programms. Zum ersten Mal ist der neu gegrĂŒndete „Boardsport e.V.“ mit von der Partie; die Skater zeigen ihre KĂŒnste auf den rollenden Brettern im Eschenweg.

Die KindergĂ€rten stellen sich vor, die Schulen, natĂŒrlich die Kirchen und nicht zuletzt die GeschĂ€ftswelt der Weststadt, allen voran die AutohĂ€user mit Ausstellungen ihrer Fahrzeuge.

Auch die Stadtverwaltung beteiligt sich mit einem Info-Stand zur neuesten Entwicklung des Moderationsprozesses „Schulentwicklung Weststadt“. Moderator Marc Pfeiffer, die Vertreter der FachĂ€mter und Teilnehmer des Moderationsprozesses werden ĂŒber dieses neue Kapitel der BĂŒrgerbeteiligung in Weinheim berichten.

Kulinarisches Angebot

NatĂŒrlich steht das kulinarische Angebot nicht nach. Die BĂ€cker, Metzger und LebensmittelhĂ€nder der Weststadt versorgen die Weststadtfest-Besucher mit frischen Leckereien, die Vereine selbst bieten selbstgemachte SpezialitĂ€ten an, international geht es beim Weststadtfest sowieso zu – auch kulinarisch, denn auch der deutsch-griechische Freundeskreis Philia und das Centro Italiano gehören zu den Teilnehmern.

Um 12:00 Uhr findet auf der BĂŒhne am Ahornplatz diesmal die offizielle Festeröffnung durch OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard und die Weststadtvereins-Vorsitzende Stella Kirgiane-Efremidis statt.

Schon am frĂŒhen Morgen werden die FlohmarktstĂ€nde in der Apfel- und Fliederstraße aufgebaut sein, bevor der Festbetrieb dann in der Ahornstraße selbst ins Laufen kommt.

Die beiden HauptbĂŒhnen am Ahornplatz und an der Pappelallee werden ab 11:00 Uhr bespielt. Die musikalische Bandbreite ist wieder enorm.

Tanz und Show

Es geht erst einmal los mit Tanz und Show, zum Beispiel mit einer Tanzgruppe der Albert-Schweitzer-Schule, sowie mit TĂŒrkischer Folklore aus dem Mehrgenerationenhaus und verschiedenen orientalischen TĂ€nzen. Es folgen die sĂŒĂŸen Flamenco-MĂ€dchen „Gitanillas“ und die Hiphop-MĂ€dchen „Little Sisters“ und „Teens“. Dann treten im Stunden-Rhythmus Bands aus Weinheim, von der Bergstraße und aus der Umgebung auf.

Auf der BĂŒhne an der Pappelallee unter anderem Satellite (14:00 Uhr), die Strange Manners (17:15 Uhr), Signalis (18:30 Uhr) und Amie (20:00 Uhr). Auf der BĂŒhne am Ahornplatz gibt es nach der Eröffnung zunĂ€chst einen Auftritt junger SchĂŒlerbands (Three Mistakes, Memory Tie, Black Diamonds und der Norbert Pöhlert-Musikclub), dann auch hier nonstop bis hin zu den Honeywell Bouncers (18:00 Uhr), First Fret (19:30 Uhr) und Pesch und Schwefl (20:00 Uhr) aus dem Odenwald.

Auf und vor der BĂŒhne im Ulmenweg tritt zweimal der Chor „The Celtic Night“ auf (18:00 Uhr und 19:00 Uhr), abends dann verschiedene Unplugged-Bands mit den leiseren Tönen.

Das komplette Musikprogramm des Weststadtfest gibt es ohne Eintritt.

Info: Genaues BĂŒhnenprogramm auf www.weinheim.de

Von der Badestadt zum grĂ¶ĂŸten Stadtteil

Passend zum Weststadtfest: Die Weststadt FĂŒhrung am 16. Juni

Die Weinheimer Weststadt

Weinheim, 09. Juni 2012. (red/pm) Am 16. Juni, passend zum Weststadt-Fest, können interessierte BĂŒrger in Weinheim eine öffentliche Weststadt-FĂŒhrung erleben.

Information der Stadt Weinheim:

„In dieses Kapitel Weinheimer Geschichte kann man richtig eintauchen. Im 19. Jahrhundert hatte die Stadt noch keine zwei Burgen, aber dafĂŒr einen guten Ruf als Badestadt. Das „Kurbrunnenhaus“ mit der eisenhaltigen Quelle im – nicht zufĂ€llig so benannten – „Stahlbad“-Viertel“ lockte zahlreiche Menschen an, die Weinheim zu Ruhm und Ehre gereichten und hatte so Ende des 19. Jahrhunderts seine Glanzzeit.

Aber woran scheiterte „Bad Weinheim“? Die Dietrich Eckart-Siedlung als „HerzstĂŒck der Weststadt“ erwuchs aus nationalsozialistischen Siedlungsgedanken, in der man ab 1937 ein 1.000 mÂČ großes GrundstĂŒck mit kleinem Haus fĂŒr den heute unglaublichen Preis von 6.500 Reichsmark erwerben konnte. [Weiterlesen…]

Weststadtfest am 16. Juni 2012

Sharon – starke Frau, starke Stimme

"The Hobos" spielen auf dem Weststadtfest. Foto: Stadt Weinheim.

Weinheim, 29. Mai 2012. (red/pm) Das Weststadtfest lockt dieses Jahr auch bekannte Musiker aus den Nachbarorten an. BĂŒhnenprogramm noch vielseitiger als in den vergangenen Jahren.

Information der Stadt Weinheim:

„Das BĂŒhnenprogramm des diesjĂ€hrigen Weststadtfestes am Samstag, 16. Juni, ist noch vielseitiger als in den letzten Jahren.

Das Fest mit seinen zwei BĂŒhnen hat in den letzten Jahren einen so guten Ruf bekommen, dass immer wieder auch Bands aus den Nachbarorten um einen Auftritt anfragen – wohlgemerkt ohne Gage, denn der Erlös des Weststadtfestes kommt ja immer einem guten Zweck zugute.

So ist es in diesem Jahr gelungen, auf der BĂŒhne am „Ahornplatz“ (Ahornstraße/Ecke Stahlbadstraße) ab dem frĂŒhen Abend einen Schwerpunkt zu bilden fĂŒr die Fans gediegener Rockmusik, also eher etwas fĂŒr das „musikalische Mittelalter“, wĂ€hrend auf der BĂŒhne an der Pappelallee die jungen Bands Weinheims auftreten.

Sharon Stopford - starke Frau mit starker Stimme. Foto: Stadt Weinheim.

Es sind renommierte Tanz- und Coverbands von der Bergstraße und aus dem vorderen Odenwald.

Six on fire (von etwa 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr) ist eine Partyband aus dem Raum Mannheim. Sie spielt Popmusik der 80er und 90er Jahre, bis zu aktuellen Charttiteln.

Die aktuelle Besetzung besteht seit etwa drei Jahren und hat, nach einigen Umbesetzungen, die endgĂŒltige Formation gefunden, die bei Auftritten mit tanzbarer Livemusik fĂŒr Spaß und Unterhaltung sorgt.

First Fret spielen auf dem Weststadtfest. Foto: Stadt Weinheim.

Begeistern konnte Six on fire bereits bei der RNF-Tour und beim Stadtfest in Oftersheim. Im Programm sind Titel von Robby Williams, Laura Pausini, Nena, Brian Adams und vielen mehr. Die aktuelle Besetzung besteht aus Micha Kreiss (Gesang) Marc Böttcher (Gesang), Gert Giussani (Gitarre und Gesang) (Weinheimerm auch als ehemaliger Gitarrist der REACERS bekannt), Carsten Klasen (Schlagzeug) Volker Fusser (Bass), Frederik Lexa (Keyboard und Gesang).

Um 18:00 Uhr (bis circa 19:30 Uhr) stehen dann die „Honeywell Bouncers“ aus Schriesheim auf der BĂŒhne am Ahornplatz, auch genannt: „The Hobos“.

„Wir freuen uns sehr, dieses Jahr dabei zu sein und Weinheim zu rocken“, sagt Sharon Stopford, die starke Frau mit der starke Stimme aus der Musikstadt Manchester, die die ihre Jungs auf der BĂŒhne in Schach hĂ€lt. Bei den „Hobos“ schwingt der eigene Stil immer mit, bei den eigenen Liedern als auch bei den bunt gemischten Cover-Liedern von Michael Jackson, Kate Bush, The Trammps bis hin zu Amy Winehouse und Elvis.

Nach ihnen stehen „First Fret“ aus Weinheim und „Pesch un Schwefl“ aus Mörlenbach auf der BĂŒhne – bis 22:00 Uhr.“

Info: Das BĂŒhnenprogramm des Weststadtfestes steht komplett auf www.weinheim.de

Programm fĂŒr das 4. Weststadtfest am Samstag, 16. Juni 2012

Auch „Amie“ rockt die Weststadt

Die Band "Amie" spielt auf dem 4. Weststadtfest. Foto: Stadt Weinheim.

Weinheim, 22. Mai 2012. (red/pm) Das Programm fĂŒr das 4. Weststadtfest am Samstag, 16. Juni, steht: Festmeile, Flohmarkt und großes BĂŒhnenprogramm.

Information der Stadt Weinheim:

„Die Weinheimer Weststadt stellt wieder mal was richtig Großes auf die Beine, wenn am Samstag, 16. Juni, das jetzt vierte Weststadtfest auf der kompletten Festmeile der Ahornstraße stattfindet.

Die Anmeldefristen sind abgeschlossen, das Team des Weststadtvereins steckt schon mitten in der heißen Phase der Vorbereitungen.

Fest steht: Das 4. Weststadtfest im fĂŒnften Jahr des Weststadtvereins ist wieder eines der grĂ¶ĂŸten Open-Air-Musikfestivals an der Bergstraße. Mehr als 20 Bands und Tanzgruppen treten auf den beiden HauptbĂŒhnen auf, die jeweils die Festmeile der Ahornstraße an der Pappelallee und am so genannten „Ahornplatz“ (Am BĂ€cker „Grimminger) abschließen. Dann gibt es noch einen Ort fĂŒr Platzkonzerte (zum Beispiel fĂŒr grĂ¶ĂŸere Chöre wie „The Celtic Night“) im Ulmenweg und hier und dort auf der Festmeile kleinere Live-BĂŒhnen.

"The Celtic Night". Foto: Stadt Weinheim.

Vor allem das Musikprogramm ist enorm vielseitig – und beachtlich hochwertig. Vor allem, wenn man sieht, dass alles komplett ohne Eintritt angeboten wird. Das ist nur möglich, weil sĂ€mtliche Bands und Gruppen ohne Gage auftreten.

Die AtmosphĂ€re des Weststadtfestes hat sich herumgesprochen, außerdem fließt der Festerlös ja einem guten Zweck zu. Das hat viele Musiker ĂŒberzeugt.

Bei einigen Bands ist das Weststadtfest schon ein Klassiker im Jahresprogramm, wie zum Beispiel bei „Amie“, die vor Jahren als SchĂŒlerband „The Plaid“ schon beim ersten Weststadtfest dabei waren. Mittlerweile ist die junge Truppe um ihre agile Frontfrau und SĂ€ngerin Vivian Essig ĂŒber die Region hinaus bekannt und hat neulich ihre erste eigene CD herausgebracht. Auf der BĂŒhne an der Pappelallee ist „Amie“ der „Hauptact“ ab 20:30 Uhr.

Die Band "Signalis" kommt ebenfalls zum Wetstadtfest. Foto: Stadt Weinheim.

Davor treten aus Weinheim und Umgebung stammende regional bekannte Jugendbands wie Signalis, Twist of Fate, Ginchillaz, Satellite oder You Win again auf. Auch ein ominöses Duo mit dem vielversprechenden Namen „Johannes Paul II.“ hat sich angemeldet.

„Pesch un Schwefel“, nach eigenen Angaben dienstĂ€lteste Rockband aus dem Odenwald, bildet das Finale auf der „BĂŒhne am Ahornplatz“, zuvor heizen Lokal- und RegionalgrĂ¶ĂŸen wie First Fret, die Honeywell Bouncers aus Schriesheim, Six on Fire und andere ein. Dazu kommen SchĂŒlerbands und Tanzgruppen – von Bauchtanz ĂŒber Breakdance und HipHop (aus dem Mehrgenerationenhaus), die stolzen Spanierinnen der „Gitanillas“ bis Zumba.

Das BĂŒhnenprogramm beginnt um 11 Uhr auf beiden Seiten, Moderatoren sind Roland Kern und Holger Mattenklott.

Um 12:00 Uhr wird das 4. Weststadtfest auf der „DiesbachMedien“-BĂŒhne am Ahornplatz von OberbĂŒrgermeister Heiner Bernhard und der Weststadtvereinsvorsitzenden Stella Kirgiane-Efremidis dann offiziell eröffnet.

Zuvor haben aber schon die FlohmarktstĂ€nde in den Seitenstraßen des Ahornweges fĂŒr SchnĂ€ppchenjĂ€ger geöffnet. Ab 11:00 Uhr bieten Vereine, Gewerbetreibende, Kirchen und KindergĂ€rten, Schulen, GaststĂ€tten und sonstigen Organisationen, reichlich Angebote und Aktionen. Zum Beispiel lĂ€dt der neu grĂŒndete Skaterverein „Boardsport Weinheim“ zum Probeskaten ein, auch der Moderationsprozess „Schulentwicklung Weststadt“ stellt sich mit einem Info-Stand vor.

NatĂŒrlich gibt es reichlich zu essen und zu trinken, zum Beispiel tĂŒrkische, indonesische und griechische SpezialitĂ€ten – ebenso wie Deftiges vom Metzgermeister. Es wird frisiert, geschminkt und gespielt. „Eine bunte Festmeile, so bunt und lebendig wie die Weststadt“, freut sich Stella Kirgiane-Efremidis.“

Info: Der Weststadtverein verschickt in den nĂ€chsten Tagen an alle, die einen Straßenstand angemeldet haben, die BestĂ€tigungen. Wer keine Nachricht erhĂ€lt, bitte nochmal kurz melden beim Zweiten Vereinskassier unter E-Mail: holzingerr@aol.com

Verein Pro West bestÀtigt Vorstandschaft

Weststadt bleibt in festen HĂ€nden

Der Vorstand des Weststadt-Vereins . Foto: Verein Pro West.

Weinheim, 19. April 2012. (red/pm) Verein Pro West bestĂ€tigt Vorstandschaft – Heiße Phase fĂŒr das 4. Weststadtfest am 16. Juni beginnt.

Information des Weststadtvereins:

„Das nĂ€chste Weststadtfest am Samstag, 16. Juni, steht schon wieder bevor. Und es kann kommen: Der Weststadtverein „Pro West Weinheim“ baut auf festen wirtschaftlichen SĂ€ulen und bestĂ€ndigem Personal.

Bei der turnusgemĂ€ĂŸen Mitgliederversammlung wurde jetzt Stella Kirgiane-Efremidis als Erste Vorsitzende mit ihrem kompletten Team im Amt bestĂ€tigt. Zuvor hatte sie einen beeindruckenden Jahresbericht ĂŒber das JubilĂ€umsjahr 2011 vorgelegt, in dem Weinheims grĂ¶ĂŸter Stadtteil sein 75-jĂ€hriges Bestehen feierte – auch dies geschah auf Anregung des Weststadtvereins.

Die 44-jĂ€hrige gebĂŒrtige Griechin und Kommunalpolitikerin geht somit gestĂ€rkt in eine dritte Amtszeit im fĂŒnften Jahr des Vereinsbestehens. Ihre Stellvertreter bleiben „Weststadt-BĂŒrgermeister“ Fritz Weber und Andreas KrĂ€nzle, als Erster Kassier wurde Klaus FlĂ¶ĂŸer, als Zweiter Kassier Rainer Holzinger bestĂ€tigt.

SchriftfĂŒhrer bleibt Jörn zur BrĂŒgge, fĂŒr die Internetseite und die Öffentlichkeitsarbeit ist weiterhin Carsten Labudda zustĂ€ndig. Auch das Team der Beisitzer wurde einstimmig wiedergewĂ€hlt: Rita EidenmĂŒller, Johanna Seydel, JĂŒrgen Sattler, Michele Vetere, Reinhild Kreckel, Birgit Risch und Gerhard Raule.

Heißlaufen fĂŒrs Weststadtfest

„Wir sind gerade schon am Heißlaufen fĂŒrs Weststadtfest“, kĂŒndigte die neu gewĂ€hlte Vorsitzende an.

Beim 4. Weststadtfest am Samstag, 16. Juni werden wieder rund 20 BĂŒhnenprogrammpunkte auf zwei BĂŒhnen aufgefĂŒhrt, die Festmeile auf der Ahornstraße zwischen Pappelallee und „Ahornplatz“ wird mit StĂ€nden und Aktionen gefĂŒllt sein.

Das BĂŒhnenprogramm sei wieder „ungeheuer vielseitig“, wie Roland Kern ergĂ€nzte, der die Show zusammenstellt. „Was die Anzahl der Gruppen und Bands angeht, werden wir wieder das grĂ¶ĂŸte Open-Air an der Bergstraße sein“, kĂŒndigte er an. Und: SĂ€mtliche Auftritte sind ohne Gage, nĂ€mlich fĂŒr den guten Zweck des Weststadtvereins, der jedes Jahr einige Tausend Euro in soziale Projekte der Weststadt fließen lĂ€sst.

Als „Top-Act“ am Abend wird in jedem Fall die Weinheimer Nachwuchsband „Amie“ auftreten.

In diesem Zusammenhang erklĂ€rte Stella Kirgiane-Efremidis fĂŒr den Vorstand, dass nicht an eine Ausweitung bis Mitternacht gedacht sei; Festbesucher hatten das angeregt.

„Wir haben großes VerstĂ€ndnis bei den Anwohnern, das wollen wir nicht ĂŒberstrapazieren“, so die Vorsitzende, die insbesondere die Weinheimer Unternehmer DiesbachMedien und Elektro-Steidl als engagierte Sponsoren des Vereins und des Weststadtfestes nannte.

Mitgliederzahl gestiegen

So gelang es auch 2011, rund 5300 Euro Projektförderung an Einrichtungen der Weststadt auszuschĂŒtten, wie Kassier Klaus FlĂ¶ĂŸer berichtete. Rund 22 000 Euro konnte der Verein im Jahr 2011 verbuchen, das meiste aus Spenden, GetrĂ€nkeverkauf bei Veranstaltungen und der Vermietung von StandgebĂŒhren. Insgesamt verfĂŒge der Verein nach vier Jahren ĂŒber eine sehr solide finanzielle Ausstattung. Die Zahl der Mitglieder ist erneut auf jetzt 128 gestiegen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung stellten Brigitte Deichsel das Engagement des Vereins innerhalb der BĂŒrgerstiftung und der Weinheimer Ehrenamtsinitiative WEI vor, Dieter Gerster sprach von den AktivitĂ€ten des „Runden Tisch Demenz“ in der Weststadt (zum Beispiel von der nĂ€chsten großen Veranstaltung zum Thema im Rolf-Engelbrecht-Haus am 14. Oktober). Und Mike FlĂ¶ĂŸer, GrĂŒnder und Vorsitzender des Skatervereins berichtete ĂŒber die BemĂŒhungen des Vereins, einen geeigneten Standort fĂŒr eine Skateranlage zu finden und bat um UnterstĂŒtzung.“
Info: FĂŒr das 4. Weinheimer Weststadtfest am Samstag, 16. Juni, sind noch bis 30. April Anmeldungen möglich beim Verein Pro Weststadt, Vorsitzende Stella Kirgiane-Efremidis, Restaurant „Alex“ im Rolf-Engelbrecht-Haus, Telefon 06201-6 29 36, E-Mail: stellakirgiane@aol.com. Dort liegen auch Anmeldebogen aus!

ZustĂ€ndig fĂŒr die Vergabe der StĂ€nde ist der Vorstand, Stella Kirgiane-Efremidis, Telefon 06201-6 29 36. E-Mail stellakirgiane@aol.com. BĂŒhnenprogramm: Roland Kern, Stadtverwaltung Weinheim, Telefon 06201-82 390, E-Mail: r.kern@weinheim.de. Flohmarkt: Johanna Seydel, Kopierpoint, Ahornstraße, Telefon 06201-65963, E-Mail: info@kopierpoint-seydel.de, und Gerhard Raule, Pen Schreibwaren, Kurt- Schumacher-Straße 5, Telefon 06201-64458.
Anmeldeformulare auch unter www.pro-weststadt-weinheim.de. FĂŒr die Musikbands reicht eine E-Mail oder eine Kontaktaufnahme ĂŒber Weinheim auf Facebook. Bei den BĂŒhnenauftritten sind aber nur noch wenige Zeiten frei.